0

AVIANA veroeffentlichen brandneue Single ’My Worst Enemy‘ und starten Pre-Order fuer kommendes Album »Epicenter«!

Die Söhne Gothenburgs, AVIANA, veröffentlichen heute nach dem erfolgreichen Release von ‚Heavy Feather‘ nun ihre zweite Single ‚My Worst Enemy‘ und setzen damit den Startschuss für den Pre-Order ihres kommenden zweiten Albums »Epicenter«, welches am 23. August 2019 via Arising Empire erscheinen wird.

Bestellt euch das kommende Album »Epicenter« hier vor: https://AVIANA.lnk.to/Epicenter

Watch the brand new single ‚My Worst Enemy‘ here: https://youtu.be/vXk2MQqWbTM
Buy or stream the brand new single ‚My Worst Enemy‘ here: https://AVIANA.lnk.to/MyWorstEnemy

AVIANA states: „We are very excited to present our second single „My Worst Enemy“ from our upcoming sophomore album ‚Epicenter‘ out on 23 August via Arising Empire.“

Schaut euch das Musikvideo zu ‚Heavy Feather‘ hier an: https://youtu.be/5V4GC8VVESI
Kauft und/oder streamt ‚Heavy Feather‘ hier: https://AVIANA.lnk.to/HeavyFeather

AVIANA: „We are super excited to join forces with Arising Empire and show the world the next chapter of Aviana. Catch us on tour with The Word Alive, Make Them Suffer and Of Virtue in UK and Europe this April/May.“

AVIANA unterstützen gerade THE WORD ALIVE auf ihrer großen EU/UK Headline-Tour, zusammen mit MAKE THEM SUFFER und OF VIRTUE!

»THE WORD ALIVE EU/UK Tour 2019«
Plus Special Guests: MAKE THEM SUFFER, OF VIRTUE, AVIANA
18.05.19 Finland Helsinki @ Nosturi
20.05.19 Sweden Gothenburg @ Fängelset
21.05.19 Germany Hamburg @ Logo
22.05.19 Netherlands Haarlem @ Patronaat
23.05.19 UK London @ Underworld

„Der Start in die Zukunft!“

Nach dem Durchbruch in der skandinavischen Metal Szene mit ihrem 2017 erschienenen Debüt »Polarize« sind die Söhne Gothenburgs, AVIANA wieder zurück mit neuer Stärke und veröffentlichen ihr zweites Studioalbum »Epicenter«, in Kooperation mit Arising Empire, im August 2019. Nach der Trennung von ihrem vorherigen Sänger sind AVIANA nun zurück mit dem Debüt von Frontmann und Vokalist Joel Holmqvist (ex. Walking With Strangers, Oceans Red).

Inspiriert vom 90’s Nu-Metal und gemischt mit einem makellosen Mix aus progressiven Leadgitarren als Basis, beschwört dieser eine moderne Ära von gewaltigen Breakdowns in einem Großteil ihrer Songs hervor.

Ihr aktuelles Album »Epicenter«, das in Zusammenarbeit mit Jeff Dunne (FIT FOR A KING, MEMPHIS MAY FIRE, ICE NINE KILLS, CRYSTAL LAKE) entstand, ist ein weiterer Beweis dafür, dass die Schweden, als nächste große musikalische Sensation Gothenburgs in die Geschichte eingehen.
„We‘ve all been listening to a lot of different music the last couple of years, and also while growing up. But I would say a few of the bands that inspired us in writing music on our own is both bands like Limp Bizkit and Deftones, but even Northlane and Eminem“, erklärt Gitarrist Marcus Heffler. „We are all listening and taking inspiration on a diverse type of music that contributes in our songwriting, but we wanted to find a new fresh sound with Epicenter still sounding like Aviana with Joel, our new vocalist.“

Während ihr Vorgängeralbum »Polarize« eher der progressive Seite des Metalcore und der Djent-Szene der letzten Jahre entstammt, hat die Band mit ihrem aktuellen Album »Epicenter« eine modernere Richtung eingeschlagen – den unverkennbaren AVIANA Vibe aber trotzdem beibehalten.

Härter als je zuvor geben uns die Schweden mit ihrer neuen Single »Heavy Feather« von »Epicenter« ein weiteres Beispiel für das Talent der Band, Hits zu produzieren. Nachdem auch schon die erste Single ihres Debütalbums, ‚Solar‘, in zwei Jahren seit ihrem Release schon 2,000,000 mal allein auf Spotify gestreamt wurde.

‚Heavy Feather‘ ist die Debüt-Single des neuen Sängers Joel Holmqvist und in einem aufwendigen, futuristischen Musikvideo kann man die Band vor dem »Epicenter« Cover-Artwork performen sehen, während es um die Band herum Federn regnet.

Auch wenn AVIANA bisher nur um die  35 Live-Shows verbuchen können, zählen dazu Shows in Großbritannien und Europa als Support der japanischen Metalcore Überflieger CRYSTAL LAKE, sowie Auftritte auf Festivals wie dem Morecore Festival in Köln und dem True North Festival in Tokyo. Während ihrer Tour in Japan im September 2018 hat die Band auch Shows zusammen mit Künstlern wie den Australiern von MAKE THEM SUFFER, Japans EARTHISTS, PALEDUSK und SAILING BEFORE THE WIND gespielt, um nur ein paar zu nennen.

Our biggest moment in the live career of the band so far was definitely headlining the Omega Stage at the True North Festival 2018. It was our first time outside of Europe, so coming to Tokyo and play our first show on that tour in front of 2500 people at the legendary venue Studio Coast is something that we will never forget. “Sebastian Colque.

„We are super excited to get back at it again and to finally show the world what we have been working on for such a long time. The next chapter of Aviana together with Joel, the level of our music that we believe so much in and to get back to touring.“,  fügt Sebastian hinzu.

AVIANA werden zu ihrem 10. Jubiläum in Großbritannien und Europa zusammen mit THE WORD ALIVE, ihren Freunden von MAKE THEM SUFFER und OF VIRTUE diesen April auf Tour gehen.
„We are all super excited to get back on the road to play our new songs and are really stoked to be releasing »Epicenter« with Arising Empire. It feels like the perfect fit for us together with our new collaboration together with High 5ive Music and Avocado Booking“Joel Holmqvist.

AVIANA sind:
Joel Holmqvist | Gesang
Marcus Heffler | Gitarre
Oscar Forsman | Gitarre
Sebastian Colque | Bass
Niclas Bergström | Schlagzeug


Mehr Info:
http://www.avianaofficial.com
http://www.facebook.com/avianaswe
http://www.instagram.com/avianaswe
http://www.twitter.com/avianaswe

facebooktwitter

0

ROYAL REPUBLIC veroeffentlichen brandneue Single ’Anna-Leigh‘ vom kommenden Album »Club Majesty«!

Schwedens Vier-Mann-Rock-Sensation und Partymaschinerie ROYAL REPUBLIC präsentieren heute ihre brandneue Single vom kommenden Album »Club Majesty«, welches am 31. Mai erscheinen wird.
Ladies und Gentlemen, wir präsentieren – ‚Anna-Leigh‘! ROYAL REPUBLICS’s dritte Single von »Club Majesty«.
Ein unverkennbarer ROYAL REPUBLIC-Riff und ein bombastischer Drumbeat bei einer Orgie in den Weiten des 80’s Sounds gekreuzt – eine Schallexplosion der Liebe mit einem Echo für die Ewigkeit.
Das Video wurde einmal mehr von Leo Åkesson produziert und in Berlin in einer drei tägigen Dauer-Filming Session im Frühling abgedreht – so zeigt das Video die Schamlosigkeit im Innern der Band.

Schaut euch die brandneue Single ‚Anna-Leigh‘ hier an: https://RoyalRepublic.lnk.to/AnnaLeighVideoEM

Bestellt »Club Majesty« JETZT hier vor!
https://RoyalRepublic.lnk.to/ClubMajestyPR

„I’m pretty sure there will be a couple of ”WTF’s!” when this hits the streets. I know we had a couple along the way making this song, which feels almost too great! The elephant is free! We’re finally out of the closet! Anna-Leigh forever!“, sagt Adam Grahn. „Enjoy Anna-Leigh – The very defenition of soaring.“

Die »Club Majesty«-Europatour startet im Oktober 2019!
Die vollständigen Tourdaten findest du HIER. Sichere dir JETZT deine Tickets!
Glaub uns – das willst Du NICHT verpassen!

»Club Majesty« Festival Sommer 2019:
31.05.-01.06.2019  CZ  Řevnice – Rockový Slunovrat 2019
05.-08.06.2019  SE  Norje, Sölvesborg – Sweden Rock Festival
10.06.19  SE  Stockholm – Gröna Lund
13.06.19  ES  Santiago de Compostela – O Son Do Camino Festival
15.06.19  UK  Donington – Download Festival
21.-23.06.2019  DE  Neuhausen ob Eck – Southside Festival
21.-23.06.2019  DE  Scheesel – Hurricane Festival
30.06.19  BGR  Plovdiv – Hills Of Rock
07.07.19  IT  Bologna – Sonic Park (Weezer Support)
12.07.19  IT  Bolzano – Rock Im Ring
16-17.08.2019  DE  Großpösna – Highfield Festival
16-17.08.2019  DE  Bonn – Green Juice Festival
Sa 31.Aug 19  FR  La Pommeraye – The City Trucks Festival

»Club Majesty« Headline Tour 2019:
18.10.19 UK  Norwich | Waterfront`
19.10.19 UK  Nottingham | Rock City
20.10.19 UK  Glassgow | Garage
22.10.19 UK  New Castle | University
23.10.19 UK  Hull | Welly
24.10.19 UK  Leeds – Brudenell Social Club
26.10.19 UK  Manchester – Academy 2
27.10.19 UK  Brimingham – O2 Academy 2
28.10.19 UK  Bristol – Trinity
30.10.19 UK  Southampton – Engine Rooms
31.10.19 UK  London – Electric Ballroom
01.11.19 NL  Eindhoven – Effenaar
03.11.19 FR  La Roche Sur Yon – Le Fuzz’yon
05.11.19 FR  Lyon – Cco
07.11.19 ES  Barcelona – Bikini
08.11.19 ES  Madrid – Sala Cool
09.11.19 ES  Bilbao – Kafe Antzokia
27.11.19 CH  Zurich – Dynamo
28.11.19 CH  Bern – Bierhubeli
29.11.19 AT  Vienna – Szene / Simm City
01.12.19 PL  Krakow – Kwadrat
02.12.19 PL  Warsaw – Stodola
03.12.19 CZ  Prague – Lucerna Velky Sal
05.12.19 HU  Budapest – A38 / Barba Negra
06.12.19 DE  Munich – Zenith
07.12.19 DE  Dresden – Schlachthof
09.12.19 DE  Wiesbaden – Schlachthof
10.12.19 FR  Paris – L’elysee Montmartre
11.12.19 NL  Amsterdam – Paradiso
13.12.19 DE  Cologne – Palladium
14.12.19 DE  Hamburg – Sporthalle
15.12.19  DE  Berlin – Columbiahalle
20.02.20  LX  Esch-Sur-Alzette – Rockhal
22.02.20  DE  Stuttgart – Porsche Arena
23.02.20  AT  Innsbruck – Music Hall

Sichert euch jetzt die Tickets:
https://RoyalRepublic.lnk.to/Tour2019PR

Die ersten Singles verpasst?
Schaut euch ‚Boomerang‘ hier an: https://RoyalRepublic.lnk.to/BoomerangYTPR
Schaut euch ‚Fireman & Dancer‘ hier an: https://RoyalRepublic.lnk.to/FiremanandDancerYTPR

Hannes und Adam stellten vor kurzem die Band den Fans von Nuclear Blast vor und zeigten auf, welcher Sound wirklich dahinter steckt.
Schaut euch den Album-Trailer hier an: https://youtu.be/t2okQxdGyaY

ROYAL REPUBLIC wollen nichts von „Guilty Pleasures“ wissen – sie kennen nur pures, völlig kompromissloses Vergnügen. Seit ihrer Gründung an der Malmöer Academy Of Music 2007 sind sie zu Schwedens gefragtestem Rock’n’Roll-Export geworden. Hier vermischen sich Gitarren-Riffs, große Melodien und turbogeladene Beats mit ureigener, vielseitiger und unnachahmlicher Lebensfreude. Dazu kommen ihre schicken Anzüge, von denen sich die meisten ihrer Zeitgenossen wünschen, dass sie ihnen genauso gut stehen würden. Die Band verknüpft den rohen Geist des Punk mit dem Hüftschwung James Browns und dem prahlerische Getue James Bonds. Da ist es nicht verwunderlich, dass sie sich äußerst schwer kategorisieren lässt. ROYAL REPUBLICs Musik bringt einfach jeden zum Tanzen, als hätte man in der Lotterie gewonnen.

ROYAL REPUBLIC sind:
Adam Grahn | Gesang
Hannes Irengård | Gitarre
Jonas Almén | Bass
Per Andreasson | Schlagzeug


Weitere Infos:
https://RoyalRepublic.lnk.to/Facebookpr
https://RoyalRepublic.lnk.to/Instagrampr
https://RoyalRepublic.lnk.to/Twitterpr
https://RoyalRepublic.lnk.to/Homepagepr
https://RoyalRepublic.lnk.to/Youtubepr

facebooktwitter

0

IMMINENCE erobern deutsche Album-Charts auf Platz #91!

Die schwedische Alternative Rock/Metal-Band IMMINENCE erobert mit ihrem neuen Studioalbum »Turn The Light On« Platz #91 der offiziellen deutschen Album-Charts! Mit den erfolgreichen Singles ‚Paralyzed‘‚Infectious‘, ‚Saturated Soul‘ und ‚Lighthouse‘ beweisen und zeigen IMMINENCE die Vielfalt ihres Song-Writings, sowie das Spektrum jedes einzelnen Songs des neuen Albums.

Kauft euch das neue Album »Turn The Light On« hier: https://Imminence.lnk.to/TurnTheLightOn

”The new Imminence album is called ’Turn The Light On’ which encourages to shed light on the darkness we carry within. The lyrical theme of the record is inner conflict, self doubt, depression and self destruction. Music has always been, and now more than ever, an outlet and a way for me to cope with these emotions. This is my testimony to my mental ill-health. It is the most soul-baring, personal and important piece of work we have ever made as a band.”Eddie Berg (Vocals/Violine)

Mehr von »Turn The Light On«:
Schaut euch ‚Lighthouse‘ hier an: https://youtu.be/mh4GQq3cL7Y
Schaut euch ‚Saturated Soul‘ hier an: https://youtu.be/gKqfVmz85d0
Schaut euch ‚Infectious‘ hier an: https://youtu.be/UgPujyXPM84
Schaut euch ‚Paralyzed‘ hier an: https://youtu.be/2HKRfKeVS78

Pressestimmen:

„Turn the lights on and commence auditory liftoff – An all-out triumph for a band on the verge of an epic worldwide breakthrough – sweeping and dynamic soundscapes ambitiously unveiled by one the most imaginative metalcore collectives on the planet today.” – Highwire Daze

„The release proves to be more furious, darker than its predecessor and allows significantly more rough edges.“Metal.de

„Pure madness. Pure madness what a varied and highly emotional album Imminence unleash on humanity. A magnificent metalcore-record.“Rockmagazine.net

„As a post-Metalcore fan, you are guaranteed to get your money’s worth and be provided with a whole lot of diversity.“Moshpitpassion.de

„This successful balancing act between all its sound facets is the perfect business card to win more fans. You will definitely find „Turn The Lights On“ in my annual Top 10.“Hellfire-magazin.de

 

»Turn The Light On« Tracklist:

01. Erase
02. Paralyzed
03. Room To Breathe
04. Saturated Soul
05. Infectious
06. The Sickness
07. Death Of You
08. Scars
09. Disconnected
10. Wake Me Up
11. Don’t Tell A Soul
12. Lighthouse
13. Love & Grace

TURN THE LIGHT ON

Das dritte mit Spannung erwartete Album »Turn The Light On« verkörpert die Vielfalt und die Tiefe der herzzereißenden Emotionen mit der sich IMMINENCE identifiziert. Ein bedeutender Meilenstein in der Diskographie und eine außergewöhnliche Komposition aus schierer Kraft und Zerbrechlichkeit die keine Grenzen und Zwänge kennt.
Seit ihrem letzten Album »This Is Goodbye« (2017) hat sich die schwedische Alternative Metal-Core Band IMMINENCE als bester und stärkster Newcomer in der europäischen Szene bewiesen. Mit dem Erfolg ihrer eigenen Headline-Tour und mehreren ausverkauften Shows haben sie ein ganz neues Level erreicht und sind bereit mit ihrem nächsten Album und dessen Sound den nächsten Schritt zu gehen.

„The new Imminence album is called Turn The Light On which encourages to shed light on the darkness we carry within. The lyrical theme of the record is inner conflict, self-doubt, depression and self-destruction. Music has always been, and now more than ever, an outlet and a way for me to cope with these emotions. This is my testimony to my mental ill-health. It is the most soul-baring, personal and important piece of work we have ever made as a band.”Eddie Berg

Mit Eddie Berg an der Spitze als Vokalist und Violinist, Gitarrist Harald Barret, Schlagzeuger Peter Hanström und Christian Höijer am Bass, gründeten sich IMMINENCE in Trelleborg. Mit ihrem Spagat zwischen Metalcore und Akustik haben sich IMMINENCE über die Jahre hinweg zu einer der vielversprechendsten Metalbands Schwedens entwickelt. Die Band ist seit dem Durchbruch der Veröffentlichung ihrer Single ‘The Sickness’ (2015) aktiv auf Tour durch Europa und wurde von den damaligen Teenagern Eddie und Harald ins Leben gerufen, wodurch die Band stetig wuchs und immer mehr Fans auf der ganzen Welt gewann.

Einen Schritt zurück und zwei Schritte Vorwärts. Mit »Turn The Light On« kehren IMMINENCE in sich selbst zurück und präsentieren eine Kollektion an Songs die ein weites Spektrum dessen abdeckt mit was die Band über die Jahre assoziiert wurde. Das neue Album mischt die Rauheit der schlagkräftigen und unerbittlichen Instrumentation, mit der grandiosen Klasse der unverwechselbaren Melodien und Violine von Frontmann Eddie Berg. »Turn The Light On« demonstriert mit jedem einzelnen Song in seinem einzigartigen Sound und der Botschaft eine bemerkenswerte musikalische Vielfalt.  Eine Wucht und Kunst die unverkennbar nur für IMMINENCE stehen kann.

„It has been two years of incredibly hard work and song writing leading up to Turn The Light On. This album was not about moving forward as much as moving inwards. It was about finding ourselves and showing what Imminence is all about. I believe it encapsulates and defines our sound over these years as a group. The creative process was anything but easy and gave me a lot of time for soul-searching, both musically and personally. Having waded through the darkest time in my mind for the better part of creating these songs and writing these lyrics, the music was the thing I held on to and that kept my head just above the surface long enough to catch my breath. The same way that it became a light in the dark for me, I hope that others may find the same in listening to our songs. That is what this album is, a symbol of hope. I truly think it all comes together as our best release as a band to date.” Eddie Berg

”Even though we worked harder and more intensely than ever before, the writing process has been liberating and unhindered. I could wake up in the morning and feel inspired to write a song with a completely different approach than the one we wrote the day before, and I think both me and Eddie did our very best to keep our minds open throughout the writing of the album. There were really no rules applied. We actually never had a concrete idea of how we wanted the record to turn out, which was a bit worrying at the time. We had made a huge step in to another musical direction with This Is Goodbye and the road ahead was unclear. With time, we saw Turn The Light On taking shape right before our eyes and knew that all we had to do was to trust our own instincts and creativity.”Harald Barrett

»Turn The Light On« wurde von Gitarrist Harald Barrett und Vokalist Eddie Berg zusammen geschrieben und produziert und von Schlagzeuger Peter Harnstöm mit zusätzlichen Schlagzeug-Parts und Arrangements versehen. Die Songs wurden hauptsächlich im Alias Studio in Frankreich von Bert und Eric Poncet aufgenommen, die auch an der Produktion des Albums beteiligt waren. Das Schlagzeug wurde von Christan Svedin im Studio Mega in Schweden aufgenommen. Zusätzliche nahm die Band selbst zusätzlich Chöre und Streicher in Deutschland sowie in ihrem eigenen Studio in Schweden selbst auf.

Das Mixing und Mastering übernahm Henrik Udd (gewinner des Best Producer at Heavy Music Awards 2017). Während den Jahren arbeitete er mit vielen talentierten Bands und Musikern zusammen und mixte, masterte und produzierte so einige von den Kritikern meist gefeiertsten Alben mit Acts wie ARCHITECTS, BRING ME THE HORIZON, AT THE GATES, DELAIN, POWERWOLF, I KILLED THE PROM QUEEN, HAMMERFALL und vielen mehr.

”When I heard Henrik’s first mix draft, I was instantly convinced. It was all there and I had the feeling that he understood what we wanted to achieve with the new songs. Henrik delivered a production that was absolutely massive, yet elegant and authentic, without losing the organic touch and identity of us as musicians.” Harald Barrett

Mit IMMINENCEs tiefem, dunkelblauen Hintergrund ihres heftigen und chaotischen Debut Albums »I« bis hin zum simplen, schartig und farbfrohen Vogel des modernen und melodischen zweiten Albums »This Is Goodbye«, hat die Band ein weiteres Mal mit dem innovativen Designer Jakob Koc für ihr neues Artwork von »Turn The Light On« zusammen gearbeitet.

“Jakob is a long term friend of the band and it felt natural that we should ask him before anyone else. At this point he’s practically a part of Imminence, being so influential in the look and outcome of our visual universe since the start. There’s something about his simplistic approach that speaks to and corresponds with me deeply. He has continually developed alongside with the band and I think he really outdid himself this time. The artwork is a perfect representation of the lyrical theme, with the beautiful and bright façade concealing something much darker beneath, paired with the distinctive icon that symbolizes hope and light in the dark. Symbols have virtually become something of a trademark sign of the band and this one is definitely my favorite so far.” Eddie Berg

IMMINENCE sind:
Eddie Berg | Gesang/Violine
Harald Barrett | Gitarre
Christian Höijer | Bass
Peter Hanström | Schlagzeug

Mehr Info:
www.facebook.com/imminenceswe
www.instagram.com/imminenceswe
www.twitter.com/imminenceswe

facebooktwitter

0

IMMINENCE veroeffentlichen neues Album »Turn The Light On«!

Die schwedische Alternative Rock/Metal-Band IMMINENCE veröffentlichen heute ihr neues Studioalbum »Turn The Light On«. Mit den erfolgreichen Singles ‚Paralyzed‘‚Infectious‘, ‚Saturated Soul‘ und ‚Lighthouse‘ beweisen und zeigen IMMINENCE die Vielfalt ihres Song-Writings, sowie das Spektrum jedes einzelnen Songs des neuen Albums.

Kauft euch das neue Album »Turn The Light On« hier: https://Imminence.lnk.to/TurnTheLightOn

”The new Imminence album is called ’Turn The Light On’ which encourages to shed light on the darkness we carry within. The lyrical theme of the record is inner conflict, self doubt, depression and self destruction. Music has always been, and now more than ever, an outlet and a way for me to cope with these emotions. This is my testimony to my mental ill-health. It is the most soul-baring, personal and important piece of work we have ever made as a band.” – Eddie Berg (Vocals/Violine)

Mehr von »Turn The Light On«:
Schaut euch ‚Lighthouse‘ hier an: https://youtu.be/mh4GQq3cL7Y
Schaut euch ‚Saturated Soul‘ hier an: https://youtu.be/gKqfVmz85d0
Schaut euch ‚Infectious‘ hier an: https://youtu.be/UgPujyXPM84
Schaut euch ‚Paralyzed‘ hier an: https://youtu.be/2HKRfKeVS78

Pressestimmen:

„Turn the lights on and commence auditory liftoff – An all-out triumph for a band on the verge of an epic worldwide breakthrough – sweeping and dynamic soundscapes ambitiously unveiled by one the most imaginative metalcore collectives on the planet today.” – Highwire Daze

„The release proves to be more furious, darker than its predecessor and allows significantly more rough edges.“Metal.de

„Pure madness. Pure madness what a varied and highly emotional album Imminence unleash on humanity. A magnificent metalcore-record.“Rockmagazine.net

„As a post-Metalcore fan, you are guaranteed to get your money’s worth and be provided with a whole lot of diversity.“Moshpitpassion.de

„This successful balancing act between all its sound facets is the perfect business card to win more fans. You will definitely find „Turn The Lights On“ in my annual Top 10.“Hellfire-magazin.de

Zur Feier des Albums sind IMMINENCE mit ihrer Headline Release-Tour unterwegs. Unterstützt werden die Jungs von THE OKLAHOMA KID aus Rostock.

IMMINENCE »Turn The Light On« Release Tour 2019
Special guest: THE OKLAHOMA KID*
03.05. DE   Berlin, Musik & Frieden*
04.05. DE   Leipzig, Neues Schauspiel
05.05. DE   Cologne, Helios 37*

Tickets hier: https://bit.ly/2tq7aCF

»Turn The Light On« Tracklist:

Erase
02. Paralyzed
03. Room To Breathe
04. Saturated Soul
05. Infectious
06. The Sickness
07. Death Of You
08. Scars
09. Disconnected
10. Wake Me Up
11. Don’t Tell A Soul
12. Lighthouse
13. Love & Grace

TURN THE LIGHT ON

Das dritte mit Spannung erwartete Album »Turn The Light On« verkörpert die Vielfalt und die Tiefe der herzzereißenden Emotionen mit der sich IMMINENCE identifiziert. Ein bedeutender Meilenstein in der Diskographie und eine außergewöhnliche Komposition aus schierer Kraft und Zerbrechlichkeit die keine Grenzen und Zwänge kennt.
Seit ihrem letzten Album »This Is Goodbye« (2017) hat sich die schwedische Alternative Metal-Core Band IMMINENCE als bester und stärkster Newcomer in der europäischen Szene bewiesen. Mit dem Erfolg ihrer eigenen Headline-Tour und mehreren ausverkauften Shows haben sie ein ganz neues Level erreicht und sind bereit mit ihrem nächsten Album und dessen Sound den nächsten Schritt zu gehen.

„The new Imminence album is called Turn The Light On which encourages to shed light on the darkness we carry within. The lyrical theme of the record is inner conflict, self-doubt, depression and self-destruction. Music has always been, and now more than ever, an outlet and a way for me to cope with these emotions. This is my testimony to my mental ill-health. It is the most soul-baring, personal and important piece of work we have ever made as a band.”Eddie Berg

Mit Eddie Berg an der Spitze als Vokalist und Violinist, Gitarrist Harald Barret, Schlagzeuger Peter Hanström und Christian Höijer am Bass, gründeten sich IMMINENCE in Trelleborg. Mit ihrem Spagat zwischen Metalcore und Akustik haben sich IMMINENCE über die Jahre hinweg zu einer der vielversprechendsten Metalbands Schwedens entwickelt. Die Band ist seit dem Durchbruch der Veröffentlichung ihrer Single ‘The Sickness’ (2015) aktiv auf Tour durch Europa und wurde von den damaligen Teenagern Eddie und Harald ins Leben gerufen, wodurch die Band stetig wuchs und immer mehr Fans auf der ganzen Welt gewann.

Einen Schritt zurück und zwei Schritte Vorwärts. Mit »Turn The Light On« kehren IMMINENCE in sich selbst zurück und präsentieren eine Kollektion an Songs die ein weites Spektrum dessen abdeckt mit was die Band über die Jahre assoziiert wurde. Das neue Album mischt die Rauheit der schlagkräftigen und unerbittlichen Instrumentation, mit der grandiosen Klasse der unverwechselbaren Melodien und Violine von Frontmann Eddie Berg. »Turn The Light On« demonstriert mit jedem einzelnen Song in seinem einzigartigen Sound und der Botschaft eine bemerkenswerte musikalische Vielfalt.  Eine Wucht und Kunst die unverkennbar nur für IMMINENCE stehen kann.

„It has been two years of incredibly hard work and song writing leading up to Turn The Light On. This album was not about moving forward as much as moving inwards. It was about finding ourselves and showing what Imminence is all about. I believe it encapsulates and defines our sound over these years as a group. The creative process was anything but easy and gave me a lot of time for soul-searching, both musically and personally. Having waded through the darkest time in my mind for the better part of creating these songs and writing these lyrics, the music was the thing I held on to and that kept my head just above the surface long enough to catch my breath. The same way that it became a light in the dark for me, I hope that others may find the same in listening to our songs. That is what this album is, a symbol of hope. I truly think it all comes together as our best release as a band to date.” Eddie Berg

”Even though we worked harder and more intensely than ever before, the writing process has been liberating and unhindered. I could wake up in the morning and feel inspired to write a song with a completely different approach than the one we wrote the day before, and I think both me and Eddie did our very best to keep our minds open throughout the writing of the album. There were really no rules applied. We actually never had a concrete idea of how we wanted the record to turn out, which was a bit worrying at the time. We had made a huge step in to another musical direction with This Is Goodbye and the road ahead was unclear. With time, we saw Turn The Light On taking shape right before our eyes and knew that all we had to do was to trust our own instincts and creativity.”Harald Barrett

»Turn The Light On« wurde von Gitarrist Harald Barrett und Vokalist Eddie Berg zusammen geschrieben und produziert und von Schlagzeuger Peter Harnstöm mit zusätzlichen Schlagzeug-Parts und Arrangements versehen. Die Songs wurden hauptsächlich im Alias Studio in Frankreich von Bert und Eric Poncet aufgenommen, die auch an der Produktion des Albums beteiligt waren. Das Schlagzeug wurde von Christan Svedin im Studio Mega in Schweden aufgenommen. Zusätzliche nahm die Band selbst zusätzlich Chöre und Streicher in Deutschland sowie in ihrem eigenen Studio in Schweden selbst auf.

Das Mixing und Mastering übernahm Henrik Udd (gewinner des Best Producer at Heavy Music Awards 2017). Während den Jahren arbeitete er mit vielen talentierten Bands und Musikern zusammen und mixte, masterte und produzierte so einige von den Kritikern meist gefeiertsten Alben mit Acts wie ARCHITECTS, BRING ME THE HORIZON, AT THE GATES, DELAIN, POWERWOLF, I KILLED THE PROM QUEEN, HAMMERFALL und vielen mehr.

”When I heard Henrik’s first mix draft, I was instantly convinced. It was all there and I had the feeling that he understood what we wanted to achieve with the new songs. Henrik delivered a production that was absolutely massive, yet elegant and authentic, without losing the organic touch and identity of us as musicians.” Harald Barrett

Mit IMMINENCEs tiefem, dunkelblauen Hintergrund ihres heftigen und chaotischen Debut Albums »I« bis hin zum simplen, schartig und farbfrohen Vogel des modernen und melodischen zweiten Albums »This Is Goodbye«, hat die Band ein weiteres Mal mit dem innovativen Designer Jakob Koc für ihr neues Artwork von »Turn The Light On« zusammen gearbeitet.

“Jakob is a long term friend of the band and it felt natural that we should ask him before anyone else. At this point he’s practically a part of Imminence, being so influential in the look and outcome of our visual universe since the start. There’s something about his simplistic approach that speaks to and corresponds with me deeply. He has continually developed alongside with the band and I think he really outdid himself this time. The artwork is a perfect representation of the lyrical theme, with the beautiful and bright façade concealing something much darker beneath, paired with the distinctive icon that symbolizes hope and light in the dark. Symbols have virtually become something of a trademark sign of the band and this one is definitely my favorite so far.” Eddie Berg

IMMINENCE sind:
Eddie Berg | Gesang/Violine
Harald Barrett | Gitarre
Christian Höijer | Bass
Peter Hanström | Schlagzeug

Mehr Info:
www.facebook.com/imminenceswe
www.instagram.com/imminenceswe
www.twitter.com/imminenceswe

facebooktwitter

0

»FULL CIRCLE – Last Exit Rock´n´Roll« ab sofort ueberall auf Blu-Ray und digital erhaeltlich!

Andy Brings, Frontmann, Sänger und Gitarrist der Band DOUBLE CRUSH SYNDROME veröffentlicht heute seinen in Eigenregie produzierten Film »FULL CIRCLE – Last Exit Rock´n´Roll« auf Blu-Ray. Ein Film über die Suche nach der eigenen Wahrheit, von und mit Andy Brings featuring SKID ROW, Doro Pesch, Tom Angelripper (SODOM), Liz Baffoe u.v.m.

Kauft euch »FULL CIRCLE – Last Exit Rock´n´Roll« auf Blu-Ray hier: https://FullCircle.lnk.to/BluRay
Offizieller Film Trailer 2018 »FULL CIRCLE – Last Exit Rock´n´Roll«https://youtu.be/pbe9ewDB4NE

„Wenn ich geahnt hätte, was ich mit meiner Filmidee alles ins Rollen bringe… aber darauf kann man sich nicht vorbereiten. Das Universum hat die Idee von Tag eins an geliebt und supportet, und ein weiterer Höhepunkt war sicherlich der DOUBLE CRUSH SYNDROME Videodreh mit Scotti Hill von SKID ROW in London. Wir sind mittlerweile gut befreundet, aber trotzdem musste ich mich innerlich permanent kneifen, als wir zusammen ‚Riot Act‘ performt haben. Es ist alles wahr und echt, so wie der Film. Ich bin sehr stolz.“ – Andy Brings

Pressestimmen:

„Fesselnd, authentisch, großartig, ehrlich, emotional und auf den Punkt wie kein anderer Film dieses Genres. Hammer!“
Attila Dorn, POWERWOLF

„Absolut Oscar-würdig! Ein Muss für jeden Metalhead!“
Gerre, TANKARD

„Ein unglaublich intensiver Film, der beweist, dass du alles schaffen kannst, wenn du an dich glaubst.“  
Pat St. James, ROCK IT Magazin

FULL CIRCLE – Weltpremiere in Essen »FULL CIRCLE – Last Exit Rock´n´Roll«https://youtu.be/scCQZokLC9Y

DOUBLE CRUSH SYNDROME feat Scotti Hill (SKID ROW‚Riot Act‘
Single zum Film »FULL CIRCLE – Last Exit Rock´n´Roll«: https://youtu.be/EIkegdQno8U

Du bist nicht allein!
Eine Idee wird geboren, entdeckt die eigene Welt und alle Türen öffnen sich. „Das Universum hat diesen Film von Anfang an geliebt, die Geschichte des Films ist die Geschichte des Films.“, sagt Andy Brings, Frontmann von DOUBLE CRUSH SYNDROME, ehemaliger Gitarrist von SODOM, ENFANT TERRIBLE und Rock´n´Roll Tausendsassa. Entstanden in einem kleinen Team aus 4, später 5 Leuten, finanziert mit eigenen Mitteln und einer erfolgreichen Crowdfundingkampagne feierte der Film exakt ein Jahr nach Grundsteinlegung am 12.9.2018 seine umjubelte Weltpremiere in der ausverkauften Lichtburg in Essen, vor 1200 begeisterten Zuschauern. Zwei bundesweite, erfolgreiche Screenings in den Kinos der Cinestar Multiplex Kette bescherten dem Herzblutprojekt aus dem Stand Kultstatus.
Brings: „Es geht nicht primär darum, WAS ich nach dem Rauswurf bei Sodom im Jahre 1994 gemacht habe, sondern WIE und WARUM ich es tat. Mehr noch: Wie ticken meine Freunde und Weggefährten wie Doro, Tom und meine Idole SKID ROW, aber auch die Könner abseits des Rampenlichts? Welche Schnittmengen gibt es? Ich wollte Machern und Durchhaltern Tribut zollen und ein Denkmal setzen, für den Weg, den sie gegangen sind, und gleichzeitig anderen Menschen Mut machen, sie inspirieren und ein zeitloses Nachschlagewerk an die Hand geben, wenn alles mal wieder aussichtslos scheint.“
Buchautor Christian Krumm („Kumpels in Kutten“, „Traumschrott“) beschreibt es wie folgt:
„Die Botschaft ist nicht schwer, wird im Film immer wieder, mit unterschiedlichen Facetten, wiederholt: Höre auf dein Herz, egal was andere sagen. Lass dich von dir und dem, was du liebst, immer wieder inspirieren, egal wie verzweifelt du in manchen Momenten auch bist. Sei stark, steh auf, kämpfe, bleib dir treu. Du bist nicht allein!“
Diese Botschaft ist der eigentliche Star des Films. Ich glaube, selten in der Musikgeschichte ist ein Musiker in einem Werk über sein Leben als Person so stark in den Hintergrund getreten. Das ist es, wofür Andy Brings steht, wenn er sagt „Ich bin ein Musiker aus der zweiten Reihe“. Aber was er zu sagen hat, ist Front-Stage-würdig, Wacken bei Dämmerung, 75000 Leute. Denn für diese Botschaft tut er alles, kehrt sein Innerstes nach außen, zieht blank vor allen Leuten. Das ist Rock ‘n‘ Roll.
Dieser Film ist nichts für Skandalnudeln und Klatschmäuler, die sich an intimen Details über Andere aufgeilen, um sich darüber aufzuregen und ihre eigene Unzulänglichkeit zu vertuschen. Dieser Film ist für Menschen mit Selbstzweifeln, Eigenreflektion, einer Lebensvision, die ihnen alles abverlangt, harte Arbeiter, die ihren Lohn nicht immer bekommen, sondern ihn auch oft aus dem ziehen müssen, was ihnen ihr Traum selbst bedeutet. In diesem Film sagt Andy Brings: „Hey, ich bin wie ihr. Ihr seid nicht alleine!“
Dieser Film ist der Sieg eines Menschen und Künstlers über seine Selbstzweifel. Und jedem, der ihn nicht persönlich kennt, möchte ich sagen: Nach dem Film kennt ihr ihn. Er ist nicht anders. Egal, wann und wo ihr ihn einmal trefft, er wird genauso sein. Und wenn ihr ihn trefft und euch der Film gefallen hat, so geht hin und sagt es ihm. Sagt ihm, dass der Film euch inspiriert hat und dass er das ausgesprochen hat, was ihr selbst fühlt. Wenn ihr das tut, dann wird ihm das nicht viel weniger bedeuten, als die Tour mit SKID ROW, die der Nukleus für seinen Film war. Deswegen ist »FULL CIRCLE – Last Exit Rock´n´Roll« einer der bemerkenswertesten Filme, die ich jemals gesehen habe.


More info:
www.facebook.com/andy.brings
www.instagram.com/andy.brings

facebooktwitter

0

POLAR veroeffentlichen neues Musikvideo zu ’Devil‘ vom neusten Album »Nova«!

Londons Post-Hardcore Energiebündel POLAR veröffentlichen heute ihr brandneues Musikvideo zu ‚Devil‘ von ihrem neusten Studioalbum »Nova«! Um den Release gebührend zu feiern gehen die Jungs im Mai, mit Unterstützung von TRIPSITTER, auf große EU/UK Album Release-Tour!

Schaut euch das Musikvideo zu ‚Devil‘ hier an: https://youtu.be/Uo-KSvsCza4
Kauft und/oder streamt euch »Nova« hier: https://POLAR.lnk.to/Nova

Die Band wird im Mai zusammen mit TRIPPSITTER auf Album Release-Tour gehen.

POLAR »Nova« EU/UK Tour 2019
Special Guest: TRIPSITTER
03.05.19 UK London @ Boston Music Room
04.05.19 Belgium Antwerp @ Kavka
05.05.19 Germany Hamburg @ Hafenklang
06.05.19 Germany Köln @ MTC
07.05.19 Germany Nürnberg @ Z-Bau
08.05.19 Czech Rep Prague @ Underdogs
09.05.19 Germany Berlin @ Musik & Frieden
10.05.19 Germany Leipzig @ Naumanns
11.05.19 Germany Essen @ Cafe Nova
12.05.19 Germany Hannover @ Lux
13.05.19 Germany Munich @ Backstage
14.05.19 Switzerland Aarau @ Kiff
15.05.19 Germany Wiesbaden @ Schlachthof

Schaut euch den vollen Album/Video Stream von »Nova« auf YouTube an!
https://www.youtube.com/watch?v=-ZO5ioFt8dU&list=PLTxuMaO_UnYXf237gq_vUHxu8-ZufYjdc

Die Singles von »Nova« verpasst?
Schaut euch ‚Adore‘ hier an: https://youtu.be/SQEwgUpIxJc
Schaut euch ‚Midnight‘ hier an: https://youtu.be/Et8uMZ_Il30
Schaut euch ‚Drive‘ hier an: https://youtu.be/9DwcP8LoczE

Tracklist:
01. Mære
02. Devil
03. Cradle
04. Drive
05. Adore
06. Sonder
07. Amber
08. Breathe
09. Prey
10. Dusk
11. Midnight
12. Brother

Die Zukunft gehört POLAR. Du bist entweder dabei, oder raus.

Älter werden ist ein Teil des Lebens. Wir alle müssen uns damit auseinandersetzen, ob wir nun wollen oder nicht. Mit dem Alter wird man erwachsen und damit einher kommt meist ein neuer klarer Blick auf das Leben und die Dinge die wichtig sind. Das selbe trifft zu in einer Band zu spielen. Wenn Du bemerkst, dass die Musik die du damals geschrieben hast nicht mehr das wiederspiegelt für was du heute stehst und wie Du dich fühlst, musst Du die Zügel in die Hand nehmen und die Dinge ändern – oder für immer in alten Gewohnheiten festsitzen.

Dieser Ethos saß bei der Produktion von »Nova« tief im Herzen, dem neuen Album von Londons Post-Hardcore Energiebündel POLAR. Nach ihrem erfoglreichen Album »No Cure No Saviour«, schlägt die Band nun entschlossen ihren neuen musikalischen Weg ein.
Mit einem harten, modernen und schlagfertigen Sound schreibt die Band mit zwölf Songs ihre Geschichte neu und blickt einer strahlenden Zukunft entgegen.
“A nova is described as the brightest burning star and we felt that this album was going to be our brightest material”, erklärt Gitarrist Fabian Lomas.
“Before we wrote about things that we saw in the world and were passionate about. Some people even used to think that we were becoming a political band. This time the things we are writing about are much more personal to us. It’s a lot more rewarding. We all have different ups and downs in life and the band and we have such a perfect platform to deliver these feelings. We are touching on some very personal subjects that are close to our heart. As we have got older in life there are different things that happen to us. We have this forum where we can talk specifically about them and when certain people know that certain songs are about them it’s touching for them and rewarding for us.”

POLAR sind nicht mehr die selben. Mit Sänger Adam ‘Woody’ Woodford, Gitarrist Tom Green, Bassist Jonny Bowman und Schlagzeuger Nick Jones steht heute ein ganz neue und eigene Band vor euch. Durchdachter, gradliniger und mit nicht weniger Herzblut für die Musik wie zuvor zeigt »Nova«, dass sie für Experimente offen und bereit sind. Etwas, das man von einer Band wie POLAR die für ihre absolute Härte bekannt sind nicht erwartet hätte. Aber Zeiten ändern dich.
“This album has gone lot of deeper into creativeness. The heavier bits and heavier and the choruses are a lot more interesting. It does very much more pop orientated too, but in our own unique way. Where a lot of bands go lighter as they move along, we have arguably got heavier while also being more accessible. There are so many different forms of being heavy after all.”POLAR.
Es ist die Art von Ausmaß die zeigt wie weit die Band bis jetzt gekommen ist und wo die Reise hingeht. Nehmen wir als Beispiel die Single ‘Drive’ – Mächtige Riffs und brachiale Vocals fließen mühelos in ein gewaltiges Konstrukt an Emotionen mit elektronischen Stichen. Britischer Hardcore der alten Schule, aber nicht so wie man ihn kennt.

Was in der Vergangenheit liegt kann nicht mehr geändert werden – was voraus liegt zählt für POLAR. Mit absolutem Ehrgeiz und dem stärksten Line-Up seit jeher im Schlepptau geht es ab jetzt nur noch in eine Richtung – nach vorne und noch höher. Nie war POLARs Sound heftiger, vielseitiger und absolut überzeugender als heute. Das zu verpassen wäre nicht klug.
“Our aim has always been to be on an upward trajectory”, Fabian Lomas concludes.
“We want this to be the next big step up. We write every album as if it’s our last. That’s the best way that any band can write an album because that’s how you get your best material out. Everyone has stepped up and put forward something creative. It’s the deepest we have ever gone. If you have to turn around and say ‘well that’s it’, you have to be able to say that you gave it your best shot. We need to aim for the stars and land on the moon. ‘Nova’ is basically going to elevate us.”
Die Zukunft gehört POLAR. Du bist entweder dabei, oder raus.

POLAR sind:
Adam Woodford | Gesang
Tom Green | Gitarre
Fabian Lomas | Gitarre
Jonny Bowman | Bass
Nick Jones | Schlagzeug


Mehr Info:
www.polaruk.co
www.facebook.com/thispolarnoise
www.twitter.com/polaruk
www.instagram.com/polaruk

facebooktwitter

0

IMMINENCE veroeffentlichen neues Musikvideo zu ’Lighthouse‘ vom kommenden Album »Turn The Light On«!

Die schwedische Alternative Rock/Metal-Band IMMINENCE veröffentlicht nach den erfolgreichen Singles ‚Paralyzed‘‚Infectious‘ und ‚Saturated Soul‘ nun ihre vierte Single ‚Lighthouse‘, von ihrem dritten Studioalbum »Turn The Light On«, welches am 3. Mai 2019 via Arising Empire erscheint.

Schaut euch das Musikvideo zu ‚Lighthouse‘ hier an: https://youtu.be/mh4GQq3cL7Y
Bestellt euch das neue Album »Turn The Light On« hier vor: https://Imminence.lnk.to/TurnTheLightOn

IMMINENCE: „If there’s one thing we could tell you about writing the new album is that we were never afraid of doing whatever came to our minds. We wanted to cover our entire soundscape and not feeling limited in any way, which is how ‚Lighthouse‘ came to life. Ever since we wrote the first tracks of the new album, we started to come back to a harder sound, but never went as far in that direction as we did with this song. However, even though we took a step back into a heavier approach with ‚Lighthouse‘, it turned out to be something different than all the other tracks on ‚Turn The Light On‘. It calls to mind an older version of Imminence, but in a more refined way taking that sound one step further.“

Zur Feier des kommenden Albums starten IMMINENCE heute ihre Headline Release-Tour. Unterstützt werden die Jungs von THE OKLAHOMA KID aus Rostock.

IMMINENCE »Turn The Light On« Release Tour 2019
Special guest: THE OKLAHOMA KID*
26.04. DE   Frankfurt Zoom*
27.04. DE   Munich, Impericon Festival
28.04. DE   Bochum, Rotunde*
01.05. SE   Gothenburg, Trädgårn‘
03.05. DE   Berlin, Musik & Frieden*
04.05. DE   Leipzig, Neues Schauspiel
05.05. DE   Cologne, Helios 37*

Tickets hier: https://bit.ly/2tq7aCF

Erste Single verpasst?
Schaut euch das Musikvideo zu ‚Saturated Soul‘ hier an: https://youtu.be/gKqfVmz85d0
Kauft und/oder streamt ‚Saturated Soul‘ hier: https://Imminence.lnk.to/SaturatedSoul
Schaut euch das Musikvideo zu ‚Infectious‘ hier an: https://youtu.be/UgPujyXPM84
Kafut und/oder streamt ‚Infectious‘ hier: https://Imminence.lnk.to/Infectious
Schaut euch das Musikvideo zu ‚Paralyzed‘ hier an: https://youtu.be/2HKRfKeVS78
Kauft/streamt euch die brandneue Single ‚Paralyzed‘ hier: https://Imminence.lnk.to/Paralyzed
»Turn The Light On« Tracklist:

01. Erase
02. Paralyzed
03. Room To Breathe
04. Saturated Soul
05. Infectious
06. The Sickness
07. Death Of You
08. Scars
09. Disconnected
10. Wake Me Up
11. Don’t Tell A Soul
12. Lighthouse
13. Love & Grace

 

TURN THE LIGHT ON

Das dritte mit Spannung erwartete Album »Turn The Light On« verkörpert die Vielfalt und die Tiefe der herzzereißenden Emotionen mit der sich IMMINENCE identifiziert. Ein bedeutender Meilenstein in der Diskographie und eine außergewöhnliche Komposition aus schierer Kraft und Zerbrechlichkeit die keine Grenzen und Zwänge kennt.
Seit ihrem letzten Album »This Is Goodbye« (2017) hat sich die schwedische Alternative Metal-Core Band IMMINENCE als bester und stärkster Newcomer in der europäischen Szene bewiesen. Mit dem Erfolg ihrer eigenen Headline-Tour und mehreren ausverkauften Shows haben sie ein ganz neues Level erreicht und sind bereit mit ihrem nächsten Album und dessen Sound den nächsten Schritt zu gehen.

„The new Imminence album is called Turn The Light On which encourages to shed light on the darkness we carry within. The lyrical theme of the record is inner conflict, self-doubt, depression and self-destruction. Music has always been, and now more than ever, an outlet and a way for me to cope with these emotions. This is my testimony to my mental ill-health. It is the most soul-baring, personal and important piece of work we have ever made as a band.”Eddie Berg

Mit Eddie Berg an der Spitze als Vokalist und Violinist, Gitarrist Harald Barret, Schlagzeuger Peter Hanström und Christian Höijer am Bass, gründeten sich IMMINENCE in Trelleborg. Mit ihrem Spagat zwischen Metalcore und Akustik haben sich IMMINENCE über die Jahre hinweg zu einer der vielversprechendsten Metalbands Schwedens entwickelt. Die Band ist seit dem Durchbruch der Veröffentlichung ihrer Single ‘The Sickness’ (2015) aktiv auf Tour durch Europa und wurde von den damaligen Teenagern Eddie und Harald ins Leben gerufen, wodurch die Band stetig wuchs und immer mehr Fans auf der ganzen Welt gewann.

Einen Schritt zurück und zwei Schritte Vorwärts. Mit »Turn The Light On« kehren IMMINENCE in sich selbst zurück und präsentieren eine Kollektion an Songs die ein weites Spektrum dessen abdeckt mit was die Band über die Jahre assoziiert wurde. Das neue Album mischt die Rauheit der schlagkräftigen und unerbittlichen Instrumentation, mit der grandiosen Klasse der unverwechselbaren Melodien und Violine von Frontmann Eddie Berg. »Turn The Light On« demonstriert mit jedem einzelnen Song in seinem einzigartigen Sound und der Botschaft eine bemerkenswerte musikalische Vielfalt.  Eine Wucht und Kunst die unverkennbar nur für IMMINENCE stehen kann.

„It has been two years of incredibly hard work and song writing leading up to Turn The Light On. This album was not about moving forward as much as moving inwards. It was about finding ourselves and showing what Imminence is all about. I believe it encapsulates and defines our sound over these years as a group. The creative process was anything but easy and gave me a lot of time for soul-searching, both musically and personally. Having waded through the darkest time in my mind for the better part of creating these songs and writing these lyrics, the music was the thing I held on to and that kept my head just above the surface long enough to catch my breath. The same way that it became a light in the dark for me, I hope that others may find the same in listening to our songs. That is what this album is, a symbol of hope. I truly think it all comes together as our best release as a band to date.” Eddie Berg

”Even though we worked harder and more intensely than ever before, the writing process has been liberating and unhindered. I could wake up in the morning and feel inspired to write a song with a completely different approach than the one we wrote the day before, and I think both me and Eddie did our very best to keep our minds open throughout the writing of the album. There were really no rules applied. We actually never had a concrete idea of how we wanted the record to turn out, which was a bit worrying at the time. We had made a huge step in to another musical direction with This Is Goodbye and the road ahead was unclear. With time, we saw Turn The Light On taking shape right before our eyes and knew that all we had to do was to trust our own instincts and creativity.”Harald Barrett

»Turn The Light On« wurde von Gitarrist Harald Barrett und Vokalist Eddie Berg zusammen geschrieben und produziert und von Schlagzeuger Peter Harnstöm mit zusätzlichen Schlagzeug-Parts und Arrangements versehen. Die Songs wurden hauptsächlich im Alias Studio in Frankreich von Bert und Eric Poncet aufgenommen, die auch an der Produktion des Albums beteiligt waren. Das Schlagzeug wurde von Christan Svedin im Studio Mega in Schweden aufgenommen. Zusätzliche nahm die Band selbst zusätzlich Chöre und Streicher in Deutschland sowie in ihrem eigenen Studio in Schweden selbst auf.

Das Mixing und Mastering übernahm Henrik Udd (gewinner des Best Producer at Heavy Music Awards 2017). Während den Jahren arbeitete er mit vielen talentierten Bands und Musikern zusammen und mixte, masterte und produzierte so einige von den Kritikern meist gefeiertsten Alben mit Acts wie ARCHITECTS, BRING ME THE HORIZON, AT THE GATES, DELAIN, POWERWOLF, I KILLED THE PROM QUEEN, HAMMERFALL und vielen mehr.

”When I heard Henrik’s first mix draft, I was instantly convinced. It was all there and I had the feeling that he understood what we wanted to achieve with the new songs. Henrik delivered a production that was absolutely massive, yet elegant and authentic, without losing the organic touch and identity of us as musicians.” Harald Barrett

Mit IMMINENCEs tiefem, dunkelblauen Hintergrund ihres heftigen und chaotischen Debut Albums »I« bis hin zum simplen, schartig und farbfrohen Vogel des modernen und melodischen zweiten Albums »This Is Goodbye«, hat die Band ein weiteres Mal mit dem innovativen Designer Jakob Koc für ihr neues Artwork von »Turn The Light On« zusammen gearbeitet.

“Jakob is a long term friend of the band and it felt natural that we should ask him before anyone else. At this point he’s practically a part of Imminence, being so influential in the look and outcome of our visual universe since the start. There’s something about his simplistic approach that speaks to and corresponds with me deeply. He has continually developed alongside with the band and I think he really outdid himself this time. The artwork is a perfect representation of the lyrical theme, with the beautiful and bright façade concealing something much darker beneath, paired with the distinctive icon that symbolizes hope and light in the dark. Symbols have virtually become something of a trademark sign of the band and this one is definitely my favorite so far.” Eddie Berg

IMMINENCE sind:
Eddie Berg | Gesang/Violine
Harald Barrett | Gitarre
Christian Höijer | Bass
Peter Hanström | Schlagzeug

Mehr Info:
www.facebook.com/imminenceswe
www.instagram.com/imminenceswe
www.twitter.com/imminenceswe

facebooktwitter

0

IMMINENCE Album veroeffentlichung auf den 3. Mai 2019 verschoben!

ALBUM RELEASE VERSCHOBEN:

Aufgrund von Produktionsproblemen verschiebt sich die Veröffentlichen von IMMINENCE – »Turn The Light On« leider um eine Woche, auf den 3. Mai 2019.

Bestellt euch das neue Album »Turn The Light On« hier vor: https://Imminence.lnk.to/TurnTheLightOn

Die kommende Tour, die diesen Freitag startet, bleibt unverändert.

IMMINENCE »Turn The Light On« Release Tour 2019
Special guest: THE OKLAHOMA KID*

26.04. DE Frankfurt Zoom*
27.04. DE Munich, Impericon Festival
28.04. DE Bochum, Rotunde*
01.05. SE Gothenburg, Trädgårn‘
03.05. DE Berlin, Musik & Frieden*
04.05. DE Leipzig, Neues Schauspiel
05.05. DE Cologne, Helios 37*

Tickets hier: https://bit.ly/2tq7aCF

facebooktwitter