0

KADINJA neues Cover-Album »DNA« ab sofort ueberall erhaeltlich und ’Spit It Out‘ feat. Aaron Matts jetzt auf allen digitalen Streaming-Plattformen verfuegbar!

„Das sind Coverversionen von Songs, wie sie sein sollten.“ROCK TRIBUNE

„KADINJA wagen es aber einen Schritt weiter und interpretieren Klassiker des Nu Metals in ihrem eigenen, djentigen Sound neu. Dabei ist es nicht nur der Sound, sondern auch stilistische Elemente, die Einfluss finden.. Vielleicht würden die Songs ja wirklich so klingen, wären sie 2019 geschrieben worden.“FUZE

„Kadinja klingen wie die perfekte Mischung aus Rock, Hardcore und Metal mit genug Drama, um beide Lager zufriedenzustellen. Wären sie eine Vinyl-LP, dann eine weiß-schwarze Splatter-Vinyl-LP!“ RauteFM, Prog Rocks

„Den fünf Franzosen gelingt es, einige persönliche Favoriten aus ihrer Jugend mit einer gehörigen Portion „Kadinja-spice“ zu veredeln. Keine leichte Aufgabe, aber sie haben es mit Herzblut und Style geschafft!” ProgSpace

„Spätestens, wenn KADINJA zum Abschluss ihre orientalisch angehauchte Version von SYSTEM OF A DOWNS “Aerials” im Balladenstil zum Besten geben, dann wünscht man sich die Neunzigerjahre zurück.“krachfink.de

“Ein starkes Coveralbum.”WhiteRoom Reviews

HAPPY RELEASE DAY!
Das Progressive-Metal-Kraftpaket KADINJA aus Frankreich veröffentlichte heute das brandneue Cover-Album »DNA« (Dedication.Nostalgia.Addiction), das 10 legendäre Cover-Songs aus den späten 90ern / Anfang 2000 enthält. für eine Art Wiederbelebung von Rock / Metal Meisterwerken! Ihre Version von SLIPKNOTs ‚Spit It Out‘ mit Aaron Matts von BETRAYING THE MARTYRS ist jetzt auf allen digitalen Streaming-Plattformen verfügbar!

Kauft und/oder streamt »DNA« hier: https://Kadinja.lnk.to/DNA
Deckt euch hier mit Merch ein: https://kadinja.bandcamp.com/merch

KADINJA: „For those who know Kadinja and listened to our previous Album « Super 90’ », you know our love for this 90’s era. That period means so much to us, AND each one of those songs can bring back loads of memories, good ones mainly, sometimes bad or painful ones, but we did not forget and we still feel something when we listen to them again. During our tour in asia few months ago, we decided to do a cover. At first it was just one song, just for fun. Then we thought „which one ? How can we pick only one ? Why Not an EP, 4 or 5 songs ?” After talking with our Label Arising Empire for like 5 minutes, and with their support, we finally ended up with a 10 song album… Although we already started working on Kadinja’s third album, an intermediary project like this one excited us a lot. Here is how DNA is born. We picked 10 of the biggest rock/metal bands of the late 90’s, early 2000; bands that were at the very top back then, AND still are for most of them. In 3 months and with all the respect AND love we have for those Artists, we tried to Keep as much as we could of the orignal songs, AND as much as we could of Kadinja. We know we picked bands… It’s either you love them or you hate ; the point is, if fans of those bands like the covers, it’s a win, if those who like Kadinja like the songs, it’s Also a win, if those who hated those bands or songs like these covers, we would have reached a kind of ultimate goal. For those who hate everything, well… We love you anyway! It’s quite easy to understand why we named it DNA. We were listening to those bands 15 years ago, we still do, AND we will 20 years later. Those songs are part of us, of our DNA. This Album is all about dedication, addiction AND nostalgia. Avec tout Notre Amour, kadinja“

Mehr von »DNA«:
Schaut euch das Musikvideo zu ‚Spit It Out‘ feat. Aaron Matts hier an: https://youtu.be/BfL6XxJIF10
Schaut euch das Musikvideo zu ‚Falling Away From Me‘ hier an: https://youtu.be/8zGrCnoNYIQ

»DNA« Tracklist:
01. Hot Dog
02. Points of Authority
03. Falling Away From Me
04. My Own Summer
05. This Is The New Shit
06. Spit It Out feat. Aaron Matts
07. Between Angels And Insects
08. Alive
09. Passive
10. Aerials

Kadinja ist eine fünfköpfige Progressive-Metal Band, die 2013 in Paris gegründet wurde. Noch im Dezember desselben Jahres hat die Band eine gleichnamige EP veröffentlicht, gefolgt von vielen Shows und Festivals wie dem Lower Tuned, Tech Fest oder Euroblast, zusammen mit Bands, die als Säulen der Progressive-Metal Szene gesehen werden (Heavy Metal Ninja, Skyharbor, Modern Day Babylon, Disperse, etc.).
Im Prozess ihres Stilverfeinerung und Findung ihrer technischen Identität veröffentlichte die Band ihr erstes Album »Ascendandy« (Klonosphere/Season Of Mist) im Februar 2017, das sowohl von Presse als auch Fans gelobt wurde. Dieses Datum markiert den Anfang der Karriere der Band und nur wenig später wurden Kadinja eine feste Größe in der französischen Metal Szene, einerseits wegen dem ersten Album aber auch wegen der Karrieren und Auftritten der einzelnen Mitglieder. Lehrkurse wurden in Musikschulen in Europa (Music Acedamy International, etc.) und auf Festivals (UK Teck Fest, etc.) organisiert.
Um »Ascendandy« zu promoten wurden mehrere Touren in Europa gespielt, während denen Kadinja die Ehre hatten, die Bühne mit Bands wie AnimalS As Leaders, Devin Townsend Project, Monuments, Vola, Adagio, Klone, Betraying the Martyrs, The Algorithm, etc. zu teilen.
Das Album »Super 90’« erschien am 18. Januar 2019 (Arising Empire/Nuclear Blast). Um ein größeres Publikum anzuziehen, das auch über die Metalszene hinausreicht, hat dieses Album einen konzeptionelleren Ansatz, ist eher auf der rockigen Seite und konzentriert sich mehr auf musikalische Techniken. Zu »Super 90’« gab es eine große Promotion Kampagne, mit Touren in Europa und Asien und einem Auftritt in Los Angeles auf der Namm Show 2019.

Mehr von »Super 90’«:
Kauft »Super 90’« hier: https://Kadinja.lnk.to/Super90
Schaut euch ‚From The Inside‘ jetzt hier an: https://youtu.be/TS4GAgRHXwc
Schaut euch ‚The Modern Rage‘ jetzt hier an: https://youtu.be/P-nKk3hT2NQ
Schaut euch ‚Empire‘ jetzt hier an: https://youtu.be/TJTeoqpmof4

KADINJA sind:
Philippe Charny Dewandre | Gesang
Pierre Danel | Gitarre
Quentin Godet | Gitarre
Steve Tréguier | Bass
Morgan Berthet | Schlagzeug


Mehr Info:
www.facebook.com/kadinja
www.instagram.com/kadinjaofficial
https://twitter.com/kadinja

facebooktwitter

0

IMMINENCE kuendigen Special-Guests fuer ihre »Turn The Light On Album Tour Pt. II« an!

Die schwedische Alternative Rock/Metal-Band IMMINENCE kündigte heute ihre Support-Bands für ihre kommende »Turn The Light On: Album Tour Pt. II«  im Januar und Februar 2020 an!

ACRES aus den UK und das stilvolle Metal Quintett und Label-Kollegen THE OKLAHOMA KID werden die Shows mit ihrem kürzlich erschienenen Debütalbum »SOLARRAY« ordentlich anheizen!

Schaut euch ‚Feed Me Fear‘ hier an: https://youtu.be/wqEiWDTvqW8
Kauft und/oder streamt »SOLARRAY« hier: https://TheOklahomaKid.lnk.to/Solarray

Schaut euch ‚Infectious‘ hier an: https://youtu.be/UgPujyXPM84
Kauft und/oder streamt IMMINENCEs neues Album »Turn The Light On« hier: https://IMMINENCE.lnk.to/TurnTheLightOn

European Album-Tour 2020
»Turn The Light On: Album Tour Pt. II«
/w special guests: ACRES, THE OKLAHOMA KID
15.01 DEN – Copenhagen, Beta
16.01 GER – Hamburg, Logo
17.01 GER – Munster, Sputnik Café
18.01 NED – Amsterdam, Q-Factory
19.01 ENG – London, Thousand Island
21.01 FRA – Paris, La Boule Noire
22.01 BEL – Aarschot, De Klinker Club
24.01 GER – Trier, Mergener Hof
25.01 GER – Cologne, Gebäude 9
26.01 GER – Stuttgart, Wizemann Club
27.01 SUI – Pratteln, Z7
28.01 ITA – Milan, Circolo Svolta
30.01 AUT – Vienna, Chelsea
31.01 HUN – Budapest, Dürer Kert
01.02 CZE – Prague, Storm Club
02.02 POL – Wroclaw, D.K Luksus
04.02 GER – Hanover, Béi Chéz Heinz
05.02 GER – Dresden, Club Puschkin
06.02 GER – Munich, Backstage
07.02 GER – Frankfurt, Das Bett
08.02 GER – Berlin, Bi Nuu
Tickets on sale: https://bit.ly/2GyPXji

IMMINENCE geht im Oktober auf große Album-Tour in Russland und auf große Europa-Tour, mit Beginn Januar 2020!

Russland Album-Tour 2019
»Turn The Light On: Album Tour Pt. I«
07.10 St. Petersburg, Mod Club
08.10 Moskau, Gorod
09.10 Voronezh, Diesel
10.10 Saratov, M.Place
11.10 Volgograd, Belaya Loshad
12.10 Rostov Da Donu, Podzemka
13.10 Krasnodar, Sgt. Pepper’s Bar
Tickets on sale: https://bit.ly/2GyPXji

IMMINENCE veröffentlichten kürzlich ihre neue Akustikversion von ‚Saturated Soul‘ von ihrem neusten Album »Turn The Light On«!

Schaut euch die neue Single ‚Saturated Soul‘ (Acoustic) hier an: https://youtu.be/GC6KIxG8Rg8
Buy and/or stream ‚Saturated Soul‘ (Acoustic) here: https://IMMINENCE.lnk.to/SaturatedSoulAcoustic

”This is the romantic, acoustic re-imagination of Saturated Soul from our latest record Turn The Light On. An homage to our love for ambient indie songs with all acoustic instruments, influenced by folk- as well as country music.”Eddie

IMMINENCE erobern mit ihrem neuen Studioalbum »Turn The Light On« Platz #91 der offiziellen deutschen Album-Charts! Mit den erfolgreichen Singles ‚Paralyzed‘‚Infectious‘, ‚Saturated Soul‘ und ‚Lighthouse‘ beweisen und zeigen IMMINENCE die Vielfalt ihres Song-Writings, sowie das Spektrum jedes einzelnen Songs des neuen Albums.

”The new Imminence album is called ’Turn The Light On’ which encourages to shed light on the darkness we carry within. The lyrical theme of the record is inner conflict, self doubt, depression and self destruction. Music has always been, and now more than ever, an outlet and a way for me to cope with these emotions. This is my testimony to my mental ill-health. It is the most soul-baring, personal and important piece of work we have ever made as a band.”Eddie Berg (Vocals/Violine)

Pressestimmen:
„Turn the light on and commence auditory liftoff – An all-out triumph for a band on the verge of an epic worldwide breakthrough – sweeping and dynamic soundscapes ambitiously unveiled by one the most imaginative metalcore collectives on the planet today.” – Highwire Daze

„The release proves to be more furious, darker than its predecessor and allows significantly more rough edges.“Metal.de

„Pure madness. Pure madness what a varied and highly emotional album Imminence unleash on humanity. A magnificent metalcore-record.“Rockmagazine.net

„As a post-Metalcore fan, you are guaranteed to get your money’s worth and be provided with a whole lot of diversity.“Moshpitpassion.de

„This successful balancing act between all its sound facets is the perfect business card to win more fans. You will definitely find „Turn The Lights On“ in my annual Top 10.“Hellfire-magazin.de

Mehr von »Turn The Light On«:
Schaut euch ‚Lighthouse‘ hier an: https://youtu.be/mh4GQq3cL7Y
Schaut euch ‚Saturated Soul‘ hier an: https://youtu.be/gKqfVmz85d0
Schaut euch ‚Infectious‘ hier an: https://youtu.be/UgPujyXPM84
Schaut euch ‚Paralyzed‘ hier an: https://youtu.be/2HKRfKeVS78
»Turn The Light On« Tracklist:

  1. Erase
    02. Paralyzed
    03. Room To Breathe
    04. Saturated Soul
    05. Infectious
    06. The Sickness
    07. Death Of You
    08. Scars
    09. Disconnected
    10. Wake Me Up
    11. Don’t Tell A Soul
    12. Lighthouse
    13. Love & Grace

TURN THE LIGHT ON

Das dritte mit Spannung erwartete Album »Turn The Light On« verkörpert die Vielfalt und die Tiefe der herzzereißenden Emotionen mit der sich IMMINENCE identifiziert. Ein bedeutender Meilenstein in der Diskographie und eine außergewöhnliche Komposition aus schierer Kraft und Zerbrechlichkeit die keine Grenzen und Zwänge kennt.
Seit ihrem letzten Album »This Is Goodbye« (2017) hat sich die schwedische Alternative Metal-Core Band IMMINENCE als bester und stärkster Newcomer in der europäischen Szene bewiesen. Mit dem Erfolg ihrer eigenen Headline-Tour und mehreren ausverkauften Shows haben sie ein ganz neues Level erreicht und sind bereit mit ihrem nächsten Album und dessen Sound den nächsten Schritt zu gehen.

„The new Imminence album is called Turn The Light On which encourages to shed light on the darkness we carry within. The lyrical theme of the record is inner conflict, self-doubt, depression and self-destruction. Music has always been, and now more than ever, an outlet and a way for me to cope with these emotions. This is my testimony to my mental ill-health. It is the most soul-baring, personal and important piece of work we have ever made as a band.”Eddie Berg

Mit Eddie Berg an der Spitze als Vokalist und Violinist, Gitarrist Harald Barret, Schlagzeuger Peter Hanström und Christian Höijer am Bass, gründeten sich IMMINENCE in Trelleborg. Mit ihrem Spagat zwischen Metalcore und Akustik haben sich IMMINENCE über die Jahre hinweg zu einer der vielversprechendsten Metalbands Schwedens entwickelt. Die Band ist seit dem Durchbruch der Veröffentlichung ihrer Single ‘The Sickness’ (2015) aktiv auf Tour durch Europa und wurde von den damaligen Teenagern Eddie und Harald ins Leben gerufen, wodurch die Band stetig wuchs und immer mehr Fans auf der ganzen Welt gewann.

Einen Schritt zurück und zwei Schritte Vorwärts. Mit »Turn The Light On« kehren IMMINENCE in sich selbst zurück und präsentieren eine Kollektion an Songs die ein weites Spektrum dessen abdeckt mit was die Band über die Jahre assoziiert wurde. Das neue Album mischt die Rauheit der schlagkräftigen und unerbittlichen Instrumentation, mit der grandiosen Klasse der unverwechselbaren Melodien und Violine von Frontmann Eddie Berg. »Turn The Light On« demonstriert mit jedem einzelnen Song in seinem einzigartigen Sound und der Botschaft eine bemerkenswerte musikalische Vielfalt.  Eine Wucht und Kunst die unverkennbar nur für IMMINENCE stehen kann.

„It has been two years of incredibly hard work and song writing leading up to Turn The Light On. This album was not about moving forward as much as moving inwards. It was about finding ourselves and showing what Imminence is all about. I believe it encapsulates and defines our sound over these years as a group. The creative process was anything but easy and gave me a lot of time for soul-searching, both musically and personally. Having waded through the darkest time in my mind for the better part of creating these songs and writing these lyrics, the music was the thing I held on to and that kept my head just above the surface long enough to catch my breath. The same way that it became a light in the dark for me, I hope that others may find the same in listening to our songs. That is what this album is, a symbol of hope. I truly think it all comes together as our best release as a band to date.” Eddie Berg

”Even though we worked harder and more intensely than ever before, the writing process has been liberating and unhindered. I could wake up in the morning and feel inspired to write a song with a completely different approach than the one we wrote the day before, and I think both me and Eddie did our very best to keep our minds open throughout the writing of the album. There were really no rules applied. We actually never had a concrete idea of how we wanted the record to turn out, which was a bit worrying at the time. We had made a huge step in to another musical direction with This Is Goodbye and the road ahead was unclear. With time, we saw Turn The Light On taking shape right before our eyes and knew that all we had to do was to trust our own instincts and creativity.”Harald Barrett

»Turn The Light On« wurde von Gitarrist Harald Barrett und Vokalist Eddie Berg zusammen geschrieben und produziert und von Schlagzeuger Peter Harnstöm mit zusätzlichen Schlagzeug-Parts und Arrangements versehen. Die Songs wurden hauptsächlich im Alias Studio in Frankreich von Bert und Eric Poncet aufgenommen, die auch an der Produktion des Albums beteiligt waren. Das Schlagzeug wurde von Christan Svedin im Studio Mega in Schweden aufgenommen. Zusätzliche nahm die Band selbst zusätzlich Chöre und Streicher in Deutschland sowie in ihrem eigenen Studio in Schweden selbst auf.

Das Mixing und Mastering übernahm Henrik Udd (gewinner des Best Producer at Heavy Music Awards 2017). Während den Jahren arbeitete er mit vielen talentierten Bands und Musikern zusammen und mixte, masterte und produzierte so einige von den Kritikern meist gefeiertsten Alben mit Acts wie ARCHITECTS, BRING ME THE HORIZON, AT THE GATES, DELAIN, POWERWOLF, I KILLED THE PROM QUEEN, HAMMERFALL und vielen mehr.

”When I heard Henrik’s first mix draft, I was instantly convinced. It was all there and I had the feeling that he understood what we wanted to achieve with the new songs. Henrik delivered a production that was absolutely massive, yet elegant and authentic, without losing the organic touch and identity of us as musicians.” Harald Barrett

Mit IMMINENCEs tiefem, dunkelblauen Hintergrund ihres heftigen und chaotischen Debut Albums »I« bis hin zum simplen, schartig und farbfrohen Vogel des modernen und melodischen zweiten Albums »This Is Goodbye«, hat die Band ein weiteres Mal mit dem innovativen Designer Jakob Koc für ihr neues Artwork von »Turn The Light On« zusammen gearbeitet.

“Jakob is a long term friend of the band and it felt natural that we should ask him before anyone else. At this point he’s practically a part of Imminence, being so influential in the look and outcome of our visual universe since the start. There’s something about his simplistic approach that speaks to and corresponds with me deeply. He has continually developed alongside with the band and I think he really outdid himself this time. The artwork is a perfect representation of the lyrical theme, with the beautiful and bright façade concealing something much darker beneath, paired with the distinctive icon that symbolizes hope and light in the dark. Symbols have virtually become something of a trademark sign of the band and this one is definitely my favorite so far.” Eddie Berg

IMMINENCE sind:
Eddie Berg | Gesang/Violine
Harald Barrett | Gitarre
Alex Arnoldsson | Gitarre
Christian Höijer | Bass
Peter Hanström | Schlagzeug

Mehr Info:
www.facebook.com/imminenceswe
www.instagram.com/imminenceswe
www.twitter.com/imminenceswe

facebooktwitter

0

KADINJA veroeffentlichen Cover-Version von SLIPKNOTs ’Spit It Out‘ von ihrem kommenden Album »DNA«!

Die Progressive Metal Überflieger KADINJA aus Frankreich veröffentlichten heute ihre Cover-Version von SLIPKNOT‚Spit It Out‘ featuring Aaron Matts von BETRAYING THE MARTYRS von ihrem kommenden Album »DNA«!
Das kommende KADINJA Album »DNA« (Dedication.Nostalgia.Addiction) wird am 27. September 2019 über Arising Empire erscheinen und besteht aus 10 ikonischen Cover-Songs der späten 90er/frühen 2000er. In diesem Tribute-Album verleiht die Band diesen Rock/ Metal Meisterwerken ihren eigenen, modernen und technischen Metal-Touch und gibt ihnen dadurch neue Frische!

Schaut euch das Musikvideo zu ‚Spit It Out‘ feat. Aaron Matts hier an: https://youtu.be/BfL6XxJIF10

Bestellt euch »DNA« hier vor: https://Kadinja.lnk.to/DNA
Deckt euch hier mit Merch ein: https://kadinja.bandcamp.com/merch

KADINJA: „We could not be more excited to cover such another huge band we all grew up with : Slipknot, one of the most famous Metal band of all time. On this one, we decided to propose „bulldozer“ version, powerfull and agressive, with this kind of mood Slipknot can feel when composing, especially on this record. That being said, a collaboration with our good friend Aaron of Betraying the Martyrs appeared as an obvious choice. The angriness is real. We hope you will enjoy.“

Erste Single verpassst?
Schaut euch das Musikvideo zu ‚Falling Away From Me‘ hier an: https://youtu.be/8zGrCnoNYIQ

»DNA« Tracklist:
01. Hot Dog
02. Points of Authority
03. Falling Away From Me
04. My Own Summer
05. This Is The New Shit
06. Spit It Out feat. Aaron Matts
07. Between Angels And Insects
08. Alive
09. Passive
10. Aerials

Kadinja ist eine fünfköpfige Progressive-Metal Band, die 2013 in Paris gegründet wurde. Noch im Dezember desselben Jahres hat die Band eine gleichnamige EP veröffentlicht, gefolgt von vielen Shows und Festivals wie dem Lower Tuned, Tech Fest oder Euroblast, zusammen mit Bands, die als Säulen der Progressive-Metal Szene gesehen werden (Heavy Metal Ninja, Skyharbor, Modern Day Babylon, Disperse, etc.).
Im Prozess ihres Stilverfeinerung und Findung ihrer technischen Identität veröffentlichte die Band ihr erstes Album »Ascendandy« (Klonosphere/Season Of Mist) im Februar 2017, das sowohl von Presse als auch Fans gelobt wurde. Dieses Datum markiert den Anfang der Karriere der Band und nur wenig später wurden Kadinja eine feste Größe in der französischen Metal Szene, einerseits wegen dem ersten Album aber auch wegen der Karrieren und Auftritten der einzelnen Mitglieder. Lehrkurse wurden in Musikschulen in Europa (Music Acedamy International, etc.) und auf Festivals (UK Teck Fest, etc.) organisiert.
Um »Ascendandy« zu promoten wurden mehrere Touren in Europa gespielt, während denen Kadinja die Ehre hatten, die Bühne mit Bands wie AnimalS As Leaders, Devin Townsend Project, Monuments, Vola, Adagio, Klone, Betraying the Martyrs, The Algorithm, etc. zu teilen.
Das Album »Super 90’« erschien am 18. Januar 2019 (Arising Empire/Nuclear Blast). Um ein größeres Publikum anzuziehen, das auch über die Metalszene hinausreicht, hat dieses Album einen konzeptionelleren Ansatz, ist eher auf der rockigen Seite und konzentriert sich mehr auf musikalische Techniken. Zu »Super 90’« gab es eine große Promotion Kampagne, mit Touren in Europa und Asien und einem Auftritt in Los Angeles auf der Namm Show 2019.

Mehr von »Super 90’«:
Kauft »Super 90’« hier: https://Kadinja.lnk.to/Super90
Schaut euch ‚From The Inside‘ jetzt hier an: https://youtu.be/TS4GAgRHXwc
Schaut euch ‚The Modern Rage‘ jetzt hier an: https://youtu.be/P-nKk3hT2NQ
Schaut euch ‚Empire‘ jetzt hier an: https://youtu.be/TJTeoqpmof4

KADINJA sind:
Philippe Charny Dewandre | Gesang
Pierre Danel | Gitarre
Quentin Godet | Gitarre
Steve Tréguier | Bass
Morgan Berthet | Schlagzeug


Mehr Info:
www.facebook.com/kadinja
www.instagram.com/kadinjaofficial
https://twitter.com/kadinja

facebooktwitter

0

AWAKE THE DREAMER – Debuetalbum »Damaged Souls« ab sofort erhaeltlich!

 

„AWAKE THE DREAMER stellen selbstbewusst heraus, dass ihnen ein Platz in der zweiten Reihe nicht genügt. Die Schweden sind darauf aus, eigene Akzente zu setzen und den modernen Heavy-Core-Crossover mit frischen Ideen zu bereichern. Obwohl der Hart-Zart-Mix und die gebotenen Zutaten grundsätzlich bekannt sind: Die von den Skandinaviern ins Feld geführten Lösungsmuster funktionieren, überzeugen und begeistern. Mehr kann sich eine Band für ihren Einstand nicht wünschen. AWAKE THE DREAMER trumpfen groß auf und werden weiter von sich reden machen. Tipp!” LEGACY

„Mit „Damaged Souls“ liefern AWAKE THE DREAMER ein Debutalbum, das der musikalischen Raffinesse von Bands wie ARCHITECTS oder ADEPT in Nichts nachsteht und sie mit ihrem individuellen Stil vollends im europäischen Metalcore etabliert.“FUZE

„“Damaged Souls“ ist meiner Meinung nach eines der besten Alben in diesem Genre, das in diesem Jahr veröffentlicht wird. Es ist kaum zu glauben, dass dies nur ihr Debütalbum ist und die Tatsache, dass sie erst 2015 gegründet wurden. Es ist keine Überraschung, dass AWAKE THE DREAMER auf dem Weg zur Spitze sind, mit ihren unverwechselbaren Styles aus Metalcore, Djent in Kombination mit Post-Hardcore. Ich verspreche euch, dass ihr von dieser Platte nicht enttäuscht sein werdet.“ – Masterpiece!Metal Temple

„Kurz gesagt: Dies ist ein sehr brillantes Debütalbum.“Lords Of Metal

Die Rookies legen amtlich vor“Krachfink

“…’Atmosphere‘ wird fast alle aufwecken…. auch die Toten. Eine Flut von technischen Riffs, ein großartiges Kraftpaket mit variierendem Gesang, die Breakdowns sind so intensiv….das ist ein Track, der fest greift und greift.“Games, Brains & a Headbanging Life

„Die schwedischen Awake The Dreamer zeigen auf Damaged Souls, warum ihr Stern so schnell aufsteigt. Wer Metalcore auf höchstem Niveau mag, wird diese Band in kürzester Zeit in ihren Bann ziehen.“White Room Reviews

HAPPY RELEASE DAY!
Das schwedische Metal Quintett AWAKE THE DREAMER veröffentlichte heute ihr Debütalbum »Damaged Souls«!

Kauft und/oder streamt »Damaged Souls« hier: https://AwakeTheDreamer.lnk.to/DamagedSouls

AWAKE THE DREAMER: „Ladies and gentlemen, boys, girls and everybody else who is a part of this great planet Earth, we are proud to finally introduce you all to our debut album; Damaged Souls via Arising Empire. There’s a song on here for everyone so enjoy and share the love.“

Mehr von »Damaged Souls«!
Schaut euch das Musikvideo zu ‚Far Away‘ hier an: https://youtu.be/da4f5Cb5EwA
Schaut euch das Musikvideo zu ‚Atmosphere (feat. Ryo Kinoshita)‘ hier an: https://youtu.be/kbK4K157ztk
Schaut euch das Musikvideo zu ‚Your Mind‘ hier an: https://youtu.be/YCpUaTdN000

»Damaged Souls« tracklist:
01. Damaged Souls
02.  Atmosphere (feat. Ryo Kinoshita)
03.  Far Away
04.  Believe
05.  Blood Red Fists
06.  Lunar
07.  Your Mind
08.  Liberation
09.  Vigilant (feat. Robert Ljung)
10.  Negative Filters

Die als Thronerben der Skandinavischen Melodic Metalcore/Post-Hardcore Bands ADEPT und IN FLAMES angepriesenen Jungs von AWAKE THE DREAMER aus Stockholm, Schweden, sind diesen Sommer stärker zurück als denje!

2018 sind AWAKE THE DREAMER auf einigen auserlesenen Festivals in Deutschland, Österreich und Schweden aufgetreten und haben auch ein paar Shows als Support der Post-Hardcore Helden ADEPT, zusammen mit den japanischen Metalcore Überfliegern von CRYSTAL LAKE in Deutschland und der Schweiz gespielt. Im August waren die Stockholmer auch bei exklusiven Shows in Schweden und Norwegen als Opener der australischen Tech-Metalcore Legenden von NORTHLANE dabei, bevor sie nach Japan in Tokyo zu einem exklusiven Auftritt auf dem True North Festival reisten.

Obwohl die Band ihr Debütalbum noch nicht veröffentlicht hat, haben sie schon viele Touren in aller Welt gespielt, einschließlich Großbritannien, Europa, Japan und vor kurzem auch in China.
Sänger Max Andrén sagt: “Ich bin wirklich von all der Unterstützung die wir schon erhalten haben überwältigt. Sowohl von Leuten mit denen wir gearbeitet haben, als auch von Fans überall auf der Welt. Die letzten zwei Jahre waren großartig, aber das ist erst der Anfang und wir können es nicht erwarten, unsere neuen Songs mit euch allen da draußen zu teilen.”

AWAKE THE DREAMER sind:
Max Andrén | Gesang
Benjamin Turesson | Bass / Gesang
Alexander Backman | Gitarre
Oscar Järn | Gitarre
Fabian Fagerberg | Schlagzeug


Mehr Info:
https://awakethedreamerofficial.com
https://www.facebook.com/awakethedreamerband
https://www.instagram.com/awakethedreamer
https://twitter.com/atdbandswe

facebooktwitter

0

TUNGSTEN – Debuetalbum »We Will Rise« ab sofort erhaeltlich und brandneues Musikvideo zu ’Misled‘!

„Fans von Battle Beast bis Gloryhammer werden sich auf WE WILL RISE aber schnell zu Hause fühlen!“ – Sebastian Kessler, Metal Hammer

„Endlich einmal Innovationen im manchmal doch sehr gleichförmig klingenden Genre des Power Metals.“ – Rock It!

„Das Treffen der Generationen. Ein interessantes Debütalbum, das Lust auf Livekonzerte der Band macht.“ – Orkus!

„..auf „We Will Rise“ hört man sowohl Nordic-Folk-Metal- und überwiegende Power-Metal-Elemente (´We Will Rise´) als auch Einflüsse der Marke Rammstein oder Modern Metal heraus (´The Fairies Dance´, ´It Ain´t Over´), was sicherlich den Geschmäckern der Generationen geschuldet ist. Gerade diese Kombi macht die Scheibe aber interessant und lässt sie positiv herausstechen.“  – Rock Hard D

„Ein gelungener Einstand, auf den das Familienunternehmen stolz sein kann – sie haben sich tatsächlich erhoben.“ Sonic Seducer

„‘We Will Rise‘ ist bereits jetzt eines der besten Melodic Metal Alben des Jahres 2019!“AARDSCHOK

„Eine frische Mischung aus fesselnden Metalsongs mit einigen modernen Zutaten! Ein vielversprechender Newcomer.“ Rock Tribune

„“We Will Rise“ ist vollgepackt mit Hooks inmitten mitreißender Riffs, mit Sänger Mike Andersson’s umfangreichen und eingängigen Vocals.“ – Powerplay UK

„Eine ausgezeichnete Veröffentlichung.“Games, Brains & Headbanging Life UK

HAPPY RELEASE DAY!
Die schwedischen Metaler TUNGSTEN, gegründet von Anders Johansson (ex HAMMERFALL) veröffentlichten heute ihr aller erstes Album »We Will Rise«! Um ihr von den Kritikern hochgelobtes Debütalbum zu feiern präsentiert die band das neue Musikvideo zu ‚Misled‘!

Kauft und/oder streamt euch »We Will Rise« hier: https://Tungsten.lnk.to/WeWillRise
Schaut euch das Musikvideo zu ‚Misled‘ hier an: https://youtu.be/Q-aHogsyxyA

Mike Andersson kommentiert: „We are humbled but, very excited and thrilled to release our debut album ”We Will Rise” to the world! The feedback this far has been overwhelming! This is the beginning of a long journey where future albums will come because, Tungsten is here to stay so, buckle up, pump up the volume and join the ride!“

Mehr von »We Will Rise«:
Schaut euch das Musikvideo zu ‚The Fairies Dance‘ hier an: https://youtu.be/haS4Kvsx6rQ
Schaut euch das Musikvideo zu ‚We Will Rise‘ hier an: https://youtu.be/hxvXu6X2pZc

»We Will Rise« Tracklist:
01. We Will Rise
02. Misled
03. The Fairie’s Dance
04. Coming Home
05. It Ain’t Over
06. As I’m falling
07. Sweet Vendetta
08. Animals
09. Remember
10. To The Bottom
11. Impolite
12. Wish Upon A Star

LP
Side A
01. We Will Rise
02. Misled
03. The Fairie’s Dance
04. Coming Home
05. It Ain’t Over
06. As I’m falling
Side B
07. Sweet Vendetta
08. Animals
09. Remember
10. To The Bottom
11. Impolite
12. Wish Upon A Star

TUNGSTEN wurde 2016 von Schlagzeuger Anders Johansson (ex HAMMERFALL, ex YNGIEW J. MALMSEEN’S RISING FORE) gegründet, nachdem seine Söhne Karl und Nick Johansson ihm ein paar selbstgeschriebene Songs zeigten. Anders“I really liked the songs. My sons are of course younger than me, and the songs were modern metal, like something I could never come up with. At the same time, I could hear melodies that reminded me of Nordic folk music that made me think of the past. The overall impression was catchy heavy metal with both past and future present. I asked Karl and Nick if they wanted to join me in a band and play these songs with me, and I’m happy that they accepted”.
Mit Schlagzeug (Anders), Gitarre (Nick), Bass (Karl) und den fertig komponierten Songs heuerten TUNGSTEN, Mike Andersson (CLOUDSCAPE, ex PLANET ALLIANCE, FULLFORCE) an um den Gesang zu übernehmen. Mike hat eine mächtige Stimme und vereint verschiedene Gesangsstile – perfekt für TUNGSTEN.

“WE WILL RISE”
Das Recording des TUNGSTEN Debütalbum »We Will Rise« fand im Sommer 2018 statt. Das Schlagzeug wurde in den Heptagon Studios, die Gitarre und Bass in den Harmstudios aufgenommen. Gesang und Chor wurden später von Mike hinzugefügt. »We Will Rise« wurde von Nick Johansson produziert und gemixt.
Die Musik von TUNGSTENs Debütalbum hat viele verschiedene Einflüsse aus den verschiedenen Hintergründen der einzelnen Bandmitglieder. Anders Johansson ist einer der besten und erfahrensten Schlagzeuger in der Metal Welt mit starken Einflüssen von DEEP PURPLE, RAINBOW und Jazz im Allgemeinen – er spielt außerdem Kontrabass.
Das Musiktalent sprang ebenfalls auf die Söhne Karl und Nick über, die Bands wie RAMMSTEIN und MESHUGGAH feiern. Aus einer neuen Generation kommend, bringen sie Modernität und derzeitige Trends mit in die Musik. Mike hört gerne ein weites Spektrum an Bands – von den BEE GEES bis hin zu MESHUGGAH. Er liebt außerdem verschiedene Singstile zu kombinieren was sich im neuen Album »We Will Rise« niederschlägt.
TUNGSTENs Lyrics von »We Will Rise« beschäftigen sich mit der Vergangenheit wie auch mit der Gegenwart. Einige von ihnen sind fiktiv, fantasy und erzählen über historische Kriege, Ritter und Helden während andere mehr die Realität und das alltägliche Leben mit Dramen, Herzblut und Leid in der heutigen Welt beschreiben.

ARISING EMPIRE
Arising Empire und Markus Staiger, der für den Erfolg vieler Bands verantwortlich ist, liebte das Album und der Vertrag zwischen Arising Empire und TUNGSTEN wurde im Frühjahr 2019 unterzeichnet. Das Musiklabel wird »We Will Rise« im Spätsommer 2019 veröffentlichen.
Das Artwork für »We Will Rise« und auch das TUNGSTEN Logo wurden vom legendären Andreas Marshall kreiert, der für viele Albumcover wie zB BLIND GUARDIAN, OBITUARY und HAMMERFALL verantwortlich ist. Andreas kreierte außerdem ‚Volfram‘, der Mann auf dem Albumcover, der die wegweisende Laterne und Kriegsaxt in Händen hält. Das Layout für das »We Will Rise« Album wurde von Rainer Kalwitz zusammengefügt.
Mit Videoproduzent  Patric Ullaeus entstanden drei Musikvideos. Das erste zu ‚We Will Rise‘ dem Title-Track des Albums.

TUNGSTEN sind:
Mike Andersson | Gesang
Karl Johansson | Bass & Screams
Nick Johansson | Gitarre
Anders Johansson | Schlagzeug


Mehr Info:
www.tungstenofficial.com
www.facebook.com/tungstenband
www.instagram.com/tungsten_online

facebooktwitter

0

KADINJA veroeffentlichen Cover-Version von KORNs ’Falling Away From Me‘ von ihrem kommenden Album »DNA«!

Die Progressive Metal Überflieger KADINJA aus Frankreich veröffentlichen heute ihre Cover-Version von KORN‚Falling Away From Me‘ von ihrem kommenden Album »DNA«!
Das kommende KADINJA Album »DNA« (Dedication.Nostalgia.Addiction) wird am 27. September 2019 über Arising Empire erscheinen und besteht aus 10 ikonischen Cover-Songs der späten 90er/frühen 2000er. In diesem Tribute-Album verleiht die Band diesen Rock/ Metal Meisterwerken ihren eigenen, modernen und technischen Metal-Touch und gibt ihnen dadurch neue Frische!

Schaut euch das Musikvideo zu ‚Falling Away From Me‘ hier an: https://youtu.be/8zGrCnoNYIQ

Bestellt euch »DNA« hier vor: https://Kadinja.lnk.to/DNA
Deckt euch hier mit Merch ein: https://kadinja.bandcamp.com/merch

KADINJA: „We are so stoked to unveil the first piece of this album, with one of the most iconic songs of this era. We took so much pleasure working on it and are now excited just like kids who put their first cover song online. Such a strong ‚Dedication.Nostalgia.Addiction.‘ feeling!“

»DNA« Tracklist:
01. Hot Dog
02. Points of Authority
03. Falling Away From Me
04. My Own Summer
05. This Is The New Shit
06. Spit It Out feat. Aaron Matts
07. Between Angels And Insects
08. Alive
09. Passive
10. Aerials

Kadinja ist eine fünfköpfige Progressive-Metal Band, die 2013 in Paris gegründet wurde. Noch im Dezember desselben Jahres hat die Band eine gleichnamige EP veröffentlicht, gefolgt von vielen Shows und Festivals wie dem Lower Tuned, Tech Fest oder Euroblast, zusammen mit Bands, die als Säulen der Progressive-Metal Szene gesehen werden (Heavy Metal Ninja, Skyharbor, Modern Day Babylon, Disperse, etc.).
Im Prozess ihres Stilverfeinerung und Findung ihrer technischen Identität veröffentlichte die Band ihr erstes Album »Ascendandy« (Klonosphere/Season Of Mist) im Februar 2017, das sowohl von Presse als auch Fans gelobt wurde. Dieses Datum markiert den Anfang der Karriere der Band und nur wenig später wurden Kadinja eine feste Größe in der französischen Metal Szene, einerseits wegen dem ersten Album aber auch wegen der Karrieren und Auftritten der einzelnen Mitglieder. Lehrkurse wurden in Musikschulen in Europa (Music Acedamy International, etc.) und auf Festivals (UK Teck Fest, etc.) organisiert.
Um »Ascendandy« zu promoten wurden mehrere Touren in Europa gespielt, während denen Kadinja die Ehre hatten, die Bühne mit Bands wie AnimalS As Leaders, Devin Townsend Project, Monuments, Vola, Adagio, Klone, Betraying the Martyrs, The Algorithm, etc. zu teilen.
Das Album »Super 90’« erschien am 18. Januar 2019 (Arising Empire/Nuclear Blast). Um ein größeres Publikum anzuziehen, das auch über die Metalszene hinausreicht, hat dieses Album einen konzeptionelleren Ansatz, ist eher auf der rockigen Seite und konzentriert sich mehr auf musikalische Techniken. Zu »Super 90’« gab es eine große Promotion Kampagne, mit Touren in Europa und Asien und einem Auftritt in Los Angeles auf der Namm Show 2019.

Mehr von »Super 90’«:
Kauft »Super 90’« hier: https://Kadinja.lnk.to/Super90
Schaut euch ‚From The Inside‘ jetzt hier an: https://youtu.be/TS4GAgRHXwc
Schaut euch ‚The Modern Rage‘ jetzt hier an: https://youtu.be/P-nKk3hT2NQ
Schaut euch ‚Empire‘ jetzt hier an: https://youtu.be/TJTeoqpmof4

KADINJA sind:
Philippe Charny Dewandre | Gesang
Pierre Danel | Gitarre
Quentin Godet | Gitarre
Steve Tréguier | Bass
Morgan Berthet | Schlagzeug


Mehr Info:
www.facebook.com/kadinja
www.instagram.com/kadinjaofficial
https://twitter.com/kadinja

facebooktwitter

0

IMMINENCE veroeffentlichen Akustikversion von ’Saturated Soul‘ von ihrem neuen Album »Turn The Light On«!

Die schwedische Alternative Rock/Metal-Band IMMINENCE veröffentlicht heute ihre neue Akustikversion von ‚Saturated Soul‘ von ihrem neusten Album »Turn The Light On«!

Schaut euch die neue Single ‚Saturated Soul‘ (Acoustic) hier an: https://youtu.be/GC6KIxG8Rg8
Kauft und/oder streamt euch ‚Saturated Soul‘ (Acoustic) hier: https://IMMINENCE.lnk.to/SaturatedSoulAcoustic

Kauft euch das neue Album »Turn The Light On« hier: https://IMMINENCE.lnk.to/TurnTheLightOn

”This is the romantic, acoustic re-imagination of Saturated Soul from our latest record Turn The Light On. An homage to our love for ambient indie songs with all acoustic instruments, influenced by folk- as well as country music.”Eddie

IMMINENCE geht im Oktober auf große Album-Tour in Russland und auf große Europa-Tour, mit Beginn Januar 2020!

Russland Album-Tour 2019
»Turn The Light On: Album Tour Pt. I«
07.10 St. Petersburg, Mod Club
08.10 Moskau, Gorod
09.10 Voronezh, Diesel
10.10 Saratov, M.Place
11.10 Volgograd, Belaya Loshad
12.10 Rostov Da Donu, Podzemka
13.10 Krasnodar, Sgt. Pepper’s Bar
Tickets on sale: https://bit.ly/2GyPXji

European Album-Tour 2020
»Turn The Light On: Album Tour Pt. II«
15.01 DEN – Copenhagen, Beta
16.01 GER – Hamburg, Logo
17.01 GER – Munster, Sputnik Café
18.01 NED – Amsterdam, Q-Factory
19.01 ENG – London, Thousand Island
21.01 FRA – Paris, La Boule Noire
22.01 BEL – Aarschot, De Klinker Club
24.01 GER – Trier, Mergener Hof
25.01 GER – Cologne, Gebäude 9
26.01 GER – Stuttgart, Wizemann Club
27.01 SUI – Pratteln, Z7
28.01 ITA – Milan, Circolo Svolta
30.01 AUT – Vienna, Chelsea
31.01 HUN – Budapest, Dürer Kert
01.02 CZE – Prague, Storm Club
02.02 POL – Wroclaw, D.K Luksus
04.02 GER – Hanover, Béi Chéz Heinz
05.02 GER – Dresden, Club Puschkin
06.02 GER – Munich, Backstage
07.02 GER – Frankfurt, Das Bett
08.02 GER – Berlin, Bi Nuu
Tickets on sale: https://bit.ly/2GyPXji

IMMINENCE erobern mit ihrem neuen Studioalbum »Turn The Light On« Platz #91 der offiziellen deutschen Album-Charts! Mit den erfolgreichen Singles ‚Paralyzed‘‚Infectious‘, ‚Saturated Soul‘ und ‚Lighthouse‘ beweisen und zeigen IMMINENCE die Vielfalt ihres Song-Writings, sowie das Spektrum jedes einzelnen Songs des neuen Albums.

”The new Imminence album is called ’Turn The Light On’ which encourages to shed light on the darkness we carry within. The lyrical theme of the record is inner conflict, self doubt, depression and self destruction. Music has always been, and now more than ever, an outlet and a way for me to cope with these emotions. This is my testimony to my mental ill-health. It is the most soul-baring, personal and important piece of work we have ever made as a band.”Eddie Berg (Vocals/Violine)

Pressestimmen:

„Turn the light on and commence auditory liftoff – An all-out triumph for a band on the verge of an epic worldwide breakthrough – sweeping and dynamic soundscapes ambitiously unveiled by one the most imaginative metalcore collectives on the planet today.” – Highwire Daze

„The release proves to be more furious, darker than its predecessor and allows significantly more rough edges.“Metal.de

„Pure madness. Pure madness what a varied and highly emotional album Imminence unleash on humanity. A magnificent metalcore-record.“Rockmagazine.net

„As a post-Metalcore fan, you are guaranteed to get your money’s worth and be provided with a whole lot of diversity.“Moshpitpassion.de

„This successful balancing act between all its sound facets is the perfect business card to win more fans. You will definitely find „Turn The Lights On“ in my annual Top 10.“Hellfire-magazin.de

Mehr von »Turn The Light On«:
Schaut euch ‚Lighthouse‘ hier an: https://youtu.be/mh4GQq3cL7Y
Schaut euch ‚Saturated Soul‘ hier an: https://youtu.be/gKqfVmz85d0
Schaut euch ‚Infectious‘ hier an: https://youtu.be/UgPujyXPM84
Schaut euch ‚Paralyzed‘ hier an: https://youtu.be/2HKRfKeVS78
»Turn The Light On« Tracklist:

  1. Erase
    02. Paralyzed
    03. Room To Breathe
    04. Saturated Soul
    05. Infectious
    06. The Sickness
    07. Death Of You
    08. Scars
    09. Disconnected
    10. Wake Me Up
    11. Don’t Tell A Soul
    12. Lighthouse
    13. Love & Grace

TURN THE LIGHT ON

Das dritte mit Spannung erwartete Album »Turn The Light On« verkörpert die Vielfalt und die Tiefe der herzzereißenden Emotionen mit der sich IMMINENCE identifiziert. Ein bedeutender Meilenstein in der Diskographie und eine außergewöhnliche Komposition aus schierer Kraft und Zerbrechlichkeit die keine Grenzen und Zwänge kennt.
Seit ihrem letzten Album »This Is Goodbye« (2017) hat sich die schwedische Alternative Metal-Core Band IMMINENCE als bester und stärkster Newcomer in der europäischen Szene bewiesen. Mit dem Erfolg ihrer eigenen Headline-Tour und mehreren ausverkauften Shows haben sie ein ganz neues Level erreicht und sind bereit mit ihrem nächsten Album und dessen Sound den nächsten Schritt zu gehen.

„The new Imminence album is called Turn The Light On which encourages to shed light on the darkness we carry within. The lyrical theme of the record is inner conflict, self-doubt, depression and self-destruction. Music has always been, and now more than ever, an outlet and a way for me to cope with these emotions. This is my testimony to my mental ill-health. It is the most soul-baring, personal and important piece of work we have ever made as a band.”Eddie Berg

Mit Eddie Berg an der Spitze als Vokalist und Violinist, Gitarrist Harald Barret, Schlagzeuger Peter Hanström und Christian Höijer am Bass, gründeten sich IMMINENCE in Trelleborg. Mit ihrem Spagat zwischen Metalcore und Akustik haben sich IMMINENCE über die Jahre hinweg zu einer der vielversprechendsten Metalbands Schwedens entwickelt. Die Band ist seit dem Durchbruch der Veröffentlichung ihrer Single ‘The Sickness’ (2015) aktiv auf Tour durch Europa und wurde von den damaligen Teenagern Eddie und Harald ins Leben gerufen, wodurch die Band stetig wuchs und immer mehr Fans auf der ganzen Welt gewann.

Einen Schritt zurück und zwei Schritte Vorwärts. Mit »Turn The Light On« kehren IMMINENCE in sich selbst zurück und präsentieren eine Kollektion an Songs die ein weites Spektrum dessen abdeckt mit was die Band über die Jahre assoziiert wurde. Das neue Album mischt die Rauheit der schlagkräftigen und unerbittlichen Instrumentation, mit der grandiosen Klasse der unverwechselbaren Melodien und Violine von Frontmann Eddie Berg. »Turn The Light On« demonstriert mit jedem einzelnen Song in seinem einzigartigen Sound und der Botschaft eine bemerkenswerte musikalische Vielfalt.  Eine Wucht und Kunst die unverkennbar nur für IMMINENCE stehen kann.

„It has been two years of incredibly hard work and song writing leading up to Turn The Light On. This album was not about moving forward as much as moving inwards. It was about finding ourselves and showing what Imminence is all about. I believe it encapsulates and defines our sound over these years as a group. The creative process was anything but easy and gave me a lot of time for soul-searching, both musically and personally. Having waded through the darkest time in my mind for the better part of creating these songs and writing these lyrics, the music was the thing I held on to and that kept my head just above the surface long enough to catch my breath. The same way that it became a light in the dark for me, I hope that others may find the same in listening to our songs. That is what this album is, a symbol of hope. I truly think it all comes together as our best release as a band to date.” Eddie Berg

”Even though we worked harder and more intensely than ever before, the writing process has been liberating and unhindered. I could wake up in the morning and feel inspired to write a song with a completely different approach than the one we wrote the day before, and I think both me and Eddie did our very best to keep our minds open throughout the writing of the album. There were really no rules applied. We actually never had a concrete idea of how we wanted the record to turn out, which was a bit worrying at the time. We had made a huge step in to another musical direction with This Is Goodbye and the road ahead was unclear. With time, we saw Turn The Light On taking shape right before our eyes and knew that all we had to do was to trust our own instincts and creativity.”Harald Barrett

»Turn The Light On« wurde von Gitarrist Harald Barrett und Vokalist Eddie Berg zusammen geschrieben und produziert und von Schlagzeuger Peter Harnstöm mit zusätzlichen Schlagzeug-Parts und Arrangements versehen. Die Songs wurden hauptsächlich im Alias Studio in Frankreich von Bert und Eric Poncet aufgenommen, die auch an der Produktion des Albums beteiligt waren. Das Schlagzeug wurde von Christan Svedin im Studio Mega in Schweden aufgenommen. Zusätzliche nahm die Band selbst zusätzlich Chöre und Streicher in Deutschland sowie in ihrem eigenen Studio in Schweden selbst auf.

Das Mixing und Mastering übernahm Henrik Udd (gewinner des Best Producer at Heavy Music Awards 2017). Während den Jahren arbeitete er mit vielen talentierten Bands und Musikern zusammen und mixte, masterte und produzierte so einige von den Kritikern meist gefeiertsten Alben mit Acts wie ARCHITECTS, BRING ME THE HORIZON, AT THE GATES, DELAIN, POWERWOLF, I KILLED THE PROM QUEEN, HAMMERFALL und vielen mehr.

”When I heard Henrik’s first mix draft, I was instantly convinced. It was all there and I had the feeling that he understood what we wanted to achieve with the new songs. Henrik delivered a production that was absolutely massive, yet elegant and authentic, without losing the organic touch and identity of us as musicians.” Harald Barrett

Mit IMMINENCEs tiefem, dunkelblauen Hintergrund ihres heftigen und chaotischen Debut Albums »I« bis hin zum simplen, schartig und farbfrohen Vogel des modernen und melodischen zweiten Albums »This Is Goodbye«, hat die Band ein weiteres Mal mit dem innovativen Designer Jakob Koc für ihr neues Artwork von »Turn The Light On« zusammen gearbeitet.

“Jakob is a long term friend of the band and it felt natural that we should ask him before anyone else. At this point he’s practically a part of Imminence, being so influential in the look and outcome of our visual universe since the start. There’s something about his simplistic approach that speaks to and corresponds with me deeply. He has continually developed alongside with the band and I think he really outdid himself this time. The artwork is a perfect representation of the lyrical theme, with the beautiful and bright façade concealing something much darker beneath, paired with the distinctive icon that symbolizes hope and light in the dark. Symbols have virtually become something of a trademark sign of the band and this one is definitely my favorite so far.” Eddie Berg

IMMINENCE sind:
Eddie Berg | Gesang/Violine
Harald Barrett | Gitarre
Christian Höijer | Bass
Peter Hanström | Schlagzeug

Mehr Info:
www.facebook.com/imminenceswe
www.instagram.com/imminenceswe
www.twitter.com/imminenceswe

facebooktwitter

0

THE OKLAHOMA KID veroeffentlichen ihr Debuetalbum »SOLARRAY« und Musikvideo zu ’Solar Ray‘!

HAPPY RELEASE DAY!
Das stilvolle Metal Quintett THE OKLAHOMA KID veröffentlicht heute ihr Debütalbum »SOLARRAY« und außerdem das Musikvideo zu ‚Solar Ray‘!

Kauft und/oder streamt euch das Debütalbum »SOLARRAY« hier: https://TheOklahomaKid.lnk.to/Solarray

Schaut euch neue das Musikvideo zu ‚Solar Ray‘ hier an: https://youtu.be/CU7J8EptZtw

THE OKLAHOMA KID: „We can‘t wait to finally share our work of the last years with you. We had a lot of stuff going on since we joined Arising Empire and want to thank you guys a lot. We never expected such an amazing feedback for the last three singles we released and are super excited about what‘s coming next.“

Robin Baumann, Arising Empire: „I haven’t heard something like ‚Solarray‘ in a long time. This is everything but a generic metalcore record and an absolute must have for everyone who hungers for something fresh and unique in this copy paste scene! If you love rough energy and well dressed gentlemen, do yourself a favour and check out this album!“

Pressestimmen:

„THE OKLAHOMA KID definieren mit „Solarray“ die Non-Konformität neu und setzen mit ihrem abwechslungsreichen Sound ein genreübergreifendes Statement.“Fuze

„Ein sehr gelungenes, beeindruckend abwechslungsreiches Debüt!“Rock Hard

„Das Album glänzt mit der Eingängigkeit des Metalcore, der Brutalität des Deathcore und der Präzision technischen Death Metal. Dazu kommt die Unbeschwertheit des melodiösen Punk Rock.
Es ist der charmante Wahnsinn, der THE OKLAHOMA KID vom Gros der Core-Bands abhebt. THE OKLAHOMA KID liefern mit „Solarray“ eines der ungewöhnlichsten Alben der letzten Zeit ab.“
Legacy

„Es gibt offensichtlich eine pulsierende junge MetalCore-Szene, die überwältigend viele Talente in ganz Deutschland aufsteigen lässt. Nun, es gibt sie schon seit einiger Zeit, aber jetzt beginnt sie die Anerkennung zu ernten, die sie verdient und The Oklahoma Kid haben sich mit ihrer neuen Platte SOLARRAY an die Spitze des Ganzen gesetzt.“Raw Music TV

„Das ist nicht nur ein gelungenes Debüt, sondern es ist auch ein Originelles.“Lords Of Metal

„Das Markenzeichen von The Oklahoma Kid ist so verdammt energisch, dass es fast unmöglich ist, es nicht zu genießen. Von dem Moment an, in dem ‚Oasis‘ hart zuschlägt, ist es klar, dass die Band alles geben wird, und selbst der clean gesungene Chorus kann diese Dynamik nicht aufhalten.“Games, Brains & A Headbanging Life UK

„THE OKLAHOMA KID liefern ab, „SOLARRAY“ wird die Erwartungen erfüllen und Fans glücklich machen. Es ist auch einfach schwer, die Herangehensweise der Band nicht wenigstens sympathisch zu finden: Die Grundlage ist klassischer Metalcore, keine Frage, aber die fünf Rostocker fangen dort, wo andere Genrebands ihren Horizont haben, erst an.“metal.de

Um ihr neues Debütalbum »SOLARRAY« gebührend zu feiern werden THE OKLAHOMA KID drei große Release-Shows mit direkter Unterstützung von UNPROCESSED spielen!

»SOLARRAY Album Release Tour«
special guests: UNPROCESSED
13.09.19  Rostock – Peter Weiss Haus    w/ NECROTTED & HANG EM HIGH
14.09.19  Dresden – Club Novitatis   w/ TIDE HAS TURNED
15.09.19  Dortmund – Junkyard   w/ TIDE HAS TURNED

Zusammen mit VENUES unterstützen THE OKLAHOMA KID ihre Label-Kollegen von VITJA auf ihren Comeback-Shows im September! 

»VITJA COMEBACK SHOWS 2019«
special guests: VENUES, THE OKLAHOMA KID
26.09.19  Hamburg – Logo
27.09.19  Cologne – Helios 37
28.09.19  Berlin – Musik & Frieden

Mehr von »SOLARRAY«:
Schaut euch neue das Musikvideo zu ‚Feed Me Fear‘ hier an: https://youtu.be/wqEiWDTvqW8
Schaut euch ‚Shaking Off The Disease‘ hier an: https://youtu.be/nl_1sXVXFTI
Schaut euch ‚Oasis‘ hier an: https://youtu.be/pFM3fgbIPS0

»SOLARRAY« tracklist:
01. Oasis
02. High Stakes
03. Shaking Off The Disease
04. Feed Me Fear
05. Doppelgaenger
06. Balaclava
07. Solar Ray
08. Heartdown
09. Monster
10. Dreambender II
11. Trailsign

THE OKLAHOMA KID stehen für mitreißenden Modern-Metal, der eine Brücke zwischen instrumentaler Finesse und energiegeladener Rhythmik schlägt. Seit ihrer Gründung im Jahr 2012 hat sich die deutsche Band bestehend aus David J. Burtscher, Fred Stölzel, Robert Elfenbein, Tomm Brümmer und Andreas Reinhard kontinuierlich weiterentwickelt und mittlerweile fest in der nationalen Metalszene etabliert.

Bereits auf der 2014 veröffentlichten EP »Fortuneteller« konnte die Band mit ihrem modernen Genremix überzeugen:
„Fortuneteller encapsulates the very essence of the post-hardcore and metalcore genres, but effectively intertwines tech metal and crushing djent riffs into a very solid effort.”Kenny McGalem, Bandcamp

Ein Jahr später erschien mit der EP »Doppelganger«, für die der renommierte Produzent Aljoscha Sieg (ESKIMO CALLBOY, BUTTER THE BREAD WITH BUTTER, NASTY) engagiert wurde, die konsequente Fortführung der auf ihrem Debüt umrissenen Vision. Zu den treibenden Grooves und futuristischen Synthie-Elementen gesellten sich nun auch fesselnde, eingängige Passagen. Zum Track ‘Scharlatan’ wurde in Zusammenarbeit mit dem namhaften Regisseur Pavel Trebukhin (ALAZKA, STICK TO YOUR GUNS, ANNISOKAY) ein Video produziert. Dieses wurde 2016 mit dem PopFish MusikvideoPreis prämiert und konnte sich dabei gegen nationale Konkurrenz wie FEINE SAHNE FISHFILLET behaupten.

Es folgten Shows mit Szenegrößen wie STICK TO YOUR GUNS, CARNIFEX, EVERGREEN TERRACE und HATEBREED, auf denen THE OKLAHOMA KID mit ihrer passionierten und explosiven Performance die Massen begeistern konnten. Ob live oder auf Platte – THE OKLAHOMA KID sind schon längst kein Geheimtipp mehr und stellen sich der Herausforderung, die Szene mit ihrem unverkennbaren Sound aufzumischen.

THE OKLAHOMA KID sind:
Tomm Brümmer | Gesang
Fred Stölzel | Gitarre
Andreas Reinhard | Gitarre
Robert Elfenbein | Bass
David J. Burtscher | Schlagzeug


Mehr Info:
https://www.facebook.com/theoklahomakidofficial
https://www.instagram.com/theoklahomakidband
https://twitter.com/tok_official

facebooktwitter