0

THE OKLAHOMA KID veroeffentlichen brandneue Single ’Feed Me Fear‘ vom kommenden Debuetalbum »SOLARRAY« und kuendigen »SOLARRAY Album Release Tour« an!

 

Das stilvolle Metal Quintett THE OKLAHOMA KID veröffentlicht heute ihre brandneue Single ‚Feed Me Fear‘ vom kommenden Debütalbum »SOLARRAY«, welches am 13. September 2019 via Arising Empire erscheinen wird! Zusätzlich kündigen die Jungs ihre Album-Release Headline-Tour mit direkter Unterstützung von UNPROCESSED im September an!

Bestellt euch das kommende Debütalbum »SOLARRAY« hier vor: https://TheOklahomaKid.lnk.to/Solarray

Schaut euch neue das Musikvideo zu ‚Feed Me Fear‘ hier an: https://youtu.be/wqEiWDTvqW8
Kauft und/oder streamt ‚Feed Me Fear‘ hier: https://TheOklahomaKid.lnk.to/FeedMeFear

THE OKLAHOMA KID: „Feed Me Fear“ – A very special song to us. All the lyrics were written by our dear friend Sven. They deal with a topic which many of us have faced in the past: being in a toxic relationship with a beloved person. For our singer Tom, this is a personal one, since it perfectly describes the dire relationship with his stepfather.“

Robin Baumann, Arising Empire: „I haven’t heard something like ‚Solarray‘ in a long time. This is everything but a generic metalcore record and an absolute must have for everyone who hungers for something fresh and unique in this copy paste scene! If you love rough energy and well dressed gentlemen, do yourself a favour and check out this album!“

Um ihr kommendes Debütalbum »SOLARRAY« gebührend zu feiern werden THE OKLAHOMA KID im September drei große Release-Shows mit direkter Unterstützung von UNPROCESSED spielen!

»SOLARRAY Album Release Tour«
special guests: UNPROCESSED
13.09.19  Rostock – Peter Weiss Haus    w/ NECROTTED & HANG EM HIGH
14.09.19  Dresden – Club Novitatis   w/TIDE HAS TURNED
15.09.19  Dortmund – Junkyard   w/ TIDE HAS TURNED

Zusammen mit VENUES unterstützen THE OKLAHOMA KID ihre Label-Kollegen von VITJA auf ihren Comeback-Shows im September! 

»VITJA COMEBACK SHOWS 2019«
special guests: VENUES, THE OKLAHOMA KID
26.09.19  Hamburg – Logo
27.09.19  Cologne – Helios 37
28.09.19  Berlin – Musik & Frieden

Ersten Singles verpasst?
Schaut euch ‚Shaking Off The Disease‘ hier an: https://youtu.be/nl_1sXVXFTI
Kauft und/oder streamt ‚Shaking Off The Disease‘ hier: https://TheOklahomaKid.lnk.to/ShakingOffTheDisease
Schaut euch ‚Oasis‘ hier an: https://youtu.be/pFM3fgbIPS0
Kauft und/oder streamt ‚Oasis‘ hier: https://TheOklahomaKid.lnk.to/Oasis

»SOLARRAY« tracklist:
01. Oasis
02. High Stakes
03. Shaking Off The Disease
04. Feed Me Fear
05. Doppelgaenger
06. Balaclava
07. Solar Ray
08. Heartdown
09. Monster
10. Dreambender II
11. Trailsign

THE OKLAHOMA KID stehen für mitreißenden Modern-Metal, der eine Brücke zwischen instrumentaler Finesse und energiegeladener Rhythmik schlägt. Seit ihrer Gründung im Jahr 2012 hat sich die deutsche Band bestehend aus David J. Burtscher, Fred Stölzel, Robert Elfenbein, Tomm Brümmer und Andreas Reinhard kontinuierlich weiterentwickelt und mittlerweile fest in der nationalen Metalszene etabliert.

Bereits auf der 2014 veröffentlichten EP »Fortuneteller« konnte die Band mit ihrem modernen Genremix überzeugen:
„Fortuneteller encapsulates the very essence of the post-hardcore and metalcore genres, but effectively intertwines tech metal and crushing djent riffs into a very solid effort.”Kenny McGalem, Bandcamp

Ein Jahr später erschien mit der EP »Doppelganger«, für die der renommierte Produzent Aljoscha Sieg (ESKIMO CALLBOY, BUTTER THE BREAD WITH BUTTER, NASTY) engagiert wurde, die konsequente Fortführung der auf ihrem Debüt umrissenen Vision. Zu den treibenden Grooves und futuristischen Synthie-Elementen gesellten sich nun auch fesselnde, eingängige Passagen. Zum Track ‘Scharlatan’ wurde in Zusammenarbeit mit dem namhaften Regisseur Pavel Trebukhin (ALAZKA, STICK TO YOUR GUNS, ANNISOKAY) ein Video produziert. Dieses wurde 2016 mit dem PopFish MusikvideoPreis prämiert und konnte sich dabei gegen nationale Konkurrenz wie FEINE SAHNE FISHFILLET behaupten.

Es folgten Shows mit Szenegrößen wie STICK TO YOUR GUNS, CARNIFEX, EVERGREEN TERRACE und HATEBREED, auf denen THE OKLAHOMA KID mit ihrer passionierten und explosiven Performance die Massen begeistern konnten. Ob live oder auf Platte – THE OKLAHOMA KID sind schon längst kein Geheimtipp mehr und stellen sich der Herausforderung, die Szene mit ihrem unverkennbaren Sound aufzumischen.

THE OKLAHOMA KID sind:
Tomm Brümmer | Gesang
Fred Stölzel | Gitarre
Andreas Reinhard | Gitarre
Robert Elfenbein | Bass
David J. Burtscher | Schlagzeug


Mehr Info:
https://www.facebook.com/theoklahomakidofficial
https://www.instagram.com/theoklahomakidband
https://twitter.com/tok_official

facebooktwitter

0

CRO-MAGS limitierte 7″ EP-Vinyls »Don’t Give In« ab sofort erhaeltlich!

New Yorks Hardcore Punk Legenden CRO-MAGS veröffentlichen heute ihre limitierte 7″ EP-Vinyls »Don’t Give In«, erhältlich in drei verschiedenen Farben via Arising Empire!

Sichert euch die limitierten 7″ EP-Vinyls »Don’t Give In« hier: https://Cro-Mags.lnk.to/DontGiveIn

Harley Flanagan: „In late 2018 I went in to the studio to start working on a new Cro-Mags album. After recording the first few songs, I got a strange phone call in the middle of the night, that turned out to be from Tony Brummel, Victory Records (to this day I have no idea where or how he got my number).  I thought it was a prank call; it turned out not to be, and I started negotiating a record deal with Victory Records. Arising Empire in Europe later got in touch and with a team of lawyers including Donna Tobin (Frankfurt Kurnit), Dave Stein etc. and the help of Robert Kampf, former CEO of Century Media and his team, we negotiated deals that we are all very happy with. Mike Gitter from Century made the introduction to engineer John Ferrara and Producer Arthur Rizk, and the recording process went into full swing. One of the many things that makes me happy about signing with Victory and Arising Empire, is that they are genuinely fans of my music and know my history; they are not just labels trying to make money off me or the genre.
I know that I am working with the best team, and the best musicians to launch the next era of Cro-Mags.“

CRO-MAGS, der bahnbrechende Hardcore Punk Crossover aus New York, gegründet und angeführt von Harley Flanagan, verkündet Headline-Shows quer durch Europa mit Unterstützung des 30. Jubiläums ihres Meilenstein Albums »Best Wishes«. Angefangen mit Essen am 27. September geht der Marsch weiter in die UK, nach Frankreich und Österreich und weitere Länder, sowie auch zu Belgiens Hardcore Fest in Lumburg. Mit auf Tour kommen die Crossover Newcomer RED DEATH aus den USA.

Flanagan kommentiert: „I’m looking forward to going to Europe and performing songs from Best Wishes and the rest of the entire Cro-Mags catalogue. I am currently in the studio working on a new album and we may surprise you with some new music as well.“

CRO-MAGS »Best Wishes«, 30th Anniversary-Tour
w/ special guest RED DEATH
27.09. Essen, Germany @ Turock
28.09. Limburg, Belgium @ Limburg Hardcore Fest
29.09. London, United Kingdom @ Underworld
30.09. Paris, France @ Gibus

01.10. Stuttgart, Germany @ De Keller Klub
02.10. Prague, Czech Rep @ Futurum
03.10. Budapest, Hungary @ Hu Dürer Kert
04.10. Graz, Austria @ Explosiv
05.10. Leipzig, Germany @ Naumanns
06.10. Berlin, Germany @ Musik & Frieden

»Don’t Give In« Tracklist:
01. Don’t Give In
02. Drag You Under
03. No One’s Victim

Die Geschichte von CRO-MAGS ist im wesentlichen die Geschichte des Hardcore, die Evolution des Punks und die Entwicklung der alternativen Musik Genres wie Hardcore, Cross-Over, Thrash-Metal, Post-Punk und Grunge, um nur ein paar zu nennen. Zahlreiche große Bands von METALLICA bis hin zu GREEN DAY und Persönlichkeiten wie Dave Grohl wurden von CRO-MAGS primär beeinflusst.

In den späten 70er und frühen 80er in der Lower East Side von New York geboren, war CRO-MAGS der Geistesblitz des noch sehr jungen Harley Flanagan (zu dieser Zeit 14 Jahre alt), als er noch bei THE STIMULATORS spielte. 1982/83 schreibt und nahm er seine aller ersten CRO-MAGS Demos auf, die aus vier Songs bestanden und später die Blaupause für das bahnbrechende Album »Age of Quarrel« (1986) wurde. Er schrieb alles selbst, spielte jedes Instrument im Alleingang ein und sang. Lange noch bevor er sich mit Parris Mayhew kurz schloss und zusammen Musik schrieb, sowie weitere Bandmitglieder anheuerte.

Nach mehreren Mitglieder Wechseln, fünf Studioalben (neben den originalen Demos) und über 30 Jahre Tour-Erfahrung rund um den Globus, ist CRO-MAGS eine der meist bekanntesten und einflussreichste Hardcore Bands im ganzen Genre, ohne Ausnahme.

CRO-MAGS

“Der Anfang”

Was jetzt? In Harleys Worten: “Lemmy came to me in a dream and said, ‘Take it back mate, it’s yours, you started it.’ The fact is, I never legally lost the name Cro-Mags, others were using it without my permission, while I was raising my kids. An agreement was struck with the previous members and I regained full control over the name worldwide. Now with an amazing line up and 2 record deals I am moving forward. I have a great team of people behind me; I have never felt stronger, better or more creative.”

Und so kam Bassist Harley Flanagan zu einem Übereinkommen mit Sänger John Joseph und Schlagzeuger Mackie Jayson bezüglich des Rechts am namen CRO-MAGS. Flanagan wird absofort unter dem Namen CRO-MAGS auftreten, Joseph und Jayson unter dem Namen CRO-MAGS „JM“.

2019 unterschrieb CRO-MAGS den Vertrag mit  Victory Records und Arising Empire.

Die Single: besteht aus drei Tracks, ‘Don’t Give In’, ‘Drag You Under’, und ‘No One’s Victim’.

Harley: “The lyrics are meant to inspire and kick you in the ass when you need it. Some might not take them that way, but that’s my intention. Sometimes you need someone to tell you to man-the-fuck-up, or woman-up, cause life ain’t easy and you will get crushed if you don’t. I wrote them more for myself than anyone else, cause sometimes I need to hear these things, as I think we all do.”

Einige von ihnen sind inspiriert durch Verlust, den Verlust von Freunden, durch Selbstmord, Krebs, Leid durch Depressionen, Sterblichkeit und letztendlich die Anmut des Lebens. Du musst in der Lage sein es zu erkennen, selbst wenn Du daran leidest und damit kämpfst. Obwohl wir all unsere persönlichen und individuellen Kämpfe ausfechten, müssen wir nicht alle davon alleine durchstehen, aber viele davon alleine bestreiten. So haben wir, neben unseren natürlichen Bedürfnissen wie Wasser, Essen und Unterschlupft, alle etwas gemeinsam. Wir müssen außerdem lernen mit Leid und Sterblichkeit umzugehen. Einige schaffen es an die Spitze während andere zurück bleiben.

Ich glaube ich bin oft genug abgestürzt, dass ich es irgendwie geschafft habe wieder die Spitze zu erklimmen. I fühl mich stärker und mental, geistig, sowie physisch glücklicher als den je. Aber so ist das Leben – du musst kämpfen um das zu bekommen was Du möchtest und musst außerdem wissen, dass nichts ewig währt.

Diskografie:
•             »The Age Of Quarrel« (1986)
•             »Best Wishes« (1989)
•             »Alpha Omega« (1992)
•             »Near Death Experience« (1993)
•             »Revenge« (2000)

 


More info:
https://www.facebook.com/realcromags
https://twitter.com/realcromags
https://www.instagram.com/realcromags

facebooktwitter

0

ANTIHELD veroeffentlichen brandneue Single ’Goldener Schuss‘ vom kommenden Album »Goldener Schuss«!

Die Stuttgarter Rockhelden ANTIHELD veröffentlichen heute ihre brandneue Single und Title-Track ‚Goldener Schuss‘ vom kommenden zweiten Album »Goldener Schuss«, welches am 30. August via Arising Empire erscheinen wird!
Mit »Goldener Schuss« hauen die fünf Stuttgarter Jungs von ANTIHELD sowohl klanglich, als auch textlich ein echtes Statement heraus. Einschließlich der auflockernd eingeflochtenen Interludes fügen sich insgesamt 21 (!) Tracks zu einem stimmigen Gesamtbild zusammen, das die Bezeichnung Konzeptalbum verdient. Die Entwicklung der Band nach vorne springt einen in allen Facetten förmlich an, wenngleich auch eine Reduzierung und Rückbesinnung auf den nacktesten Kern Teil dieser Entfaltung ist.

Bestellt euch das neue Album »Goldener Schuss« hier: https://ANTIHELD.lnk.to/GoldenerSchuss

Schaut euch das Musikvideo zur neuen Single ‚Goldener Schuss‘ hier an: https://youtu.be/CCHkpth4Ppc
Holt euch die Single ‚Goldener Schuss‘ hier: https://ANTIHELD.lnk.to/GoldenerSchussSingle

ANTIHELD: „Der Ausbruch aus der ersten Krise & gleichzeitig der Grundstein des ganzen neuen Antiheld Albums. Dem bittersten, ehrlichsten, besten bisher.“

Robin Baumann, Arising Empire: „Als Luca mir damals die ersten Demos des neuen Albums gezeigt hat, war ich sofort überzeugt! Daher bin ich sehr froh und auch stolz, dass meine Stuttgarter Nachbarn ANTIHELD nun unter der Arising Empire Flagge segeln. Die Reise hat gerade erst begonnen!“

Um ihr neues Album kräftig zu feiern sind ANTIHELD im Oktober/November mit ihrer großen Album Release-Tour durch Deutschland unterwegs!

»ANTIHELD Goldener Schuss Release-Tour 2019«
03.10.19 – Freiburg – Waldsee
04.10.19 – Kaiserslautern – Kammgarn
05.10.19 – Wilhelmshaven – Pumpwerk
11.10.19 – Frankfurt – Das Bett
12.10.19 – München – Strom
17.10.19 – Dresden – Groovestation
18.10.19 – Bochum – Rotunde
19.10.19 – Köln – Helio37
25.10.19 – Leipzig – Neues Schauspiel
26.10.19 – Berlin – Privatclub
01.11.19 – Hamburg – Hebebühne
02.11.19 – Hannover – Lux
20.12.19 – Stuttgart – LKA

Tickets: https://www.antiheldmusik.com/konzerte/

Erste Single verpasst?
Schaut euch das Musikvideo zu ‚Ma Petite Belle‘ hier an: https://youtu.be/wy1LA1ejNwc
Holt euch die Single ‚Ma Petite Belle‘ hier: https://ANTIHELD.lnk.to/MaPetiteBelle

»Goldener Schuss«  Tracklist:
01. Introduktion
02. Ma Petite Belle
03. Präsidenten
04. Goldener Schuss
05. Interlude I
06. Herz
07. Find What U Love
08. VII
09. Interlude II
10. Mach Mirn Kind
11. Interlude III
12. 99 Luftballons 2019
13. Nie Wieder Lieben
14. Gott
15. Babylon
16. Sonnenkind
17. Vollrausch
18. Ma Petite Belle – Akustik Version
19. Mach Mirn Kind – Akustik Version
20. Mama – Akustik Version
21. Goldener Schuss – Akustik Version

Was macht eine junge Band nach dem Debüt-Album, zwei Deutschland-Tourneen mit ausverkauften Shows und einem Heimspiel vor 1500 Menschen? Eine Weile Netflix und ‘Ficken für den Weltfrieden’ oder vielleicht nach ‘Berlin am Meer’ ziehen? Natürlich nichts dergleichen, denn die fünf Stuttgarter Jungs von ANTIHELD bleiben sich und ihrer schwäbischen Dorfmetropole treu, verziehen sich lieber in den Proberaum und schreiben an neuem Material.
Schnell wird klar, wohin die Reise geht, der Sound wird dreckiger und die immer persönlicheren Texte bringen die Stimmung der beziehungsunfähigen, politisch brüchigen Generation auf den Punkt. Jeder Song ist dabei wie ein Schlag ins Gesicht mit Zungenkuss und jede Zeile eine Umarmung mit Messer im Rücken. Folgerichtig und konsequent beschreibt nichts diese kaputte, berauschende Vergänglichkeit besser, als der neue Albumtitel »Goldener Schuss«.

Doch – der Reihe nach.

Nach dem Erstlingswerk »Keine Legenden«, das die Stuttgarter Band auf ein neues Level hievte, Charts-Luft schnuppern ließ und deutschlandweit bekannt machte, mussten die fünf Jungs sich erstmal wiederfinden.
Wenn man jahrelang auf etwas hingearbeitet und erfolgreich abgeschlossen hat, stellen sich erstmal Grundsatzfragen: Wohin geht es, was wollen wir überhaupt und wie klingt ANTIHELD im Jahre 2019? Nach einer Phase des Sinnierens und Ausprobierens, in der erschaffen und wieder zerstört wird, geht auf einmal alles ganz schnell.

Sänger und Texter Luca Opifanti sprudelt vor Ideen, bringt in kürzester Zeit wie im Wahn Zeile für Zeile auf Papier und bringt somit den Stein ins Rollen. Schon nach den ersten Kostproben wird klar: Die Themen werden ernster, die Emotionen etwas düsterer und die Nachwirkungen tiefgreifender.
Auch als die ersten Demos im Proberaum zusammengeschustert werden, festigt sich umgehend ein Sound, der dreckig und rotzig daherkommt, aber niemals dem Song im Weg steht. Die Trommeln ballern, der Bass brüllt, selbst die Akustikgitarre wird nun durch die Verzerrung gejagt. Und genau diesen Sound will man ohne Umwege, ohne unnötige Overdubs oder Klang-Girlanden auf die Platte bringen.

„Wenn dann jemand sagt, dass wir auf dem Album genau so klingen wie live, wäre das das größte Kompliment“, meint Drummer Arne Brien. Produzenten Marius Fimmel kommt aus dem direkten Umfeld, hat schon öfter mit der Band zusammengearbeitet, stand sogar schon als Ersatzgitarrist mit auf der Bühne.
„Niemand hat uns auf die Jahre gesehen so nah begleitet, keiner kennt uns und unseren Sound so gut, wie er“ so die Band.
Do-It-Yourself-mäßig wird eine gigantisch klingende Turnhalle zum Studio umgebaut. Die fünf Jungs ordnen sich im Kreis an, wollen sich sehen, wenn sie gemeinsam ihre Parts auf dem Album einspielen. Man will nichts von der Energie, die sonst nur auf der Bühne herrscht, einbüßen und fängt somit die ganze brachiale bis flüsternde Dynamik dieser Band ein.

Mit Arising Empire wurde ein starker und kompetenter Partner gefunden, der die Ideen und Visionen der Band von Anfang an verstanden und geteilt hat.

„Als Luca mir damals die ersten Demos des neuen Albums gezeigt hat, war ich sofort überzeugt! Daher bin ich sehr froh und auch stolz, dass meine Stuttgarter Nachbarn ANTIHELD nun unter der Arising Empire Flagge segeln. Die Reise hat gerade erst begonnen!“  – Robin Baumann, Arising Empire

ANTIHELD sind:
Luca Opifanti | Gesang & Gitarre
André Zweifel | Gitarre
Matze Brendle | Bass
Arne Brien | Schlagzeug
Henry Kasper | Akkordeon & Piano


Mehr Info:

www.antiheldmusik.de
www.youtube.com/user/antiheldmusik
www.instagram.com/antiheldmusik
www.facebook.com/antiheldmusik

facebooktwitter

0

DOUBLE CRUSH SYNDROME treten im ZDF Fernsehgarten auf!

Die „verirrten“ Rocker kehren an den Tatort zurück – DOUBLE CRUSH SYNDROME treten im ZDF Fernsehgarten auf!

„Es ist DAS Rock´n´Roll Sommermärchen 2019: am 23. Juni wollten drei vermeintlich harte Jungs so gar nicht ins gewohnte Bild des ZDF Fernsehgartens passen, und waren, trotz schwarzer Kleidung, die wahren bunten Hunde in der Show, die Woche für Woche viele Millionen Zuschauer ans Gerät lockt.
Das Netz überschlug sich daraufhin mit Spekulationen, was die drei tätowierten Rocker wohl auf den Mainzer Lerchenberg gebracht hatte. Navi kaputt? Verfahren? Zum Rammstein Konzert falsch abgebogen?

BILD ONLINE klärte tags darauf auf, dass es sich um einen Privatausflug der Band DOUBLE CRUSH SYNDROME (aktuelles Album „Die For Rock´n´Roll„, 2017 in den Top 50 der deutschen Albumcharts) aus dem Ruhrgebiet handelte. Sänger Andy Brings (aktueller Kinofilm: „FULL CIRCLE – Last Exit Rock´n´Roll„) hatte Bandkumpel Slick Prolidol und ihren Roadie Antonio Scafidi überredet, auf der Heimfahrt von einem eigenen Konzert am Vorabend, einen Abstecher zur Quotenhitshow zu machen, weil seine heimliche Leidenschaft dem Schlager der 70er und 80er Jahre gilt, der an diesem Sonntag das Thema der Sendung war. Brings: „Ich mache kein Geheimnis daraus, dass der gute, alte Schlager genauso in meiner DNA ist wie Heavy Metal und Punkrock.  Wir hatten einfach Spaß dort, und Künstler wie Andy Borg sind absolute Könner. Da gibt es meinerseits keinerlei Berührungsängste. Im Gegenteil!“

Brings´ spontane Teilnahme am Schlagerquiz mit Moderatorin Andrea Kiewel machte dann den sprichwörtlichen Sack zu, und nun ist die Sensation perfekt: am 18. August sind DOUBLE CRUSH SYNDROME zu Gast im Fernsehgarten, und werden ein noch geheimes Lied performen, welches die Band derzeit mit Produzentenlegende Uwe Hoffmann (u.a. DIE ÄRZTE, SPORTSFREUNDE STILLER) in dessen Studio an der spanischen Costa Blanca aufnimmt.

Andy Brings: „Wir sind total geflasht, was für eine Ehre! Wir freuen uns mega dort aufzutreten, und werden uns was ganz Spezielles dafür einfallen lassen. Wir können nur Vollgas, sind entweder an oder aus, dazwischen gibt es nichts, und so werden wir das tun, was wir immer tun: TOTAL AUFDREHEN!“
Angst vor Kritik aus den eigenen Fanreihen oder der Metalgemeinde hat die Band nicht. Brings dazu: „Wir machen immer und ausschließlich das, was wir wollen.Man kann uns zu nichts zwingen, alles kommt aus uns heraus. Wenn wir Bock auf etwas haben, ist nichts ausgeschlossen. Wir denken nicht über die Erwartungshaltung festgefahrener, engstirniger Menschen nach. Jeder darf uns sehen und mögen. Rock ´n´ Roll ist für alle da, und diese Message verbreiten wir gerne. Die Reaktionen auf unseren Spontanbesuch im Fernsehgarten waren aus jeder Ecke fast ausnahmslos positiv. Wir lieben was wir tun, und freuen uns wahnsinnig auf den Auftritt. Wir geben dem Rock die Action zurück!“

Die Zeit ist also reif für einen lieb gemeinten Tritt in den Hintern, und so wird dieses Rock´n´Roll Sommermärchen am 18. August zwar ein vorläufiges Happy End erfahren, aber garantiert weitergehen. Neue Rockstars braucht das Land!“

DOUBLE CRUSH SYNDROME live auf dem ZDF Fernsehgarten am 18. August!
Tickets: https://ticketservice.zdf.de/veranstaltungen.html

Kauft und/oder streamt euch die »Flash & Blood«-EP hier: https://doublecrushsyndrome.lnk.to/FlashAndBlood

Mehr von der EP:
‚I Don’t Like You‘https://youtu.be/-A9g3F_MAOg
‚Rebel Yell‘https://youtu.be/Qc-HF7f2RDw

Bestellt das aktuelles Album »Die For Rock N‘ Roll« hier: https://www.impericon.com/de/double-crush-syndrome.html

Oder als digitale Version via
iTunes: http://geni.us/DCSDieForRockRollIT
Apple Music: http://geni.us/DCSDieForRockRollAM
Amazon MP3: http://geni.us/DCSDieForRockRollAMP3
Google Play: http://geni.us/DCSDieForRockRollGP
Spotify: http://geni.us/DCSDieForRockRollSP

Mehr zu »Die For Rock N‘ Roll«:
‚I Wanna Be Your Monkey‘ MUSIKVIDEO: https://youtu.be/rETxy7GMtu0
‚On Top Of Mt. Whateverest‘ MUSIKVIDEO: https://youtu.be/FAYU3aSqv54
‚Gimme Everything‘ MUSIKVIDEO: https://youtu.be/-WaXkl-gp7A
‚Die For Rock N‘ Roll‘ MUSIKVIDEO: https://youtu.be/5aeq7TkJehA

Holt euch die 7″-Vinylsingle ‚Die For Rock N‘ Roll‘ hier: http://geni.us/DCSDie4RnRVinyl
DOUBLE CRUSH SYNDROME – The Return of Rock n´Roll!

Wenn ein großes Undergroundtalent aus dem Ruhrpott zu Bayern München geht, müssen Fragen erlaubt sein.

Also, Andy Brings, warum geht man mit seiner Band, die als DIY-Sensation gilt und ihre Unabhängigkeit stets als oberste Maxime ausgegeben hat, nach drei erfolgreichen Jahren unter Piratenflagge zum Luxusliner Arising Empire? „Weil da die richtige Band auf die richtige Company trifft. Lauter Musikverrückte auf allen Positionen, es fühlt sich einfach zu 100% gut an! Wir geben nichts auf, im Gegenteil: man bestärkt uns vielmehr darin anders und gleichzeitig weiterhin wir selbst zu sein!“

Und anders sind DOUBLE CRUSH SYNDROME, als sie 2013, angeführt von Sänger und Gitarrist Andy Brings (ex-SODOM, ex-THE TRACEELORDS), an den Start gehen. Ohne Label, ohne Promotion, nur mit einer CD-Eigenpressung im Pappschuber bewaffnet, erobert die Band die Bühnen des In- und Auslands, und probt dort den Rock n´Roll-Aufstand. „Wir gehen raus mit der festen Absicht, dem Publikum die geilstmögliche Rockshow zu bieten! Wir zwingen die Leute, Spaß zu haben!“

Diese Energie spricht sich rum, und so ist die Band in den nächsten 3 Jahren als Support auf Deutschland- bzw. Europatournee u.a. mit Acts wie J.B.O., OHRENFEINDT, Sebastian Bach (SKID ROW), DORO, HARDCORE SUPERSTAR, LOUDNESS, W.A.S.P., und spielt Dutzende eigene Konzerte; jedes, als ob es das letzte wäre.

Nun also das offizielle Debütalbum. Was hört man? „Wir sehen uns in der Tradition von Bands wie Ramones, Kiss, Skid Row, Motörhead, Mötley Crüe, ohne wie diese zu klingen oder es darauf anzulegen. Es ist unsere Version von Rock n´Roll, natürlich mit viel Punk in der Instrumentierung, starken Refrains mit Pop-Schlagseite und der Power eine Kleinstadt zu zermalmen. Also eine Kleinstadt pro Song wohlgemerkt!“ sagt Brings, ohne den Anflug eines Lächelns. Hat die Band etwa keinen Humor? „Doch, sehr viel sogar, die ganze Band funktioniert nicht ohne Augenzwinkern und einer ordentlichen Portion Anarchie auf der Bühne. Aber wir sind nicht per se lustig. Was wir tun, nehmen wir sehr ernst! Dennoch: Spaß soll, ja muss gehabt werden, auf und vor der Bühne!“

Die Bandbreite der Songs reicht von peitschenden Punk n´ Roll Granaten wie den Bandhymnen ´Die For Rock n´Roll´ und ´Gimme Everything´, sowie etwas ausgefuchsteren Abrissbirnen wie ´Can´t You Be Like Everyone Else´ und ´Revolution´ bis hin zur „teuersten“ Nummer ´On Top Of Mount Whateverest´. Teuer? „On Top…´ sticht etwas heraus, der Song ist opulenter arrangiert, hat ein paar coole Synthie-Effekte, die das Lied noch mehr strahlen lassen. Wir sind sehr stolz auf das Stück!“ sagt Brings, der das Album auch produziert und gemischt hat.

Und die Texte? Hat die Band etwas zu sagen? „Wir sind auf jeden Fall dagegen! Wogegen genau wissen wir manchmal selbst nicht mehr, aber mit einer gewissen punkigen Grundwut im Bauch ist das total egal. Hauptsache nix gefallen lassen! Es gibt bei uns jedoch keinen ideologischen oder politischen Überbau. Wir definieren Punk anders. Wir stehen nicht mit politisch korrekter Markenkleidung irgendwo im Wald rum, und brüllen kopflastige Parolen in die Welt! Wir machen uns hübsch und wollen unterhalten! Einige Lieder zelebrieren die Liebe, andere verteufeln sie. Was alle Songs inhaltlich eint, ist die niemals endende Hoffnung und der Wille, ein selbstbestimmtes, freies Leben zu führen, zu lieben, zu lachen und zu weinen, mit dem festen Glauben, dass alles gut wird! Stark sein! Glücklich sein!“

Die Zeichen stehen also auf Sturm, Herr Brings?

„Die völlige Begeisterung unseres neuen Partners Nuclear Blast/Arising Empire kickt uns nochmal richtig in den Hintern, obwohl wir wirklich keinen Arschtritt nötig haben. Wir geben entweder Vollgas, oder sind aus. Dazwischen gibt es nichts! Entscheidend ist auf dem Platz, und da haben wir eh vor Nichts und Niemandem Angst. We die for Rock n´ Roll!“

DOUBLE CRUSH SYNDROME sind:
Andy Brings | Gesang, Gitarre
Slick Prolidol | Bass, Gesang
Jason-Steve Mageney | Schlagzeug


Mehr Infos:
www.facebook.com/doublecrushsyndrome
www.doublecrushsyndrome.de

facebooktwitter

0

TO THE RATS AND WOLVES verkuenden ihre baldige Bandaufloesung und kuendigen »TO THE RATS AND WOLVES Farewell-Tour 2020« an!

Essens junges Kraftbündel TO THE RATS AND WOLVES geben offiziell ihre Auflösung bekannt. TO THE RATS AND WOLVES werden allerdings im Januar 2020 auf ihrer offiziellen Farewell-Tour ein letztes Mal zu sehen sein! Weitere Details zur Tour folgen in Kürze.

„Es gibt keine richtige Art und Weise unsere Entscheidung zu erklären aber wir werden es dennoch aus Respekt und Dankbarkeit versuchen.
Diese Band war die letzten sieben Jahre ein monumentaler Teil unseres Lebens der nicht nur uns als Menschen, Musiker, Unterhalter und Künstler geformt hat sondern auch Mühe, Zeit, Geld, Blut, Schweiß und Tränen gekostet hat.
Wir haben die Welt bereist, haben gefeiert und absolut alles gegeben um diesen Traum zu leben und diesen am Leben zu erhalten.
Allerdings ändern sich viele Dinge im Laufe der Jahre und aus einem herzlichen Hobby und Leidenschaft wird Stress und frustrierende Arbeit die uns zunehmend im Alltag belastet.
was weder uns noch euch, den Fans (und Menschen die uns begleitet und unterstützt haben) gegenüber fair ist.
Manchmal muss man ein Kaptitel schließen damit man ein neues beginnen kann.
An dieser Stelle möchte wir uns bei einigen Menschen bedanken:
An erster Stelle unseren Fans und Supportern die uns begleitet und unterstützt haben. OHNE EUCH wäre dieser verrückte Ritt nicht möglich gewesen.
Unserer Crew, die dafür gesorgt hat dass wir Chaoten glänzen können. Danke für die harte Arbeit die wilden Nächte und Eskapaden.
Danke an alle Bands die mit uns gezockt haben und uns neue Wege und Möglichkeiten geebnet haben.
Diese Band werden wir im Januar 2020 zu Grabe führen auf unserer Abschiedstour. Wir hoffen, dass wir eine unvergessliche Zeit zusammen haben werden und einen denkwürdigen Abschluss schaffen.
Alle weiteren Infos zu unserer Abschiedstour, folgen schon sehr bald.
stay young.used.wasted.
To the Rats and Wolves
2012-2019″
TO THE RATS AND WOLVES

Das Sextet veröffentlichte Anfang des Jahres ihr drittes Studioalbum »Cheap Love«!
Kauft euch das Album »Cheap Love« als limitiertes Boxset oder CD hier: https://ToTheRatsAndWolves.lnk.to/CheapLoveAlbum

„„Cheap Love behandelt den ganzen daily Struggle, von der Liebe über Herzschmerz bis hin zu Depressionen. Wir haben mit der Zeit gelernt, dass es einfach wichtiger ist die Dinge gerade heraus zu sagen, anstatt sie in Metaphern und Bildsprache zu verschleiern und das erkennt man in den Texten zu Cheap Love definitiv wieder.“ – TO THE RATS AND WOLVES.

Mehr von »Cheap Love«:
Schaut euch  ‚Down‘ hier an: https://youtu.be/vvVxSgNu9T4
Schaut euch ‚Cheap Love‘ hier an: https://youtu.be/WJ5Nrwz6mOQ
Schaut euch ‚Cure‘ hier an: https://youtu.be/JGBzcplnIDY

»Cheap Love« ist zu 100% TTRAW, lässt die Band aus Essen verlauten, die in den vergangenen sechs Jahren einen beachtlichen Aufstieg aus dem deutschen Underground vermelden kann. Ihr energetischer Mix aus elektronischen Elementen und moderner, zeitgenössischer Heaviness ist einzigartiger in der heutigen Musiklandschaft und ihr neues Album profitiert von ihrer absoluten DIY-Attitüde – die Jungs haben sich dieses Mal um jeden Aspekt selbst gekümmert und keinerlei Einflüsse von aussen zugelassen.
„Spannend war für uns, dass wir dieses Mal keine Einflüsse von Außerhalb hatten und die platte zu 100% so gemacht haben, wie wir es wollten. In der Vergangenheit wurden wir immer wieder enttäuscht weil wir Kompromisse eingegangen sind, die unserer Intuition widersprachen, das haben wir bei »Cheap Love« nicht zugelassen.“

Es brauchte nur 1,5 Jahre, um »Cheap Love« zu schreiben, aufzunehmen und zu produzieren – eine Zeit, in der die Band sich erneut weiterentwickelte, sich ihrer Masken-Outfits entledigte und den nächsten logischen Schritt nach dem vielgelobten »Dethroned« (2016) vollzogen. Heute zeigen sie sich bodenständiger und erwachsener und haben ein Quäntchen der genannten Heaviness abgelegt, im gleichen Atemzug jedoch eine Menge mehr Gefühl und Emotion zugelassen.

„Es geht um alltägliche Sorgen“, holt Gitarrist Danny aus, „von der Liebe über Herzschmerz bis hin zu Depressionen“, was ziemlich offensichtlich wird, führt man sich erst einmal eine Single wie ‚Down‘ zu Gemüte. Ein eher einfacherer, poppigerer Song, der während der Produktion gar zum Liebling der Band avancierte.
„Wir alle haben sehr viel Scheiß mitgemacht, Depressionen durchlebt, uns als Band des Öfteren fast getrennt. ‚Down‘ ist ein Uplifter, den man in solchen Momenten braucht. Der Song hat uns während des Albumprozesses Hoffnung gemacht.“

‚True‘ ist ein weiterer überraschender, jedoch tiefgründiger Song, der eine andere Seite von TO THE RATS AND WOLVES zeigt; sehr emotional, beinahe fragil und hat zudem Trevor Wentworth von den US-Post-Hardcore-Koryphäen OUR LAST NIGHT als Gastsänger zu bieten. „Für uns gab es bei der Platte nur ein Ziel: Wir wollten etwas schreiben, was die Leute nicht schon 100 Mal gehört haben“, so der Gitarrist Marc Dobruk.

Dennoch zeigen TO THE RATS AND WOLVES, dass sie noch immer Riffs durch ihre Venen pumpen können. Der eröffnende Titeltrack verkörpert so ziemlich alles, wofür die Band immer stand und hält sich mit Party Vibes, tanzbaren Beats und Aggressivität nicht zurück. „Der Song ist eine Fusion alter und neuer musikalischer Elemente und geht einfach gut ab. Wir wollten mit einem echten Knall zurückkehren!“ erklärt Danny unverblümt.

Alles in allem ist »Cheap Love« ein Album voller großartiger Stimmungen, echten Gefühlen und heftigen Momenten – vor allem aber ist »Cheap Love« eines: ehrlich! „Wir haben mit der Zeit gelernt, dass es einfach wichtiger ist die Dinge gerade heraus zu sagen, anstatt sie in Metaphern und Bildsprache zu verschleiern“, so Danny. „Wir nehmen auf der Platte kein Blatt vor den Mund, wir ermutigen, bemitleiden, verurteilen und werden deutlich, wenn wir es müssen.“

In der Vergangenheit teilten sich TO THE RATS AND WOLVES mit ESKIMO CALLBOY, WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER, IWRESTLEDABEARONCE und SUICIDE SILENCE auf der Bühne – mit »Cheap Love« möchte die Band soviel touren wie nur möglich und dabei ganz neue Orte entdecken.

TO THE RATS AND WOLVES are:
Dixi Wu | Gesang
Nico Sallach | Gesang
Danny Güldener | Gitarre
Marc Dobruk | Gitarre
Stanislaw Czywil | Bass
Simon Yildirim | Schlagzeug


Mehr Info:
www.facebook.com/totheratsandwolves
www.instagram.com/totheratsandwolves
www.totheratsandwolves.com

facebooktwitter

0

SERDAR SOMUNCU unterzeichnet Vertrag mit Arising Empire – veroeffentlicht brandneue Single ’Wir Sind Hier‘ – startet Pre-Order fuer kommendes Album »SYSPHS«

Fotograf : Paul Schirnhofer

Arising Empire verkündet mit Stolz das weltweite Signing des Ausnahme-Kabarettisten, -Autors, -Regisseurs und -Vollblut-Musikers Serdar Somuncu! Willkommen in der Familie!
Heute veröffentlicht Serdar Somuncu die erste Single ‚Wir Sind Hier‘ und startet zugleich den Pre-Order für sein kommendes und brandneues drittes Album »SYSPHS«, welches am 16. August 2019 via Arising Empire erscheint.
»SYSPHS« ist das Gegenteil von der brüllenden Bühnenfigur auf der Kabarett-Bühne, dem Hassias. Auf seinem neuen Album widmet er sich dem Thema Liebe in all ihren Varianten. Damit bewegt sich Somuncu weg von den Rap-Alben »Dafür kommt man in den Knast« (2011) und »Wir Beide« (2013): „SYSPHS ist das Ergebnis einer musikalischen Weiterentwicklung für ein breites Publikum. Musik kann imagefördernd sein und einfache Schubladen bedienen, aber eben auch vielschichtig das zum Ausdruck bringen, was man ist.“.

Bestellt euch das neue Album »SYSPHS« hier: https://SerdarSomuncu.lnk.to/Sysphs

Schaut euch das Musikvideo zur neuen Single ‚Wir Sind Hier‘ hier an: https://youtu.be/hZZmWmkiU9M
Holt euch die Single ‚Wir Sind Hier‘ hier: https://SerdarSomuncu.lnk.to/WirSindHier

Kabarettist Serdar Somuncu geht auf große »GröHaZ – Der größte Hassias aller Zeiten«-Tour!

»GröHaZ – Der größte Hassias aller Zeiten-Tour«
27.02.20  Liechtenstein | TAK
28.02.20  Liechtenstein | TAK
05.03.20  Hannover | Swiss Life Hall
06.03.20  Düsseldorf | Mitsubishi Electric Halle
11.03.20  Stuttgart | Liederhalle Beethovensaal
12.03.20  Stuttgart | Liederhalle Beethovensaal
13.03.20  Hamburg | Sporthalle
19.03.20  Berlin | Tempodrom
20.03.20  Berlin | Tempodrom
25.03.20  Frankfurt | Jahrhunderthalle
26.03.20  Frankfurt | Jahrhunderthalle
02.04.20  Nürnberg | Meistersingerhalle
03.04.20  Nürnberg | Meistersingerhalle
04.04.20  München | Philharmonie
18.04.20  Halle | Steintor Varieté
19.04.20  Wien | Globe
23.04.20  Zürich | Volkshaus
25.04.20  Eupen | Alter Schlachthof

Tickets: http://somuncu.de

»SYSPHS« Tracklist:
01. Intro
02. Wir sind hier
03. Baby bleib hier
04. Du lügst
05. Lily Girl (ZMX)
06. Interlude Part 2
07. Du bist süchtig
08. Komm
09. Sextape
10. Interlude Part 3
11. In diesem Moment
12. Du bist da
13. Dunkle Liebe
14. Rockstar
15. Outro

Für »SYSPHS« hat sich Somuncu unterschiedlicher Genres bedient. Die insgesamt 17 Titel bewegen sich stilistisch zwischen Soul-Balladen, tanzbarem Pop, Trap und Rock, allesamt selbst geschrieben und eingespielt.
„Ich wollte die Produktion dieses Mal selbst bestimmen. Eine gute Bandbreite war wichtig. Drei Mischer haben an den Songs gearbeitet. Die Hip-Hop-Szene ist engstirnig, da hat man schnell mehr Beteiligte im Boot als nötig. Ich wollte die Tür dieses Mal nicht so weit aufstoßen wie bei den letzten Alben.“, sagt Somuncu über die Entstehung von »SYSPHS«.

Dass er aber wie schon bei den beiden vorherigen Alben mit André Fuchs zusammenarbeiten würde, war selbstverständlich. Der in Köln ansässige Fuchs ist als DJ und Produzent vor allem in der Rap- Szene bekannt. Er zeichnet für die vier Remixe auf »SYSPHS« verantwortlich. „André ist für mich ein sehr wichtiger musikalischer Partner und ein toller Produzent. Er macht alles, wie ich es selbst machen würde.“, erklärt Somuncu. Das Ergebnis seines musikalischen Alleingangs erinnert an Künstler wie Seal, Andreas Bourani oder Prince.

Es geht auf »SYSPHS« um Eifersucht, Verliebtheit, Enttäuschung und Leidenschaft. Wir sind hier handelt davon, das Hochgefühl zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu erleben, im Hier und Jetzt zu sein. Außergewöhnlich ist auch der Titel ‚Du bist da‘: Inspiriert von den Impro-Sessions mit seiner Band The Politics kombiniert Somuncu hier einen geschriebenen mit einem improvisierten Song-Text.

Kurzbiografie
Serdar Somuncu wurde 1968 in Istanbul geboren und ist deutscher Musiker, Autor, Kabarettist und Regisseur. Er studierte Musik, Schauspiel und Regie. Am 25. November 2011 veröffentlichte Somuncu beim
Label Groove Attack sein erstes Musikalbum mit dem Titel »Dafür kommt man in den Knast«. Das Album ist in Zusammenarbeit mit dem Kölner Produzenten und Musiker André Fuchs entstanden, der in einem Song unter seinem Künstlernamen Onkel Zwieback als Gastrapper zu hören ist. Sämtliche Instrumente der 18 Songs des Albums wurden von Somuncu eingespielt. Als Duo Zwieback & T veröffentlichten Somuncu und Fuchs am 19. September 2013 das Rap-Album Wir beide. Somuncu rappt hier
neben Fuchs unter dem Pseudonym T beziehungsweise Scheiß T in Anlehnung an den US-amerikanischen Rapper Ice-T. Sein drittes Album »SYSPHS« erscheint am 16. August 2019 beim Label Arising Empire.

Auch hier hat Somuncu sämtliche Instrumente selbst eingespielt. Auf »SYSPHS« befinden sich sowohl Soul-Balladen und tanzbare Pop-Songs als auch Trap- und Rock-Nummern. Vier der insgesamt 17 Titel sind Remixe von André Fuchs. Außerdem veröffentlichte Somuncu bis heute drei DVDs (Gold- Status für Der Hassprediger – Hardcore Live!), zahlreiche Bücher, Hörbücher und -spiele und inszenierte mehr als 100 Theaterstücke. Er ist regelmäßiger Gast in Sendungen wie Hart aber fair, Anne Will und als Kommentator in der heute-show sowie im heute-journal zu sehen. 2020 feiert Somuncu sein 33-järiges Bühnenjubiläum und geht mit neuem Programm auf Tour. Als GröHaZ – Der größte Hassias aller Zeiten kehrt er einmalig auf die große Bühne zurück – kompromisslos, entschlossen und mit messerscharfem Blick auf das große und kleine Geschehen, das ihn und seine Gemeinde umgibt.


Mehr Info:

http://somuncu.de
https://www.facebook.com/serdarsomuncu/
https://www.instagram.com/mundzu/?hl=de
https://twitter.com/mundzu
https://www.youtube.com/schmanko

facebooktwitter

0

VITJA veroeffentlichen brandneue Single ’Mistakes‘ vom kommenden Album »THIRST«!

Der kraftvolle deutsche Genre Hybrid VITJA aus Nordrhein-Westfalen schlägt mit dem mächtigem Comeback Album »THIRST« zurück. Eine neue Ära hat begonnen. Die Karten sind neu gemischt, alle Vorzeichen stehen auf Sieg und der Sound ist klarer, ausgereifter und stimmiger als jemals zuvor. Mit neuem Frontmann Gabriel Spigolon und neuer Attitude geht’s zurück Richtung Top-Liga. Heute präsentieren die Jungs die brandneue Single ‚Mistakes‘ vom kommenden vierten Studioalbum »THIRST«, welches am 6. September 2019 via Arising Empire erscheint!

Bestellt euch das kommende Album »THIRST« hier vor: https://VITJA.lnk.to/Thirst

Schaut euch das Musikvideo zu ‚Mistakes‘ hier an: https://youtu.be/A_s9yNz3hDE
Kauft und/oder streamt ‚Mistakes‘ hier: https://VITJA.lnk.to/Mistakes

VITJA: „Love lost, love found, love lost again… Is it really too late to get it back?
Well, I’ve learned from my MISTAKES.“

Um ihr kommendes Album gebührend zu feiern geben VITJA Comeback-Shows im September diesen Jahres mit Unterstützung ihrer Label-Kollegen von VENUES und THE OKLAHOMA KID!

»VITJA COMEBACK SHOWS 2019«
special guests: VENUES*, THE OKLAHOMA KID*
31.08.19  PELL-MELL Festival
26.09.19  Hamburg – Logo*
27.09.19  Cologne – Helios 37*
28.09.19  Berlin – Musik & Frieden*

Tickets: www.eventim.de/vitja

Erste Single verpasst?
Schaut euch das Musikvideo zu ‚Back‘ hier an: https://youtu.be/GbfkTUNN64Y
Kauft und/oder streamt ‚Back‘ hier: https://VITJA.lnk.to/Back

»THIRST« Tracklist:
01. Light Blue
02. Silver Lining feat. Carlo Knöpfel of BREAKDOWN OF SANITY
03. Mistakes
04. Breathe
05. Instinct
06. Lost In You
07. Back
08. Silence
09. What’s Next
10. Those Years
11. Voices
12. One
13. Strangers

VITJA – »THIRST«

»THIRST« bezeichnet das neue Kaptiel einer vielseitigen und ambitionierten Band, die nun an alte Erfolge anknüpfen und darüber hinaus den Gipfel erklimmen möchte. Sechs Jahre Bandgeschichte wurden umgekrempelt und man hat parallel ein unnachahmliches Sound-gewand erschaffen, welches so in Deutschland bisher nicht vertreten ist.

Das Songwriting beginnt im Herbst 2018. Das Quartett entscheidet sich dazu erlebtes und bisher stimmiges in ein neues Design zu packen, um sich selbst treu- und zugleich abwechslungsreich zu bleiben. In den Homestudios der Jungs entstehen über die Monate zwanzig Songs, die den neuen und uniquen Sound der Rheinländer prägen sollen.
„Wir haben unseren Sound gefunden. Jeder von uns ist extrem glücklich mit der Entwicklung. Trotzdem mussten wir es vermeiden, den Leuten vor den Kopf zu stoßen. Wir sind uns sicher eine perfekte Lösung für unsere Fans und uns gefunden zu haben“, so Drummer Daniel Pampuch.

Instrumental entstand »THIRST« zu einem großen Teil in Eigenregie. Die Gitarren wurden in den Sureshot Studios von Daniel Keller aufgenommen. Die Gesangs-Aufnahmen fanden in den Mega Blaster Studios von Timo Bonner (OUR MIRAGE) statt, der die LP auch mixt und mastert. Für das Tracking der Vocals nahm man sich viel Zeit, um zu entscheiden, wo es final hingehen sollte.
„Wir wollten über den bekannten Vitja Sound hinaus, mit den neuen stimmlichen Möglichkeiten experimentieren“, so Gitarrist Vladimir Dontschenko.

Mit der ersten Single ‘Back’ fächert man musikalisch sehr breit. Das vielseitige Gitarrenspiel Dontschenkos , kombiniert mit den schnellen, rhythmusbetonten Drums Pampuchs, gepaart mit den individuellen Basslines Mario Metzlers und den abwechslungsreichen Vocals von Gabriel Spigolon kreiert eine einzigartige Atmosphäre, die unendlich viel Raum für Interpretation lässt. Der Breakdown unterbricht die Hymnen-hafte Stimmung und lässt den kompletten Song in Sekunden Bruchteilen explodieren.
„Der Track ‘Back’ verkörpert alles von dem, was wir grade sind und wie wir uns fühlen. Er verkörpert die Unruhe der letzten Monate und lässt uns trotzdem ankommen“, so Meztler.

»THIRST« ist ein neues und frisches VITJA welches dem Hörer die freie Wahl zwischen verträumten Schwebezuständen, wildem Headbangen oder melancholischem Hinterfragen lässt.

2019 – VITJA ist wieder da.
Besser und stärker als jemals zuvor.

VITJA sind:
Gabriel Spigolon | Gesang
Vladimir Dontschenko | Gitarre
Mario Metzler | Bass
Daniel Pampuch | Schlagzeug


Mehr Info:
www.facebook.com/vitjaband/
www.instagram.com/vitja_official/
www.youtube.com/channel/UCGJ-f9wgk_nBupdX4Ka4ktw

facebooktwitter

0

THE OKLAHOMA KID – veroeffentlichen brandneue Single ’Shaking Off The Disease‘ – starten Pre-Order fuer kommendes Debuetalbum »SOLARRAY«

Das stilvolle Metal Quintett THE OKLAHOMA KID veröffentlichen heute ihre brandneue Single ‚Shaking Off The Disease‘ und starten den Pre-Order für ihr kommendes Debütalbum »SOLARRAY«, welches am 13. September 2019 via Arising Empire erscheinen wird!

Bestellt euch das kommende Debütalbum »SOLARRAY« hier vor: https://TheOklahomaKid.lnk.to/Solarray

Schaut euch neue das Musikvideo zu ‚Shaking Off The Disease‘ hier an: https://youtu.be/nl_1sXVXFTI
Kauft und/oder streamt ‚Shaking Off The Disease‘ hier: https://TheOklahomaKid.lnk.to/ShakingOffTheDisease

THE OKLAHOMA KID: „We were waiting too long to finally announce, that our first full length record SOLARRAY will be out on September 13th via Arising Empire. With OASIS you already heard the heavy and technical side of our upcoming album, so let us introduce SHAKING OFF THE DISEASE now. Our second single will show you a completely different THE OKLAHOMA KID which brings heavyness together with a romantic nineties pop vibe into your living room. See this new concept in the music video of SHAKING OFF THE DISEASE, which was super fun to shoot with Pavel Trebukhin“

Robin Baumann, Arising Empire: „I haven’t heard something like ‚Solarray‘ in a long time. This is everything but a generic metalcore record and an absolute must have for everyone who hungers for something fresh and unique in this copy paste scene! If you love rough energy and well dressed gentlemen, do yourself a favour and check out this album!“

Zusammen mit VENUES unterstützen THE OKLAHOMA KID ihre Label-Kollegen von VITJA auf ihren Comeback-Shows im September! 

»VITJA COMEBACK SHOWS 2019«
special guests: VENUES, THE OKLAHOMA KID
26.09.19  Hamburg – Logo
27.09.19  Cologne – Helios 37
28.09.19  Berlin – Musik & Frieden

Erste Single verpasst?
Schaut euch neue das Musikvideo zu ‚Oasis‘ hier an: https://youtu.be/pFM3fgbIPS0
Kauft und/oder streamt ‚Oasis‘ hier: https://TheOklahomaKid.lnk.to/Oasis

»SOLARRAY« tracklist:
01. Oasis
02. High Stakes
03. Shaking Off The Disease
04. Feed Me Fear
05. Doppelgaenger
06. Balaclava
07. Solar Ray
08. Heartdown
09. Monster
10. Dreambender II
11. Trailsign

THE OKLAHOMA KID stehen für mitreißenden Modern-Metal, der eine Brücke zwischen instrumentaler Finesse und energiegeladener Rhythmik schlägt. Seit ihrer Gründung im Jahr 2012 hat sich die deutsche Band bestehend aus David J. Burtscher, Fred Stölzel, Robert Elfenbein, Tomm Brümmer und Andreas Reinhard kontinuierlich weiterentwickelt und mittlerweile fest in der nationalen Metalszene etabliert.

Bereits auf der 2014 veröffentlichten EP »Fortuneteller« konnte die Band mit ihrem modernen Genremix überzeugen:
„Fortuneteller encapsulates the very essence of the post-hardcore and metalcore genres, but effectively intertwines tech metal and crushing djent riffs into a very solid effort.”Kenny McGalem, Bandcamp

Ein Jahr später erschien mit der EP »Doppelganger«, für die der renommierte Produzent Aljoscha Sieg (ESKIMO CALLBOY, BUTTER THE BREAD WITH BUTTER, NASTY) engagiert wurde, die konsequente Fortführung der auf ihrem Debüt umrissenen Vision. Zu den treibenden Grooves und futuristischen Synthie-Elementen gesellten sich nun auch fesselnde, eingängige Passagen. Zum Track ‘Scharlatan’ wurde in Zusammenarbeit mit dem namhaften Regisseur Pavel Trebukhin (ALAZKA, STICK TO YOUR GUNS, ANNISOKAY) ein Video produziert. Dieses wurde 2016 mit dem PopFish MusikvideoPreis prämiert und konnte sich dabei gegen nationale Konkurrenz wie FEINE SAHNE FISHFILLET behaupten.

Es folgten Shows mit Szenegrößen wie STICK TO YOUR GUNS, CARNIFEX, EVERGREEN TERRACE und HATEBREED, auf denen THE OKLAHOMA KID mit ihrer passionierten und explosiven Performance die Massen begeistern konnten. Ob live oder auf Platte – THE OKLAHOMA KID sind schon längst kein Geheimtipp mehr und stellen sich der Herausforderung, die Szene mit ihrem unverkennbaren Sound aufzumischen.

THE OKLAHOMA KID sind:
Tomm Brümmer | Gesang
Fred Stölzel | Gitarre
Andreas Reinhard | Gitarre
Robert Elfenbein | Bass
David J. Burtscher | Schlagzeug


Mehr Info:
https://www.facebook.com/theoklahomakidofficial
https://www.instagram.com/theoklahomakidband
https://twitter.com/tok_official

facebooktwitter