0

DEADTHRONE veroeffentlichen brandneue Single ’Time Won’t Time‘ und starten Pre-Order fuer kommendes Album »Premonitions«!

Die starken britischen Metalcore Newcomer DEADTHRONE veröffentlichen nach ihrer erfolgreichen ersten Single ‚Feel‘ nun die Zweite, ‚Time Won’t Wait‘ und starten den Pre-Order für ihr kommendes Debütalbum »Premonitions«, welches am 23. August via Arising Empire erscheinen wird!

Schaut euch die Single ‚Time Won’t Wait‘ hier an: https://youtu.be/AFtchtcvxt4
Kauft und/oder streamt euch den Song: https://Deadthrone.lnk.to/TimeWontWait

Bestellt euch das kommende Album »Premonitions« hier vor: https://Deadthrone.lnk.to/Premonitions

„XXX“DEADTHRONE

Mehr von »Premonitions«:
Schaut euch die Single ‚Feel‘ hier an: https://youtu.be/A15J2qAh6VQ
Kauft und/oder streamt euch den Song: https://Deadthrone.lnk.to/Feel

Tracklist:
01.Feel
02.Runaway
03.Revival
04.Time Won’t Wait
05.Wide Awake
06.Believe
07.Hearts In Our Hands
08.Stand Your Ground
09.Respite
10.Soothsayer
11.Beacons
12.Seven Years

DEADTHRONE sind vier Musiker aus dem großen Manchester, die sich durch die Liebe zur härteren Musik kennen lernten.

DEADTHRONE gründeten sich 2016 aus der Asche der bisherigen Band von Chris und Benj, die sich zu ihrer Zeit in der Universität zusammenschloss. Nachdem sie also schon einmal zusammen in einer Band spielten, vereinigten sie sich nun unter dem Namen DEADTHRONE und rekrutierten weitere seelenverwandte Musiker aus der Umgebung um ihre Reihen zu füllen. In einer Industriestadt die die Welt verspricht aufgewachsen, aber missachtet wer nicht die nötigen Mittel parat hat, ist ihre Musik stark von ihren gemeinsamen emotionalen Erfahrungen dort geprägt.
Mit ‚This Isn’t Over Yet‘ starteten DEADTHRONE schließlich mit einem guten Fundament und festigten ihren Stand in der britischen Metalszene. Mit zunehmender Beliebtheit online, sowie auf Live-Shows, begann die Band an ihrer Debüt-EP »To Hell & Back« in den Foxhound Studios zu arbeiten. Die Songs der EP sind die Momentaufnahmen aus dem Leben der Band, sowohl die Bewältigung von Problemen und Beziehungen in ihrem persönlichen Leben, sowie das Aufwachsen in der Welt um sie herum. Ihr wohl offenkundigster, politischster Song ‚Our Legacy‘ von ihrer EP und über Dreambound auf YouTube veröffentlicht wurde schon über eine millionen Mal gestreamt.

DEADTHRONE sind:
Chris Bissette | Gesang
James Bolton | Gitarre/Gesang
Sam Clough | Gitarre
Benj Speight | Schlagzeug


Mehr Info:
www.facebook.com/deadthroneuk
www.instagram.com/deadthroneuk
www.deadthroneuk.bigcartel.com

facebooktwitter

0

POLAR »Nova Summer 2019«! 

Londons Post-Hardcore Energiebündel POLAR stürzen sich ab morgen in den Sommer und unterstützen CRYSTAL LAKE, THE AMITY AFFLICTION und POLARIS auf ausgewählten Shows! Die Band spielt unter anderem auf dem Summerblast Festival und dem Jera On Air!

Kauft und/oder streamt euch »Nova« hier: https://POLAR.lnk.to/Nova

POLAR »Nova Summer 2019«
20.06.  FR  Paris – Boule Noir w/ CRYSTAL LAKE
21.06.  DE  Jun Mergener Hof w/ CRYSTAL LAKE
22.06   DE  Dortmund – JungYard w/ CRYSTAL LAKE
24.06.  IT  Milan – Serraglio Club w/ THE AMITY AFFLICTION
25.06.  AU  Salzburg – Rockhouse w/ THE AMITY AFFLICTION
26.06.  DE  Schweinfurt – Alter Statbahnhof w/ CRYSTAL LAKE
29.06   NL  Ysselsteyn – Jera On Air
30.06.  UK  London – The Dome w/ POLARIS
11.07.  CZ  Vele – Mezirici Fajtfest
02.08.  UK  Guildford – Radar Festival
17.08.  DE  Trier – Summerblast Festival

Schaut euch den vollen Album/Video Stream von »Nova« auf YouTube an!
https://www.youtube.com/watch?v=-ZO5ioFt8dU&list=PLTxuMaO_UnYXf237gq_vUHxu8-ZufYjdc

Die Singles von »Nova« verpasst?
Schaut euch  ‚Devil‘ hier an: https://youtu.be/ZPchEFvs4YE
Schaut euch ‚Adore‘ hier an: https://youtu.be/SQEwgUpIxJc
Schaut euch ‚Midnight‘ hier an: https://youtu.be/Et8uMZ_Il30
Schaut euch ‚Drive‘ hier an: https://youtu.be/9DwcP8LoczE

Tracklist:
01. Mære
02. Devil
03. Cradle
04. Drive
05. Adore
06. Sonder
07. Amber
08. Breathe
09. Prey
10. Dusk
11. Midnight
12. Brother

Die Zukunft gehört POLAR. Du bist entweder dabei, oder raus.

Älter werden ist ein Teil des Lebens. Wir alle müssen uns damit auseinandersetzen, ob wir nun wollen oder nicht. Mit dem Alter wird man erwachsen und damit einher kommt meist ein neuer klarer Blick auf das Leben und die Dinge die wichtig sind. Das selbe trifft zu in einer Band zu spielen. Wenn Du bemerkst, dass die Musik die du damals geschrieben hast nicht mehr das wiederspiegelt für was du heute stehst und wie Du dich fühlst, musst Du die Zügel in die Hand nehmen und die Dinge ändern – oder für immer in alten Gewohnheiten festsitzen.

Dieser Ethos saß bei der Produktion von »Nova« tief im Herzen, dem neuen Album von Londons Post-Hardcore Energiebündel POLAR. Nach ihrem erfoglreichen Album »No Cure No Saviour«, schlägt die Band nun entschlossen ihren neuen musikalischen Weg ein.
Mit einem harten, modernen und schlagfertigen Sound schreibt die Band mit zwölf Songs ihre Geschichte neu und blickt einer strahlenden Zukunft entgegen.
“A nova is described as the brightest burning star and we felt that this album was going to be our brightest material”, erklärt Gitarrist Fabian Lomas.
“Before we wrote about things that we saw in the world and were passionate about. Some people even used to think that we were becoming a political band. This time the things we are writing about are much more personal to us. It’s a lot more rewarding. We all have different ups and downs in life and the band and we have such a perfect platform to deliver these feelings. We are touching on some very personal subjects that are close to our heart. As we have got older in life there are different things that happen to us. We have this forum where we can talk specifically about them and when certain people know that certain songs are about them it’s touching for them and rewarding for us.”

POLAR sind nicht mehr die selben. Mit Sänger Adam ‘Woody’ Woodford, Gitarrist Tom Green, Bassist Jonny Bowman und Schlagzeuger Nick Jones steht heute ein ganz neue und eigene Band vor euch. Durchdachter, gradliniger und mit nicht weniger Herzblut für die Musik wie zuvor zeigt »Nova«, dass sie für Experimente offen und bereit sind. Etwas, das man von einer Band wie POLAR die für ihre absolute Härte bekannt sind nicht erwartet hätte. Aber Zeiten ändern dich.
“This album has gone lot of deeper into creativeness. The heavier bits and heavier and the choruses are a lot more interesting. It does very much more pop orientated too, but in our own unique way. Where a lot of bands go lighter as they move along, we have arguably got heavier while also being more accessible. There are so many different forms of being heavy after all.”POLAR.
Es ist die Art von Ausmaß die zeigt wie weit die Band bis jetzt gekommen ist und wo die Reise hingeht. Nehmen wir als Beispiel die Single ‘Drive’ – Mächtige Riffs und brachiale Vocals fließen mühelos in ein gewaltiges Konstrukt an Emotionen mit elektronischen Stichen. Britischer Hardcore der alten Schule, aber nicht so wie man ihn kennt.

Was in der Vergangenheit liegt kann nicht mehr geändert werden – was voraus liegt zählt für POLAR. Mit absolutem Ehrgeiz und dem stärksten Line-Up seit jeher im Schlepptau geht es ab jetzt nur noch in eine Richtung – nach vorne und noch höher. Nie war POLARs Sound heftiger, vielseitiger und absolut überzeugender als heute. Das zu verpassen wäre nicht klug.
“Our aim has always been to be on an upward trajectory”, Fabian Lomas concludes.
“We want this to be the next big step up. We write every album as if it’s our last. That’s the best way that any band can write an album because that’s how you get your best material out. Everyone has stepped up and put forward something creative. It’s the deepest we have ever gone. If you have to turn around and say ‘well that’s it’, you have to be able to say that you gave it your best shot. We need to aim for the stars and land on the moon. ‘Nova’ is basically going to elevate us.”
Die Zukunft gehört POLAR. Du bist entweder dabei, oder raus.

POLAR sind:
Adam Woodford | Gesang
Tom Green | Gitarre
Fabian Lomas | Gitarre
Jonny Bowman | Bass
Noah See  | Schlagzeug


Mehr Info:
www.polaruk.co
www.facebook.com/thispolarnoise
www.twitter.com/polaruk
www.instagram.com/polaruk

facebooktwitter

0

ANNISOKAY Veroeffentlichen neues Instrumental-Album von »Arms«!

Die aus Leipzig/Halle stammenden Metalcore Energiebündel ANNISOKAY veröffentlichen heute die Instrumental-Version ihres aktuellen Albums »Arms«!

Kauft/streamt euch das Instrumental-Album von »Arms« hier: https://Annisokay.lnk.to/ArmsInstrumental

Tracklist:
01. Coma Blue (Instrumental)
02. Unaware (Instrumental)
03. Good Stories (Instrumental)
04. Fully Automatic (Instrumental)
05. Sea Of Trees (Instrumental)
06. Innocence Was Here (Instrumental)
07. Humanophobia (Instrumental)
08. End Of The World (Instrumental)
09. Escalators (Instrumental)
10. Private Paradise (Instrumental)
11. One Second (Instrumental)
12. Locked Out, Locked In (Instrumental)

ANNISOKAY werden dieses Jahr neben dem Full Force und dem Deichbrand auf vielen weiteren Festivals zu sehen sein!
21.06 . D  Trockau – Summercore Fest
29.06.  D   Ferropolis – Full Force Festival
18. – 21.07.  D  Cuxhaven – Deichbrand Festival
26. – 28.07.  D Langen Trechow – Festevil Nopperhof
08. – 10.08  D Lumühlen – Elbenwald Festival
07. – 11.08.  D  Eschwege – Open Flair
30. – 31.08  D  Merseburg – Merseburger Rocknacht
28.09. D  Essen – Rock Musikfest Charity

Mehr von ANNISOKAY:
Seht ‚Nihilist Blues‘ hier: https://youtu.be/VLGRymyT-mM
Seht ‚Escalators‘ hier: https://youtu.be/_HjplaOeyKY
Seht ‚Sea Of Trees‚ hier : https://youtu.be/e43DQ6SPQhY
Seht ‚Coma Blue‚ hier: https://youtu.be/KZ5yRimm13s
Seht ‚Unaware‚ hier: https://youtu.be/g2K18JkroFs

Kauft euch ihr neustes Album »Arms« hier: http://geni.us/AnnisokayArms

ANNISOKAYs musikalisches Fundament bilden treibende Rockgitarren-Rhythmen und ein Mix aus aggressiven Shouts und melodiösem Gänsehautgesang. Bereits mehrfach tourte die Band durch Europa und Großbritannien. Mit mehreren Headlineshows in Russland, Weißrussland und der Ukraine gewann die Band auch dort eine treue und massiv ansteigende Fangemeinde. Highlights waren dabei Supportshows für PARKWAY DRIVE in ausverkauften Hallen in Moskau und St. Petersburg.

ANNISOKAY sind:
Dave Grunewald | Gesang
Christoph Wieczorek | Gesang/Gitarre
Philipp Kretzschmar | Gitarre
Norbert Kayo | Bass
Nico Vaeen | Schlagzeug


More info:
http://www.annisokay.com
www.facebook.com/annisokay
www.instagram.com/annisokay
www.twitter.com/annisokay

facebooktwitter

0

ROYAL REPUBLIC erstuermen charts in mehreren Laendern und veroeffentlichen neues Musikvideo zu ’Like A Lover‘!

Glückwunsch! Schwedens Vier-Mann-Rock-Sensation und Partymaschinerie ROYAL REPUBLIC erobert mit ihrem neuen Studioalbum »Club Majesty« Platz #17 der Deutschen Album Charts! Außerdem schaffte die Band den Einstieg in die Schweizer Charts auf #51, in Österreich auf #68 und stieg in den UK ebenfalls in den Rock Charts auf #10 ein, sowie auf #29 der Indie Charts!
Um die harte Arbeit rund um den neuen Album-Juwel zu feiern und den Fans Danke zu sagen, veröffentlicht die Band heute das Musikvideo zur vierten Single von »Club Majesty«, ‚Like A Lover‘ als Dankeschön!

Schaut euch das neue Musikvideo zu ‚Like A Lover‘ hier an: https://youtu.be/__yVa3Icul8
Kauft euch »Club Majesty« JETZT!
https://RoyalRepublic.lnk.to/ClubMajestyPR

ROYAL REPUBLIC: „The video was shot in Berlin but the footage was almost completely lost due to a technical malfunction. However, through the miracle of technically skilled people (and money) we were able to salvage much of the footage. 
Thanks to the the amazing dancers. Our friend and constant director Leo Åkesson and all the crew who worked tirelessly through the entire night to make this video happen.
While the song is a little bit of a departure for us musically, somehow it always felt very natural to us. We hope it does for you too.“

ICYMI:
Wie der Albumtitel entstand: https://youtu.be/NvGmej1x3LM
Über die Entwicklung und den Sound des neuen Albums und geben einige Details preis: https://youtu.be/lvembUqQhoE
Hannes and Adam stellen die Band den Fans von Nuclear Blast vor und zeigen auf, welcher Sound wirklich dahinter steckt: https://youtu.be/t2okQxdGyaY

Die ersten Singles verpasst?
Schaut euch ‚Anna-Leigh‘ hier an: youtu.be/FRg_clmvlE8
Schaut euch ‚Boomerang‘ hier an: https://RoyalRepublic.lnk.to/BoomerangYTPR
Schaut euch ‚Fireman & Dancer‘ hier an: https://RoyalRepublic.lnk.to/FiremanandDancerYTPR

Pressestimmen:

„Der CLUB MAJESTY ist eine schillernde Rock-Disco, und wer zu einem „Fireman & Dancer“ ruhig sitzenbleibt, muss sich leider als „unrockbar“ beschimpfen lassen!“METAL HAMMER

„ROYAL REPUBLIC liefern mit „Club Majesty“ ein Album, das fast bei jedem Anlass laufen kann und wohl jeden Kopf zum rhythmischen Mitnicken bringt.“ – FUZE Magazine

„Wer zu Songs wie „Fireman & Dancer“ die Tanzschuhe nicht ganz fest geschnürt hat, wird sie eventuell verlieren.“VISIONS 

„Rockhymne an Rockhymne à la Mando Diao oder The Hives, die kein Auge trocken lassen.“SONIC SEDUCER

Die »Club Majesty« Europa Tour startet im Oktober 2019!
Die vollständigen Tourdaten findest du HIER. Sichere dir JETZT deine Tickets!
Glaub uns – das willst Du NICHT verpassen!

»Club Majesty« Festival Sommer 2019:
15.06.19  UK  Donington – Download Festival
21.-23.06.2019  DE  Neuhausen ob Eck – Southside Festival
21.-23.06.2019  DE  Scheesel – Hurricane Festival
30.06.19  BGR  Plovdiv – Hills Of Rock
07.07.19  IT  Bologna – Sonic Park (Weezer Support)
12.07.19  IT  Bolzano – Rock Im Ring
16-17.08.2019  DE  Großpösna – Highfield Festival
16-17.08.2019  DE  Bonn – Green Juice Festival
Sa 31.Aug 19  FR  La Pommeraye – The City Trucks Festival

»Club Majesty« Headline Tour 2019:
18.10.19 UK  Norwich | Waterfront`
19.10.19 UK  Nottingham | Rock City
20.10.19 UK  Glassgow | Garage
22.10.19 UK  New Castle | University
23.10.19 UK  Hull | Welly
24.10.19 UK  Leeds – Brudenell Social Club
26.10.19 UK  Manchester – Academy 2
27.10.19 UK  Brimingham – O2 Academy 2
28.10.19 UK  Bristol – Trinity
30.10.19 UK  Southampton – Engine Rooms
31.10.19 UK  London – Electric Ballroom
01.11.19 NL  Eindhoven – Effenaar
03.11.19 FR  La Roche Sur Yon – Le Fuzz’yon
05.11.19 FR  Lyon – Cco
07.11.19 ES  Baercelona – Bikini
08.11.19 ES  Madrid – Sala Cool
09.11.19 ES  Bilbao – Kafe Antzokia
27.11.19 CH  Zurich – Dynamo
28.11.19 CH  Bern – Bierhubeli
29.11.19 AT  Vienna – Szene / Simm City
01.12.19 PL  Krakow – Kwadrat
02.12.19 PL  Warsaw – Stodola
03.12.19 CZ  Prague – Lucerna Velky Sal
05.12.19 HU  Budapest – A38 / Barba Negra
06.12.19 DE  Munich – Zenith
07.12.19 DE  Dresden – Schlachthof
09.12.19 DE  Wiesbaden – Schlachthof
10.12.19 FR  Paris – L’elysee Montmartre
11.12.19 NL  Amsterdam – Paradiso
13.12.19 DE  Cologne – Palladium
14.12.19 DE  Hamburg – Sporthalle
15.12.19 DE  Berlin – Columbiahalle
20.02.20 LX Esch-Sur Alzette – Rockhal
22.02.20 DE  Stuttgart – Porsche Arena
23.02.20 AT Innsbruck – Music Hall

Sichert euch jetzt die Tickets:
https://RoyalRepublic.lnk.to/Tour2019PR

ROYAL REPUBLIC wollen nichts von „Guilty Pleasures“ wissen – sie kennen nur pures, völlig kompromissloses Vergnügen. Seit ihrer Gründung an der Malmöer Academy Of Music 2007 sind sie zu Schwedens gefragtestem Rock’n’Roll-Export geworden. Hier vermischen sich Gitarren-Riffs, große Melodien und turbogeladene Beats mit ureigener, vielseitiger und unnachahmlicher Lebensfreude. Dazu kommen ihre schicken Anzüge, von denen sich die meisten ihrer Zeitgenossen wünschen, dass sie ihnen genauso gut stehen würden. Die Band verknüpft den rohen Geist des Punk mit dem Hüftschwung James Browns und dem prahlerische Getue James Bonds. Da ist es nicht verwunderlich, dass sie sich äußerst schwer kategorisieren lässt. ROYAL REPUBLICs Musik bringt einfach jeden zum Tanzen, als hätte man in der Lotterie gewonnen.

ROYAL REPUBLIC sind:
Adam Grahn | Gesang
Hannes Irengård | Gitarre
Jonas Almén | Bass
Per Andreasson | Schlagzeug


Weitere Infos:
https://RoyalRepublic.lnk.to/Facebookpr
https://RoyalRepublic.lnk.to/Instagrampr
https://RoyalRepublic.lnk.to/Twitterpr
https://RoyalRepublic.lnk.to/Homepagepr
https://RoyalRepublic.lnk.to/Youtubepr

facebooktwitter

0

BREATHE ATLANTIS veroeffentlichen Piano Version von ’My Supernova‘ vom aktuellen Album »Soulmade«!

Die deutschen Alternative Rock Newcomer BREATHE ATLANTIS haben heute die Pianoversion von ‚My Supernova‘ veröffentlicht vom aktuellen Album »Soulmade«!

Schaut euch das neue Musikvideo zu ‚My Supernova (Piano)‘ hier an: https://youtu.be/UmH_TFsiDaU
Holt euch die neue Single hier: https://BreatheAtlantis.lnk.to/MySupernovaPiano

Kauft und/oder streamt euch das Album »Soulmade« hier vor: https://BreatheAtlantis.lnk.to/Soulmade

BREATHE ATLANTIS untersützen CROSSFAITH auf ausgewählten Shows und spielen einige Festivals mit bekannten Größen!

»BREATHE ATLATNIS – Summer Run«
13.07. DE Herne – Rockspektakulum
05.08. DE Hannover – Bei Chez Heinz*
06.08. DE Berlin – Bi Nuu*
09.08. DE Oberhausen – Olgas Rock w/ ESKIMO CALLBOY
10.08. DE Herzogenrath – RodaRock w/ CRYSTAL LAKE, FOR THE FALLEN DREAMS
15.08. DE Frankfurt – Das Bett*
28.09. DE Essen – Charity Musikfest w/ ANNISOKAY
*supporting CROSSFAITH

Die Band veröffentlichte im Januar diesen Jahres ihr brandneues Album »Soulmade«!

Pressestimmen:

EMP:
„Breathe Atlantis liefern ein modernes Alternative Rock/Post-Hardcore Album ab, das qualitativ vergleichbar mit den Frühwerken von 30 Seconds To Mars, My Chemical Romance und Linkin‘ Park ist. Uneingeschränkte Kaufempfehlung!“

FUZE:
„Qualitativ hochwertiges Album, dem man die Leidenschaft, die dahintersteckt, auch anhören kann.“

LEGACY:
„Ein Professionalitätslevel, vor dem man den Hut ziehen muss und das selbst im internationalen Maßstab mithalten kann.“

Mehr von »Soulmade«:
Schaut euch das neue Musikvideo zu ‚Savage‘ hier an: https://youtu.be/mg4_V6FOiU8
Schaut euch die dritte Single ‚Everyone Else‘ hier an: https://youtu.be/JeCp-78cjI4
Schaut euch die erste Single ‚Cold‘ hier an: https://youtu.be/UQPBj7Yd1_Y
Schaut euch die erste Single ‚My Supernova‘ hier an: https://youtu.be/IFw26kKskM8
Schaut euch das Making-Of zu ‚My Supernova‘ hier an: https://youtu.be/hOtZ4fhz9lQ
Schaut euch das Track by Track Video zu »Soulmade« hier an: https://youtu.be/Kn3t7ioaIOI

»Soulmade« tracklist:
1. My Supernova
2. Cold
3. Don’t Need You Now
4. Fall
5. Spirit
6. I Think It Isn’t Fair
7. Soulmade
8. Savage
9. At Night
10. Addiction To The Worst
11. Everyone Else

Eine frische Symbiose aus R’n’B inspirierten Vocallines mit roughem Rock ist seit ihrer letzten Platte, welche bisher allein auf Spotify mehr als 1.000.000 Plays einfahren konnte, zum Markenzeichen avanciert. Mit erfolgreichen Singles wie ‚Lost‘ und dem dazu in New York City entstandenen Musikvideo konnten die vier Musiker neben neuen Fans in Europa und Amerika auch Freunde des Genres in Japan & Russland für sich gewinnen.

Ihr neues Werk »Soulmade« wurde u.a. in enger Zusammenarbeit mit dem US-Produzenten Dan Korneff (PARAMORE, MY CHEMICAL ROMANCE, PAPA ROACH, A DAY TO REMEMBER) geschaffen und zeigt, wie die Band und ihr Sound mit ihr gereift sind: „Es war uns besonders wichtig, die Songs nicht in eine bestimmte Richtung zu drücken, sondern sie so natürlich wie möglich reifen zu lassen“, erzählt Frontmann Nico Schiesewitz. „Bei diesem Album haben wir uns weniger an ein starres Konzept gehalten, sondern den Fokus vollends auf die Qualität der einzelnen Tracks gelegt. Für uns zählte dieses Mal also besonders eine Sache: Emotionen!“

Mit ihrer facettenreichen Zusammenstellung an Songs schaffen es BREATHE ATLANTIS, einen Mix aus brandaktueller Gitarrenmusik und rockigen Stadienhymnen zu kreieren. „Das Album war ein Monster-Projekt. Wir haben nach einem sehr langen Prozess des Schreibens schließlich aus über 30 Tracks die Top Elf ausgewählt. Es gibt also keine Filler – sondern nur potentielle Singles.„, sagt Schlagzeuger Markus Harazim.

Neben der Liebe für die Arbeit im Studio schlägt das Herz der Band aber auch für die Bühne. Bassist Jan Euler: „Es gibt kein schöneres Gefühl, als das, woran man so lange gefeilt und geschliffen hat, endlich auf die Straße und zu den Leuten zu bringen.“

Natürlich sind die Jungs – auch was das Live-Geschäft angeht – gut aufgestellt: Nach unzähligen Shows mit Größen wie SUM 41, MEMPHIS MAY FIRE, ATTILA, BURY TOMORROW, CALIBAN oder SLAVES, mehreren erfolgreichen Deutschlandtouren mit u.a. ANY GIVEN DAY, TO THE RATS AND WOLVES sowie zahllosen Festivalauftritten, waren BREATHE ATLANTIS auch außerhalb Deutschlands ausgesprochen präsent. Gitarrist Joschka Basteck erinnert sich: „Mein absolutes Highlight der letzten Festival-Saison war definitiv der Gig als einer der Main-Acts bei einem Benefiz-Festival in Russland – 15.000 feiernde Zuschauer für eine gute Sache, für genau solche Momente machen wir Musik!“

Mit »Soulmade« zeigen BREATHE ATLANTIS, welches Potential wirklich in ihnen steckt. Die eingängigen Songs – gepaart mit ehrlichen Emotionen – lassen die vier Musiker mit großen Erwartungen auf die Zukunft schauen.

BREATHE ATLANTIS sind:
Nico Schiesewitz | Gesang
Joschka Basteck | Gitarre
Jan Euler | Bass
Markus Harazim | Schlagzeug


Mehr Info:
http://www.breatheatlantis.com
https://www.facebook.com/breatheatlantis
https://www.instagram.com/breatheatlantisofficial

facebooktwitter

0

ENGST veroeffentlichen neues Musikvideo zu ’Koenig‘ vom aktuellen Album »Flaechenbrand«!

Die heißen Pop-Rocker ENGST aus Berlin veröffentlichen heute ihr brandneues Musikvideo zu ‚König‘ vom aktuellen Album »Flächenbrand«!

Einfach mal den Mund halten, wenn man nichts Sinnvolles zu sagen hat“, ist in Zeiten von Instagram und Co. eine seltene Fähigkeit geworden. Selbst inszenierte Besserwisser mit Hang zum Narzissmus, erklären uns täglich die Welt, ohne dabei zu merken wie sehr sie unsere Nerven und Geduld strapazieren.
Genau diesen Typus Mensch haben ENGST in ihrem neuen Musikvideo ‚König‘ getauft und stellen ihn überspitzt, aber auch humoristisch an den Pranger der Gesellschaft.
Mit diesem Video beweist die Band, dass sie sich auch selber mal nicht ganz so ernst nehmen kann.
Für den Dreh reisten Fans aus ganz Deutschland an, was den wachsenden Bekanntheitsgrad der vier Berliner gut widerspiegelt.

Schaut euch das Musikvideo zu ‚König‘ hier an: https://youtu.be/a7TAo_sbasg
Holt euch das Debütalbum »Flächenbrand« hier: https://Engst.lnk.to/Flaechenbrand

ENGST werden im Oktober und November als Headliner auf ihrer »Flächenbrand Tour 2019« durch Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs sein, um ihr im letzten Jahr erschienenes und aktuelles Debütalbum »Flächenbrand« gebührend zu feiern! Mit im Gepäck werden NORDN und STADTRUHE die Band auf ausgewählten Shows unterstützen!

»Flächenbrand Tour 2019« 
25.10.19 Köln – Helios37 *
26.10.19 Berlin – Bi Nuu *
27.10.19 Hamburg – headCRASH Hamburg *
30.10.19 Münster – Sputnik Café *
31.10.19 Stuttgart – clubCANN *
01.11.19 Bochum – ROTUNDE – Alter Katholikentagsbahnhof *
02.11.19 Frankfurt – Elfer **
03.11.19 Zürich – Werk21 Dynamo Zürich (offiziell) **
05.11.19 München – Backstage München **
06.11.19 Wien – Chelsea **
07.11.19 Nürnberg – Z-Bau **
08.11.19 Dresden – Loco Club **
09.11.19 Leipzig – Bandhaus Leipzig **
Supports: * NORDN & ** STADTRUHE

Tickets ab sofort und exklusiv bei Eventim – DE erhältlich!

Mehr von »Flächenbrand«:
Schaut euch ‚Träumer & Helden‘ hier an: https://youtu.be/cAhUAXi_00k
Schaut euch ‚Ist Mir Egal‘ hier an: https://youtu.be/DJgSs8lR0Bw
Schaut euch ‚Ich Steh Wieder Auf‘ hier an: https://youtu.be/hyHxmm23qJI
Schaut euch ‚Der Moment‘ jetzt hier an: https://youtu.be/21rlJONsNQs
Schaut euch ‚Optimisten‘ jetzt hier an: https://youtu.be/5OxSW0JFsoo
Schaut euch das Track by Track Video hier an: https://youtu.be/_74-9_zqNvg

»Flächenbrand« Tracklist:
01. Ich Steh Wieder Auf
02. Der Moment
03. Eskalieren
04. Optimisten
05. Ein Sommer In Den Charts
06. Der König
07. Ist Mir Egal
08. Fremdes Elend
09. Morgen Geht Die Welt Unter
10. Mit Raketen Auf Spatzen
11. Träumer & Helden

Mehr von ENGST:
‚Ohne Dich‘https://youtu.be/FMiWCBtDiwc
‚Lila Wolken‘https://youtu.be/ZO_IJWubP40
‚Auf Die Freundschaft‘https://youtu.be/LeQaE0jvopg
‚Hymne Der Verlierer‘https://youtu.be/6U57J1eAeKg
Holt euch die EP »Engst« digital hier: https://Engst.lnk.to/EP

„Wir passen in keine Schublade, wir sind der ganze Schrank!“

Mit diesen markanten Worten beschreiben sich die Musiker der Berliner Band ENGST selbst und gehen nun bereits seit zwei Jahren konsequent ihren ganz eigenen Weg. Mit einem unkonventionellen Mix aus deutschsprachiger Rockmusik, einer würzigen Prise Punkrock, Pop-Elementen und eingängigen Melodien heben sich die vier Jungs aus der Hauptstadt deutlich vom Einheitsbrei der breiten Musikszene ab. Diese Band hat tatsächlich einiges zu sagen, was sicherlich auch mit der wogenreichen Vergangenheit der vier Berliner zusammenhängt und sich ganz klar in den Texten von Frontmann Matthias Engst wiederspiegelt. Er selber wuchs in einem Problembezirk Berlins auf, wo er noch heute lebt, und so drehen sich viele Inhalte der Songs um autobiographische Erlebnisse des 32-jährigen Sängers. So spricht er soziale Missstände in der Gesellschaft an und den damit wachsenden Einfluss der politisch Rechten, gegen welche sich Frontmann und Band ganz klar positionieren. ENGST machen sehr deutlich, dass eine Positionierung gegen Faschismus und Fremdenfeindlichkeit keine musikalische Modeerscheinung sein darf und greifen deshalb genau diese Themen besonders auf, ohne dabei einseitig, plump oder plakativ zu werden. Aber auch Thematiken wie Freundschaft, Liebe oder die kleinen Geschichten des Alltags finden neben den sozialkritischen Tönen einen angemessenen Platz in den Liedern von ENGST.

Einen sehr hohen Stellenwert hat das Schlagwort Authentizität für die Jungs und so ist es nicht verwunderlich, dassMatthias Engst nach dem Gewinn einer Pro7-Musikshow („Die Band“ mit Samu Haber) im Jahr 2015 einen Plattendeal ausschlug, als man versuchte, ihn zu einem persönlichkeitslosen Vorzeigepopstar aus der Retorte zu machen. Kurzer Hand kehrte er der Scheinwelt von TV und Castingshows den Rücken und kehrte in sein eigenes, nicht immer schimmernd und glänzendes Leben zurück, um dafür jedoch seiner eigenen Vorstellung von einer musikalischen Karriere zu folgen und aus eigener Kraft eine ernstzunehmende Band aus dem Boden zu stampfen.

ENGST sind nicht nur zusammengewürfelte Musiker, die gemeinsam die Bühne stürmen, sondern gleichzeitig Freunde, Familie und Fans von authentischer, handgemachter Rockmusik. Mit ihren Ecken und Kanten wird die Band somit für ein breites Publikum greifbar und interessant und auf ENGST-Konzerten sind die Grenzen zwischen Bühne und Publikum kaum noch wahrzunehmen – mit fließendem Schweiß, euphorisch kochendem Blut und dem Drang aus lauter Kehle mitzusingen, ist es unmöglich, nicht von der pulsierenden Liveperformance der Jungs in den Bann gezogen zu werden.

2017 fand die Band ihr passendes Zuhause bei dem Label Arising Empire, über welches sie im gleichen Jahr ihre erste EP »Engst« präsentierten. Neben zahlreichen Shows, Toursupports und Festivalkonzerten versorgte die Bands ihre Fans mit neuen Musikvideos und arbeitete frenetisch an ihrem Debütalbum »Flächenbrand«.

Im Gespräch verraten die Musiker, dass dieses Album die intimsten und ehrlichsten Momente ihres Lebens beinhaltet. Während der Produktion und Ausarbeitung der Titel mussten einzelne Bandmitglieder schwere private Verluste und Rückschläge einstecken, die ohne den unglaublichen Zusammenhalt der Jungs untereinander nicht zu überwinden gewesen wären. Genau dort »Flächenbrand« setzten die Songs und Themen von ENGST an und geben einen ungefilterten Einblick in die raue und gleichzeitig fragile Seele dieser Band. Ihrem Mix aus verschiedenen Facetten sind die Berliner dabei treu geblieben, jedoch ist das Album spürbar härter und rockiger als die vorherige EP. Außerdem wird die Platte durch eine Gastperformance des Sängers der befreundeten Band MASSENDEFEKT sowie das Mitwirken einer Bläser-Fraktion (die unter anderem auch für THE BOSSHOSSmusiziert haben) bei zwei Tracks abgerundet.

Nun ist also endlich ENGSTs Zeit gekommen, ohne Fernsehkameras und Werbeunterbrechungen zu zeigen, was sie tatsächlich zeigen wollen – authentisch, ohne Umwege und nie wieder fremdbestimmt.

ENGST sind:
Matthias Engst | Gesang
Ramin Tehrani | Gitarre
Chris Dumhard | Bass
Yuri Cernovolov | Schlagzeug


Mehr Info:

www.facebook.com/Engstmusik
www.instagram.com/engst_official

facebooktwitter

0

Vishal Khetia spricht ueber seine bisher aufregendsten Tour-Erfahrungen!

Vishal Khetia (Bass) vom britischen Metal Quintett HEART OF A COWARD spricht heute über seine bisher aufregendsten Tour-Erfahrungen!

Schaut euch Trailer #5 hier an: https://youtu.be/rl_vpxQnKkc

Vishal comments: “Whenever we get show offers, the first thing I think of is: where am I going and will there be other people like me there? I guess it can be intimidating at times in some of the places you go to.” He continues, “Touring definitely does open your eyes up to a lot of that.”

HEART OF A COWARD veröffentlichten kürzlich ihr viertes Studioalbum »The Disconnect«!
Kauft und/oder streamt »The Disconnect« jetzt hier: https://HEARTOFACOWARD.lnk.to/TheDisconnect

Falls ihr die letzten Trailer verpasst haben solltet!
Trailer #4 – Über Kaan Tasans Stimme: https://youtu.be/wZnxHLk-J6A
Trailer #3 – über die lokale Musikszene: https://youtu.be/v71kiUGJGAw
Trailer #2 –  über Albumtitel und Sound von »The Disconnect«https://youtu.be/0joPmi3SOrA
Trailer #1 –  über die Enstehung von »The Disconnect«https://youtu.be/DLHBMfMuYi8

Mehr von »The Disconnect«:
Schaut euch ‚Ritual‘ hier an: https://youtu.be/zSZot6o0tY0
Schaut euch ‚Drown In Ruin‘ hier an: https://youtu.be/oSf5Jfv1E5E
Schaut euch ‚Collapse‘ hier an: https://youtu.be/Ni5NUrssC5E

Verpasst HEART OF A COWARD nicht auf den kommenden Festivals! Tickets HIER
16th June –  Donington, Download Festival
13th July – Tramlines Festival
2nd Aug – Radar Festival

Pressestimmen:
“…..Aufbäumend. Wütend. Mächtig. Mit ihrem Sound treffen HEART OF A COWARD punktgenau. Treffen genau dort, wo es weh tut. „The Disconnect“ sammelt die Bruchstücke der Vergangenheit auf und setzt diese neu zusammen. Dabei ist diese Veröffentlichung mehr als nur Trennung und Neuanfang. Sie ist ein Statement.“ Jea – METAL.DE

„The Disconnect ist ein Album randvoll mit dunkler Leidenschaft und Herz” KERRANG

“Für mich ist „The Disconnect“ eine der bisher stärksten und mitreißendsten Genre-Veröffentlichungen in diesem Frühling.“ Conny Schiffbauer / ROCKHARD

“In its genre “The Disconnect” it will be one of the best releases of this year, powerful, melodic and very interesting” – Metaleyes Italy

““The Disconnect” ist ein leidenschaftliches Plädoyer“ – vampster.com

Tracklist:
01. Drown In Ruin
02. Ritual
03. Collapse
04. Culture Of Lies
05. In The Wake
06. Senseless
07. Return To Dust
08. Suffocate
09. Parasite
10. Isolation

»The Disconnect« ist HEART OF A COWARDs viertes Studioalbum und das Debüt des neuen Frontmann Kaan Tasan.
Einmal mehr wurden Justin Hill (Recording) und Will Putney (Mixing und Mastering) für das neue Album verpflichtet um nichts dem Zufall zu überlassen. Der Schreibprozess für »The Disconnect« war lang und ging Schrittweise voran beginnend  im Jahr 2017.
Das Album startete mit groben Instrumentalen Ideen, erinnert sich Gitarrist Steve Haycock„The Disconnect was not an easy process to begin with after such an extended hiatus, but once the wheels started rolling it was business as usual. Kaan was really involved with the writing process throughout which gave us a new element to focus on when writing”.
Kaan Tasan, seit 2017 in der Band bestätigt, „It was one of the most challenging and rewarding writing processes I’ve ever been involved with. Some tracks just clicked and fell into place, whilst other tracks really pushed us all creatively. It was important for us to get the best out of each other – we really did all go in on this together”.
Discussing the more conceptual aspects of the record, Schlagzeuger Chris Mansbridge kommentiert, „The Disconnect refers to the feeling of a complete lack of control over your surroundings and the powers that control your life. It’s the feeling of hopelessness, anger and an inability to relate to the world you live in. Its a record we are all extremely proud of and this marks the next chapter of Heart of a Coward.”

Seit ihrer Gründung in 2009 haben es HEART OF A COWARD weit gebracht – mit höchstem Lob der Fans und Presse zugleich und ihren unzählig getourten Kilometer im Gepäck. 2009 in Milton Keynes gegründet veröffentlichten HEART OF A COWARD bis zum jetzigen Tage drei Alben. »Hope And Hindrance« (2012), »Severance« (2013) and »Deliverance« (2015). Definiert durch ihre schiere Power und Härte werden HEART OF A COWARD für ihre rasanten live Shows und mächtigen Auftritte treu in der britischen Metal Szene gefeiert. Ihr Fokus lag schon immer auf dem Produzieren von schmetternder und doch Anspruchsvoller Musik. Die Kombination aus voller Wucht und Feingefühl, geschmückt mit noch feineren emotionalen Momenten, wie persönlichen Geschichten. Mit ihrem 2018 neu dazu gestoßenen Frontmann Kaan Tasan läutet HEART OF A COWARD ein neues Zeitalter der unzähligen neuen Möglichkeiten ein, die nun mit neuem kreativen Blut für sie bereit stehen.

HEART OF A COWARD sind:
Kaan Tasan | Gesang
Carl Ayers | Gitarre
Steve Haycock | Gitarre
Vishal Khetia | Bass
Christopher Mansbridge | Schlagzeug


Mehr Info:
www.facebook.com/heartofacowardofficial
www.twitter.com/hoac_official
www.instagram.com/heartofacowardofficial
www.heartofacoward.bigcartel.com/

facebooktwitter

0

COLD SNAP veroeffentlich neues Video zu ’Nothing‘ vom aktuellen Album »All Our Sins«!

Die Groove Metal-Newcomer COLD SNAP aus Kroatien veröffentlichen ihr brandneues Musikvideo für ‚Nothing‘ von ihrem neusten Album »All Our Sins«!

Schaut euch das neue Musikvideo zu ‚Nothing‘ hier: an https://youtu.be/oATGgoo7mrA

Kauft und/oder streamt euch »All Our Sins« hier: https://ColdSnap.lnk.to/AllOurSins

COLD SNAP unterstützen im Juni MONSTROSITY auf ihrer EU-Tour und sind im Juli dann auf drei Shows zusammen mit JINJER auf der Bühne!

Supporting MONSTROSITY:

07.06. – PRAGUE (CZ) Underdogs‘
08.06. – LJUBLJANA (SI) Orto Bar
09.06. – VERONA (IT) Pika future club
11.06. – ROMA (IT) Traffic Live
12.06. – PADERNO DUGNANO (IT) Slaughter Club
13.06. – SIEBNEN (CH) DISTRICT 28
14.06. – ESSEN (DE) turock – disco, live-club and lounge
15.06. – ROTTERDAM (NL) Baroeg Rotterdam
16.06. – AMSTELVEEN (NL) P60

Supporting JINJER:
(tickets: http://jinjer-metal.com/tour)

06.07. – TRIER (DE) Mergener Hof
09.07. – LINDAU (DE) Club Vaudeville
11.07. – WÖRGL (AT) Komma Wörgl

12.07. – ŠIBENIK (HR) Regius Festival
13.07. – VELKE MEZIRICI (CZ) FAJTFEST

Mehr von COLD SNAP:
‚Fallen Angels‘https://youtu.be/DlUS__QPDX4
‚Witness Of Your Sickness‘ feat. Eddie Berg: https://youtu.be/RyakIpaCIWM
‚Distance‘: https://youtu.be/f2jJrTKNmrI

Die Platte, die von Tue Madsen (HEAVEN SHALL BURNMADBALLKATAKLYSMAT THE GATESMESHUGGAH, u.v.m.) in den Antfarm Studios in Dänemark produziert, gemixt und gemastert wurde, enthält 12 Songs voll packendem Groove Metal, die allesamt vielfältige Geschichten aus der Perspektive der Bandmitglieder thematisieren. Von persönlichen Problemen wie z.B. zusehen zu müssen, wie nahe Verwandte Schmerzen ertragen müssen und aufgrund von Krankheit leiden, bis hin zu allgemeinen Ansichten der heutigen Welt und allem, was um die Bandmitglieder herum passiert – seien es Menschen, die aus ihren Heimatländern fliehen müssen oder Selbstmorde von berühmten Musikern. Außerdem wartet es mit Gastbeiträgen von Eddie Berg (Geige, Vocals) und Harald Barrett (Vocals) von IMMINENCE auf. Das Cover Artwork für »All Our Sins« wurde von Željko Manojlović entworfen.

»All Our Sins« Tracklist:
01. Hešto And Pujto
02. Fallen Angels
03. Nothing
04. Demons
05. Crawling
06. Remission
07. 2 4 The System
08. Witness Of Your Sickness
09. No We’re Not Even
10. Pain Parade
11. Hated
12. Distance

Das Chaos begann im Frühling 2003!

Bis zum heutigen Tage haben COLD SNAP bereits mehr als 400 Shows in Europa gespielt. Darunter waren Tourneen mit PROPAINDEAD BY APRILEKTOMORF sowie zahlreiche Festivalshows auf dem Wacken Open Air, Metal Camp, Metal Fest, Metal Days, Sun Valley Metal Fest, dem Metal Fest Croatia und weiteren. COLD SNAP haben zudem bereits eine EP unter dem Titel »Mea Culpa« veröffentlicht (2005, Self-Release) sowie weitere 3 LP-Alben mit den Titeln »Empty Promises« (2008, Dancing Bear Records), »Perfection« (2010, Made In Germany-music, MK II label) und »WORLD WAR 3« (2013, Self-Release; 2014, Eclipse Records).

Der Unterschied von »All Our Sins« zu älteren COLD SNAP-Alben besteht vor allem darin, dass die neue Platte ziemlich direkt und mehr „in your face“ ist, wie es die Mitglieder der Band gerne ausdrücken. Und obwohl es auch moderner als vorherige Alben ist, und frischen Wind in ihren Sound bringt, ist es heavyier als je zuvor. Die stärkste Veränderung macht sich jedoch in der Spielweise von Gitarren und Schlagzeug bemerkbar, die von „Nu Metal“ nun eher in den „Groove Metal“-Stil fielen, sowie darin, dass auf »All Our Sins« deutlich mehr Screams und Growl-Vocals zu finden sind.

COLD SNAPs Musik ist wie ein Schlag ins Gesicht. Ihre unverkennbare Note Heavyness und eine Vitalität, die die Band trotz des ausgefeilten Stils, der sie vom ersten Hören an so vertraut macht, frisch und innovativ klingen lässt, ist ihr wahres Talent. Der ansteckende Sound der Band gepaart mit einer Live-Show, die sie auf der Hauptbühne eines jeden großen Festivals bequem zu Hause sein lässt, zeigen deutlich, dass man von dieser Band noch viel hören wird – und sie machen auch nicht den Anschein, diese fortschreitende Entwicklung in naher Zukunft zu stoppen!

COLD SNAP sind:
Jan Kerekeš | Gesang
Dorian Pavlović | Gitarre
Zdravko Lovrić | Gitarre
Zoran Ernoić | Bass
Dario Sambol | Schlagzeug


Mehr Info:
www.facebook.com/ColdSnapOfficial|
www.cold-snap.com

facebooktwitter