0

FARMER BOYS veroeffentlichen Live-Video zu ’Fiery Skies‘!

Ihr Comeback-Album »Born Again« gelangte Anfang November 2018 bis auf Platz 58 der deutschen Charts, gefolgt von einer erfolgreichen Tour durch elf deutsche Clubs.
Kaum waren die FARMER BOYS von Ihrer Tournee zurück gekehrt, schon wurde der Blick nach vorne gerichtet und der nächste Schwung Tourdates angekündigt, ganz nach dem Motto „Nach der Tour ist vor der Tour“. Weitere 8 Städte stehen jetzt ab März auf dem Plan und führen die Band endlich auch wieder in schweizer Gefilde.

Die Stuttgarter Alternative Metal-Band um die drei Gründungsmitglieder Matthias Sayer (Gesang), Alex Scholpp (Gitarre) und Ralf Botzenhart (Bass) sowie die beiden Neuzugänge Timm Schreiner (Schlagzeug) und Richard Düe (Keyboards) tritt dabei in folgenden Clubs auf:

»FARMER BOYS Born Again Tour 2019«
13.03.19       DE – Nürnberg / Der Cult
14.03.19       DE – Magdeburg / Factory
15.03.19       DE – Dresden / Beatpool
16.03.19       DE – Konstanz / Kulturladen
28.03.19       DE – Trier / Mengener Hof
29.03.19       DE – Essen / Turock
30.03.19       DE – Coesfeld / Fabrik
31.03.19       CH – Aarburg / Musikburg

Derzeit bereitet die Band sich auf die Shows vor und als besonderes Schmankerl für Ihre Fans haben die Jungs jetzt auch noch ein Live-Video von ‚Fiery Skies‘ aus dem Proberaum gezimmert.

Schaut euch das Live-Video zu ‚Fiery Skies‘ hier an: https://youtu.be/IVt87kcEh5g
Kauft euch das neuste Album »Born Again« hier: https://FarmerBoys.lnk.to/BornAgain

Die Band freut sich auf die kommenden Shows, Gitarrist Alex Scholpp zu dem Video:
“Wir freuen uns auf die nächsten Konzerte unserer “Born Again” Tour im März und haben beim Proben einfach mal mitgefilmt und recorded, um unseren Fans einen kleinen Eindruck zu verschaffen, wie wir uns auf die Shows vorbereiten.
„Fiery Skies” von “Born Again” ist auch ein Track der Live immer fest in unserer Setlist ist und eine meiner Lieblings-Nummern vom Album- neben den anderen 20 Songs die wir spielen werden , haha!“

Der allgemeine Vorverkauf läuft auf Hochtouren, Konzerttickets erhaltet ihr hier:
https://www.myticket.de/farmer-boys-tickets-796.html
(Bzw. für die Schweiz dann hier:
https://www.starticket.ch/de/tickets/farmer-boys-20190331-2000-musigburg-aarburg

Mehr zu »Born Again«:
‚You and Me‘: https://youtu.be/y_VIfPByxiw
‚Faint Lines‘: https://youtu.be/UAI1S18mUFY
‚Revolt‘: https://youtu.be/a_AWGsLiLmQ
‚Tears Of Joy‘ : https://youtu.be/kTm0ot03HII

Schon mit der ersten »Born Again«-Single ‚You And Me‘ legen die FARMER BOYS ein sensationelles Comeback hin, zwei weitere Auskoppelungen sowie Festival-Auftritte beim Summer Breeze und Turock Open Air im Sommer bereiten die Veröffentlichung des Albums Anfang November minutiös vor. Das gelangt dann auf den 58. Platz in den deutschen Charts. Ganz klar: Er ist wieder da, der alte Zauber, der diese Band so unverwechselbar macht. Der große, triumphierende und die ganze Welt umarmende Gesang, das mal knackig harte, mal virtuose Gitarrenspiel, die dramatischen Keyboards, die pumpenden Drums. FARMER BOYS-Sänger Matthias Sayer kommentiert: „Dieses Album ist für uns viel mehr als ein Comeback: es ist ein Weg, unser Weg, Mission und Bestimmung zugleich. Die Jahre in der Ferne sind nun der Schlüssel für dieses große Kapitel.“

Die FARMER BOYS 2018 erscheinen als deutlich gereifte Songwriter, ihre Musik macht einen erwachsenen und ausgewogenen Eindruck, die Riffs und Melodien fließen viel mehr ineinander, ohne dass man Härte einbüßen oder zu viel Pop zulassen würde. Auch die Presse ist begeistert von den neuen Songs: Für das ‚Rock Hard‘ ist es „ein Comeback nach Maß und ganz großes Kino“, der ‚Metal Hammer‘ jubelt: „Schön, dass Ihr wieder da seid!“. Im deutschen Ableger von ‚Guitar‘ wird von „Gitarren-Bombast der Extraklasse“ gesprochen und das ‚Sonic Reducer‘urteilt: „Besser und hymnischer als je zuvor.“ 

Bereits in den Neunzigern schreibt die Band internationale Musikgeschichte. Die erste Scheibe »Countrified« erscheint 1995. Mit BMG hat man einen Major-Vertrieb im Rücken und arbeitet mit Siggi Bemm und Waldemar Sorychta (Ex- DESPAIR, – GRIP INC.) zusammen. Musikalisch legt sich der Newcomer nicht eindeutig fest, geht mit den englischen Extreme Metallern NAPALM DEATH Ende 1995 auf Tour, 1996 mit RAMMSTEIN. Nach dem Support-Slot für METALLICA in Stuttgart (‚Blindman’s Ball‘-Festival mit u.a. BUSHMARILYN MANSONFANTA 4CLAWFINGER) kommt 1997 das  zweite Album »Till The Cows Come Home« heraus. Im Anschluss an diverse weitere Festival-Gigs geht die Band in den USA gemeinsam mit den DEFTONESBAD RELIGION und NOFX auf ‚Vans Warped-Tour‘. Mit dem dritten Output »The World Is Ours« (2000) fahren die FARMER BOYS durchweg gute bis sehr gute Kritiken ein und gehen im September 2000 mit OOMPH! auf Deutschlandtour. Mittlerweile bei Arising Empire unter Vertrag erscheint »The Other Side« Ende Januar 2004. Mach einer Pause gibt es im Dezember 2008 unter dem Motto ‚Heimspiel-Reloaded‘ einen Reunions-Gig in Stuttgart. Anschließend folgt bis zu »Born Again« eine fast zehnjährige Pause, die nun zu Ende gegangen ist.

FARMER BOYS sind:
Matthias Sayer | Gesang
Alex Scholpp | Gitarre
Richard Düe | Keyboard
Ralf Botzenhart | Bass
Timm Schreiner | Schlagzeug


Mehr Info:
http://farmerboysmusic.com/
https://www.facebook.com/farmerboys.music
https://www.instagram.com/farmerboysmusic

facebooktwitter

0

VENUES kuendigen kommende Shows mit THE AMITY AFFLICTION und POLARIS an!

Die Post-Hardcore Newcomer VENUES kündigen heute ihre kommenden Shows im Juli an. Zusammen mit POLARIS werden sie THE AMITY AFFLICTION auf drei ihrer EU/UK Summer-Tour 2019 Shows unterstützen. Tickets sind ab sofort erhältlich.

»THE AMITY AFFLICTION EU/UK SUMMER 2019«
w/ POLARISVENUES
01.07.19 Germany Köln @ Essigfabrik
02.07.19 Germany Saarbrücken @ Garage
03.07.19 Germany Lindau @ Vaudeville

VENUES veröffentlichten ihr Debütalbum »Aspire« im Juli, 2018.
Bestellt euch das Debütalbum »Aspire« hier als CD oder Splatter-Vinyl: https://VENUES.lnk.to/Aspire

Schaut euch die Singles zum Debütalbum hier an:
‚We Are One‘: https://youtu.be/qAd67X3Jglg
‚Fading Away‘ feat. Chris Wieczorek (ANNISOKAY): https://youtu.be/jEeupPBGYo4
‚Nothing Less‘: https://youtu.be/uSSR0ekAQkY
‚Ignite‘
: https://youtu.be/NfQ4CDTKmGA
‚The Epilogue‘: https://youtu.be/udsMNmfCJ8g

Anfang 2015 gestartet, hat es das Stuttgarter Sextett VENUES geschafft, ihre Botschaft aufrichtiger und energetischer moderner Musik in ganz Deutschland zu verbreiten. Die junge Truppe hat die Bühne bereits mit Bands wie ESKIMO CALLBOYCALLEJONDEEZ NUTSCALIBANATTILA oder den deutschen Punk-Rock-Stars ITCHY geteilt und diese dabei abgerissen.

2018 können die Female/Male-Fronted Energiebündel auf eine massive Fan-Schar im deutschen Underground blicken. Stark im DIY verwurzelt, mit Gespür für Perfektion und mit absoluter Hartnäckigkeit in Punkto Songwriting, Performance und Interaktion mit ihrer stetig wachsenden Anhängerschaft beseelt, resultiert ihr Einsatz in der Szene nicht nur in großer Fan-Präsenz auf jeder möglichen VENUES-Show, sondern erregt zusätzlich in eindrucksvollen Statistiken im Social-Media-Universum Aufsehen.

Nach ihrer zuletzt erschienenen »Break Down A Venue« 3-Track-EP, dem darauffolgenden Musikvideo zum Underground-Hit ‘No Roses For A Life Lost‘ vom talentierten Videografen Marius Milinski (offonewadventures) und euphorischen Reaktionen aus der ganzen Community, ruhten VENUES nicht eine Sekunde. 2018 schickte man sich an, zu erschaffen, was schlussendlich ihre zwei neuen Singles ‚Ignite‘ und ‚The Epilogue‘ werden sollte. Außerdem veröffentlichte das Sextett aus Stuttgart das Debütalbum »Aspire« via Arising Empire in Europa und via SharpTone Records in Amerika.

Aufgenommen, gemischt und gemastert von Christoph Wieczorek (ANNISOKAY) in den renommierten Sawdust Recordings (EMIL BULLSANNISOKAYSHIELDS) beeindruckt das erste Album von VENUES mit großartigem Gespür für Melodien und Harmonien, der richtigen Portion Aggressivität, fragilen Ausbrüchen und tiefgehenden Texten, die Traurigkeit unbegreiflich schön machen und sofort im Ohr hängen. Mit einer starken, hämmernden Rhythmusabteilung, verträumten Leads und außergewöhnlichen Darbietungen sind VENUES beileibe keine Durchschnitts-Post-Hardcore-Band, sondern ein Unikat in einer Szene, die sich minütlich selbst zu kopieren scheint.

Erlebt VENUES live und überzeugt Euch – in 2019 gibt es da draußen niemanden, der dermaßen abliefert, wie diese Jungs!

VENUES sind:
Robin | Gesang
Constantin | Gitarre
Toni | Gitarre
Florian | Bass
Dennis | Schlagzeug

Mehr Info:
www.facebook.com/venuesofficial
www.instagram.com/venuesofficial

facebooktwitter

0

DOUBLE CRUSH SYNDROME veroeffentlichen Musikvideo zu ’Riot Act‘ und »FULL CIRCLE – Last Exit Rock´n´Roll« Blue-Ray am 26. April 2019!

DOUBLE CRUSH SYNDROME veröffentlicht heute das Musikvideo zu ‚Riot Act‘ – die Single zu »FULL CIRCLE – Last Exit Rock´n´Roll«, ein Film von Andy Brings. Der Film erscheint am 26. April, 2019 auf Blue-Ray.

DOUBLE CRUSH SYNDROME feat Scotti Hill (SKID ROW)  ‚Riot Act‘
Single zum Film »FULL CIRCLE – Last Exit Rock´n´Roll«: https://youtu.be/EIkegdQno8U

Der Song stammt von ihrer letzten EP »Flash & Blood«: https://doublecrushsyndrome.lnk.to/FlashAndBlood
Mehr von der EP:
‚Rebel Yell‘: https://youtu.be/Qc-HF7f2RDw
‚I Don’t Like You‘ here: https://youtu.be/-A9g3F_MAOg

„Wenn ich geahnt hätte, was ich mit meiner Filmidee alles ins Rollen bringe… aber darauf kann man sich nicht vorbereiten. Das Universum hat die Idee von Tag eins an geliebt und supportet, und ein weiterer Höhepunkt war sicherlich der DOUBLE CRUSH SYNDROME Videodreh mit Scotti Hill von SKID ROW in London. Wir sind mittlerweile gut befreundet, aber trotzdem musste ich mich innerlich permanent kneifen, als wir zusammen ‚Riot Act‘ performt haben. Es ist alles wahr und echt, so wie der Film. Ich bin sehr stolz.“ – Andy Brings

Mehr zu »FULL CIRCLE – Last Exit Rock´n´Roll«: http://www.fullcirclemovie.de
Offizieller Film Trailer 2018 »FULL CIRCLE – Last Exit Rock´n´Roll«: https://youtu.be/pbe9ewDB4NE
FULL CIRCLE – Weltpremiere in Essen »FULL CIRCLE – Last Exit Rock´n´Roll«: https://youtu.be/scCQZokLC9Y
 

Du bist nicht allein!
Ein Film über die Suche nach der eigenen Wahrheit, von und mit Andy Brings featuring SKID ROWDoro PeschTom Angelripper (SODOM), Liz Baffoe u.v.m.
 
Eine Idee wird geboren, entdeckt die eigene Welt und alle Türen öffnen sich. „Das Universum hat diesen Film von Anfang an geliebt, die Geschichte des Films ist die Geschichte des Films.“, sagt Andy Brings, Frontmann von DOUBLE CRUSH SYNDROME, ehemaliger Gitarrist von SODOMENFANT TERRIBLE und Rock´n´Roll Tausendsassa. Entstanden in einem kleinen Team aus 4, später 5 Leuten, finanziert mit eigenen Mitteln und einer erfolgreichen Crowdfundingkampagne feierte der Film exakt ein Jahr nach Grundsteinlegung am 12.9.2018 seine umjubelte Weltpremiere in der ausverkauften Lichtburg in Essen, vor 1200 begeisterten Zuschauern. Zwei bundesweite, erfolgreiche Screenings in den Kinos der Cinestar Multiplex Kette bescherten dem Herzblutprojekt aus dem Stand Kultstatus.
Brings„Es geht nicht primär darum, WAS ich nach dem Rauswurf bei Sodom im Jahre 1994 gemacht habe, sondern WIE und WARUM ich es tat. Mehr noch: Wie ticken meine Freunde und Weggefährten wie DoroTom und meine Idole SKID ROW, aber auch die Könner abseits des Rampenlichts? Welche Schnittmengen gibt es? Ich wollte Machern und Durchhaltern Tribut zollen und ein Denkmal setzen, für den Weg, den sie gegangen sind, und gleichzeitig anderen Menschen Mut machen, sie inspirieren und ein zeitloses Nachschlagewerk an die Hand geben, wenn alles mal wieder aussichtslos scheint.“
Buchautor Christian Krumm („Kumpels in Kutten“, „Traumschrott“) beschreibt es wie folgt:
„Die Botschaft ist nicht schwer, wird im Film immer wieder, mit unterschiedlichen Facetten, wiederholt: Höre auf dein Herz, egal was andere sagen. Lass dich von dir und dem, was du liebst, immer wieder inspirieren, egal wie verzweifelt du in manchen Momenten auch bist. Sei stark, steh auf, kämpfe, bleib dir treu. Du bist nicht allein!“
Diese Botschaft ist der eigentliche Star des Films. Ich glaube, selten in der Musikgeschichte ist ein Musiker in einem Werk über sein Leben als Person so stark in den Hintergrund getreten. Das ist es, wofür Andy Brings steht, wenn er sagt „Ich bin ein Musiker aus der zweiten Reihe“. Aber was er zu sagen hat, ist Front-Stage-würdig, Wacken bei Dämmerung, 75000 Leute. Denn für diese Botschaft tut er alles, kehrt sein Innerstes nach außen, zieht blank vor allen Leuten. Das ist Rock ‘n‘ Roll.
Dieser Film ist nichts für Skandalnudeln und Klatschmäuler, die sich an intimen Details über Andere aufgeilen, um sich darüber aufzuregen und ihre eigene Unzulänglichkeit zu vertuschen. Dieser Film ist für Menschen mit Selbstzweifeln, Eigenreflektion, einer Lebensvision, die ihnen alles abverlangt, harte Arbeiter, die ihren Lohn nicht immer bekommen, sondern ihn auch oft aus dem ziehen müssen, was ihnen ihr Traum selbst bedeutet. In diesem Film sagt Andy Brings: „Hey, ich bin wie ihr. Ihr seid nicht alleine!“ 
Dieser Film ist der Sieg eines Menschen und Künstlers über seine Selbstzweifel. Und jedem, der ihn nicht persönlich kennt, möchte ich sagen: Nach dem Film kennt ihr ihn. Er ist nicht anders. Egal, wann und wo ihr ihn einmal trefft, er wird genauso sein. Und wenn ihr ihn trefft und euch der Film gefallen hat, so geht hin und sagt es ihm. Sagt ihm, dass der Film euch inspiriert hat und dass er das ausgesprochen hat, was ihr selbst fühlt. Wenn ihr das tut, dann wird ihm das nicht viel weniger bedeuten, als die Tour mit SKID ROW, die der Nukleus für seinen Film war. Deswegen ist »FULL CIRCLE – Last Exit Rock´n´Roll« einer der bemerkenswertesten Filme, die ich jemals gesehen habe.DOUBLE CRUSH SYNDROME are:
Andy Brings | vocals, guitars
Slick Prolidol | bass, vocals
JasonSteve Mageney | drums


More info:
www.facebook.com/doublecrushsyndrome
www.doublecrushsyndrome.de

facebooktwitter

0

IMMINENCE veroeffentlichen brandneue Single ’Infectious‘ and starten Pre-order fuer kommendes Album »Turn The Light On«!

Die schwedische Alternative Rock/Metal-Band IMMINENCE veröffentlicht nach der erfolgreichen Single ‚Paralyzed‘nun die zweiten Song namens ‚Infectious‘. Die neue Single ist der Start des Vorverkaufs für ihr drittes Studioalbum »Turn The Light On«, welches am 26. April 2019 via Arising Empire erscheint. Die neuen Songs der Band beweisen und zeigen die Vielfalt ihres Song-Writings, sowie das Spektrum jedes einzelnen Songs des neuen Albums.

Bestellt euch das neue Album »Turn The Light On« hier vor: https://Imminence.lnk.to/TurnTheLightOn

Schaut euch das Musikvideo zu ‚Infectious‘ hier an: https://youtu.be/UgPujyXPM84
Kafut und/oder streamt ‚Infectious‘ hier: https://Imminence.lnk.to/Infectious

”Coming out on the other side of our previous release This Is Goodbye, I found myself at a point where I couldn’t see where to go next. We started working on some ideas here and there, but nothing really clicked. We were looking for something, which was undeniable, but couldn’t figure out what it was. However, when Infectious came to life, it was obvious. The feeling I had when the very initial ideas of the song appeared in front of me is exactly the same feeling I have hearing the song today. This was a new beginning.”
– Harald Barrett
 
„I think I didn’t realize it at the time when we wrote Infectious back in late 2017 but it was the first song that we made to really set a sound for the new album, where we all felt that we managed to do everything we wanted with an Imminence song, that sounded like us, both new and old. It was one of those songs where everything just fell in to place right away.”
– Eddie Berg
 
Das Musikvideo folgt storytechnisch auf die vorherige Single. Dieses mal vom Frontmann selbst gedreht.

Erste Single verpasst?
Schaut euch das Musikvideo zu ‚Paralyzed‘ hier an: https://youtu.be/2HKRfKeVS78
Kauft/streamt euch die brandneue Single ‚Paralyzed‘ hier: https://Imminence.lnk.to/Paralyzed
 

»Turn The Light On« Tracklist:
01. Erase
02. Paralyzed
03. Room To Breathe
04. Saturated Soul
05. Infectious
06. The Sickness
07. Death Of You
08. Scars
09. Disconnected
10. Wake Me Up
11. Don’t Tell A Soul
12. Lighthouse
13. Love & Grace

Zur Feier des kommenden Albums gehen IMMINENCE Ende April/Mai auf Headline Release-Tour. Zuvor als Selected Spring Shows 2019 angekündigt.

IMMINENCE »Turn The Light On« Release Tour 2019
26.04. DE   Frankfurt Zoom
27.04. DE   Munich, Impericon Festival
28.04. DE   Bochum, Rotunde
01.05. SE   Gothenburg, Trädgårn‘
03.05. DE   Berlin, Musik & Frieden
04.05. DE   Leipzig, Neues Schauspiel
05.05. DE   Cologne, Helios 37

Tickets hier: https://bit.ly/2tq7aCF

TURN THE LIGHT ON
 
Das dritte mit Spannung erwartete Album »Turn The Light On« verkörpert die Vielfalt und die Tiefe der herzzereißenden Emotionen mit der sich IMMINENCE identifiziert. Ein bedeutender Meilenstein in der Diskographie und eine außergewöhnliche Komposition aus schierer Kraft und Zerbrechlichkeit die keine Grenzen und Zwänge kennt.
Seit ihrem letzten Album »This Is Goodbye« (2017) hat sich die schwedische Alternative Metal-Core Band IMMINENCE als bester und stärkster Newcomer in der europäischen Szene bewiesen. Mit dem Erfolg ihrer eigenen Headline-Tour und mehreren ausverkauften Shows haben sie ein ganz neues Level erreicht und sind bereit mit ihrem nächsten Album und dessen Sound den nächsten Schritt zu gehen.
 
„The new Imminence album is called Turn The Light On which encourages to shed light on the darkness we carry within. The lyrical theme of the record is inner conflict, self-doubt, depression and self-destruction. Music has always been, and now more than ever, an outlet and a way for me to cope with these emotions. This is my testimony to my mental ill-health. It is the most soul-baring, personal and important piece of work we have ever made as a band.” – Eddie Berg
 
Mit Eddie Berg an der Spitze als Vokalist und Violinist, Gitarrist Harald Barret, Schlagzeuger Peter Hanström und Christian Höijer am Bass, gründeten sich IMMINENCE in Trelleborg. Mit ihrem Spagat zwischen Metalcore und Akustik haben sich IMMINENCE über die Jahre hinweg zu einer der vielversprechendsten Metalbands Schwedens entwickelt. Die Band ist seit dem Durchbruch der Veröffentlichung ihrer Single ‘The Sickness’ (2015) aktiv auf Tour durch Europa und wurde von den damaligen Teenagern Eddie und Harald ins Leben gerufen, wodurch die Band stetig wuchs und immer mehr Fans auf der ganzen Welt gewann.
 
Einen Schritt zurück und zwei Schritte Vorwärts. Mit »Turn The Light On« kehren IMMINENCE in sich selbst zurück und präsentieren eine Kollektion an Songs die ein weites Spektrum dessen abdeckt mit was die Band über die Jahre assoziiert wurde. Das neue Album mischt die Rauheit der schlagkräftigen und unerbittlichen Instrumentation, mit der grandiosen Klasse der unverwechselbaren Melodien und Violine von Frontmann Eddie Berg»Turn The Light On« demonstriert mit jedem einzelnen Song in seinem einzigartigen Sound und der Botschaft eine bemerkenswerte musikalische Vielfalt.  Eine Wucht und Kunst die unverkennbar nur für IMMINENCE stehen kann.
 
„It has been two years of incredibly hard work and song writing leading up to Turn The Light On. This album was not about moving forward as much as moving inwards. It was about finding ourselves and showing what Imminence is all about. I believe it encapsulates and defines our sound over these years as a group. The creative process was anything but easy and gave me a lot of time for soul-searching, both musically and personally. Having waded through the darkest time in my mind for the better part of creating these songs and writing these lyrics, the music was the thing I held on to and that kept my head just above the surface long enough to catch my breath. The same way that it became a light in the dark for me, I hope that others may find the same in listening to our songs. That is what this album is, a symbol of hope. I truly think it all comes together as our best release as a band to date.” – Eddie Berg
 
”Even though we worked harder and more intensely than ever before, the writing process has been liberating and unhindered. I could wake up in the morning and feel inspired to write a song with a completely different approach than the one we wrote the day before, and I think both me and Eddie did our very best to keep our minds open throughout the writing of the album. There were really no rules applied. We actually never had a concrete idea of how we wanted the record to turn out, which was a bit worrying at the time. We had made a huge step in to another musical direction with This Is Goodbye and the road ahead was unclear. With time, we saw Turn The Light On taking shape right before our eyes and knew that all we had to do was to trust our own instincts and creativity.” – Harald Barrett
 
»Turn The Light On« wurde von Gitarrist Harald Barrett und Vokalist Eddie Berg zusammen geschrieben und produziert und von Schlagzeuger Peter Harnstöm mit zusätzlichen Schlagzeug-Parts und Arrangements versehen. Die Songs wurden hauptsächlich im Alias Studio in Frankreich von Bert und Eric Poncet aufgenommen, die auch an der Produktion des Albums beteiligt waren. Das Schlagzeug wurde von Christan Svedin im Studio Mega in Schweden aufgenommen. Zusätzliche nahm die Band selbst zusätzlich Chöre und Streicher in Deutschland sowie in ihrem eigenen Studio in Schweden selbst auf.
 
Das Mixing und Mastering übernahm Henrik Udd (gewinner des Best Producer at Heavy Music Awards 2017). Während den Jahren arbeitete er mit vielen talentierten Bands und Musikern zusammen und mixte, masterte und produzierte so einige von den Kritikern meist gefeiertsten Alben mit Acts wie ARCHITECTSBRING ME THE HORIZONAT THE GATESDELAINPOWERWOLFI KILLED THE PROM QUEENHAMMERFALL und vielen mehr.
 
”When I heard Henrik’s first mix draft, I was instantly convinced. It was all there and I had the feeling that he understood what we wanted to achieve with the new songs. Henrik delivered a production that was absolutely massive, yet elegant and authentic, without losing the organic touch and identity of us as musicians.” – Harald Barrett
 
Mit IMMINENCEs tiefem, dunkelblauen Hintergrund ihres heftigen und chaotischen Debut Albums »I« bis hin zum simplen, schartig und farbfrohen Vogel des modernen und melodischen zweiten Albums »This Is Goodbye«, hat die Band ein weiteres Mal mit dem innovativen Designer Jakob Koc für ihr neues Artwork von »Turn The Light On« zusammen gearbeitet.
 
“Jakob is a long term friend of the band and it felt natural that we should ask him before anyone else. At this point he’s practically a part of Imminence, being so influential in the look and outcome of our visual universe since the start. There’s something about his simplistic approach that speaks to and corresponds with me deeply. He has continually developed alongside with the band and I think he really outdid himself this time. The artwork is a perfect representation of the lyrical theme, with the beautiful and bright façade concealing something much darker beneath, paired with the distinctive icon that symbolizes hope and light in the dark. Symbols have virtually become something of a trademark sign of the band and this one is definitely my favorite so far.” – Eddie Berg

IMMINENCE sind:
Eddie Berg | Gesang/Violine
Harald Barrett | Gitarre
Christian Höijer | Bass
Peter Hanström | Schlagzeug

Mehr Info:
www.facebook.com/imminenceswe
www.instagram.com/imminenceswe
www.twitter.com/imminenceswe

facebooktwitter

0

ANY GIVEN DAY veroeffentlicht brandneue Single ’Lonewolf‘ mit Musikvideo Premiere auf Apple Music!

Die Metal Shooting Stars ANY GIVEN DAY aus dem Herzen des Ruhrgebiets veröffentlichen ihre brandneue Single ‚Lonewolf‘ von ihrem kommenden Studioalbum »Overpower«, welches am 15. März 2019 via Arising Empire erscheinen wird. Das Musikvideo zu ‚Lonewolf‘ feiert heute Premiere via Apple Music.

Schaut euch die neue Single ‚Lonewolf‘ hier an: https://itunes.apple.com/us/video/lonewolf/id1453991363?l=de&ls=1
Holt euch den Song hier: https://AnyGivenDay.lnk.to/Lonewolf

„Ich war noch nie so nervös und aufgeregt bei der Veröffentlichung einer neuen Single! ‚Lonewolf‘ war der erste Song den ich für das neue Album geschrieben habe und hat mich eine menge harter Arbeit für die Aufnahmen des Albums gekostet. Es ist der emotionalste Song den ich je geschrieben habe und freue mich auf euer Feedback! Ich kann es kaum erwarten!“  – Andy Posdziech 

Neben CD und Vinyl wird es auch ein limitiertes deluxe edition Boxset geben!
Bestellt euch das kommende Album »Overpower« hier vor: https://AnyGivenDay.lnk.to/Overpower

„Overpower ist unser härtestes und melodischstes Album. Jeder Song ist ein Unikat und hat seine eigene Atmosphäre, ohne den eigenen Sound zu verlieren. Mit diesem Album haben wir uns weiterentwickelt und zeigen neue Facetten“, erklärt die Band.

More on »Overpower«:
Schaut euch die Single ‚Loveless‘ hier an: https://youtu.be/2cpaHJY0rpE
Holt euch den Song hier: https://AnyGivenDay.lnk.to/Loveless
Schaut euch die Single ‚Savior‘ hier an: https://youtu.be/Z1C4lrcQBZw
Holt euch die Single hier: https://AnyGivenDay.lnk.to/Savior

»Overpower« tracklist:
01. Start Over
02. Loveless
03. Savior
04. Taking Over Me
05. Lonewolf
06. Devil Inside
07. Sure To Fail
08. In Deafening Silence
09. Whatever It Takes
10. Fear
11. Never Surrender

Milton Keynes HEART OF A COWARD und TENSIDE aus München werden die Band auf ihren fünf Shows durch Deutschland begleiten! Zusätzlich haben die Jungs eine weitere Show in der Schweiz hinzugefügt.

»ANY GIVEN DAY Release Tour 2019«
Plus Special Guest HEART OF A COWARDTENSIDE
29.03.2019 Aarau, Kiff (CH)
10.04.2019 Hamburg, Logo
11.04.2019 Berlin, Musik & Frieden
12.04.2019 Frankfurt, Das Bett
13.04.2019 Oberhausen, Impericon Festival
14.04.2019 München, Backstage Halle

Tickets: http://geni.us/AnyGivenDayTour

Auch wenn sie aus Deutschland kommen, so leben ANY GIVEN DAY doch den amerikanischen Traum. 2012 gegründet, haben sie 2014 mit dem Debüt »My Longest Way Home« (#28 in den deutschen Album Charts) bereits für großes Aufsehen sorgen können und mit ihrem 2016er Album »Everlasting« (#14 in den Charts) gezeigt, dass sie mehr als nur ein Internet-Phänomen sind. Heute können ANY GIVEN DAY auf unzählige Tourneen und Shows auf Bühnen jedweder Größe mit Genre-Koryphäen wie CALIBANBURY TOMORROWTRIVIUM oder SUICIDE SILENCE sowie euphorische Publikumsreaktionen und eine exponentiell angewachsene Gefolgschaft blicken, die die Band bei jeder sich bietenden Gelegenheit frenetisch feiert.

Auf »Overpower« haben ANY GIVEN DAY ihren einzigartigen Mix aus unaufhaltbarer Brutalität, eindringlichen Melodien und unglaublicher Catchiness perfektioniert. Umgeben von dem großartigen musikalischen Können seiner Bandkollegen, lehrt der einmalige Dennis Diehl (Sänger, Growls & Clean) mit seiner einzigartigen Stimme und epischen Gesangslinien jeden amerikanischen Radio-Rock-Sänger das Fürchten. Nehmt egal welchen Song des Albums und ihr bekommt walzende in-die-Schnauze-Modern-Metal-Gewalt mit epischen Spannungsbögen, die die Basis für die Klasse von »Overpower« bilden – und dabei immer eine aufbauende, positive Message bereithalten.

ANY GIVEN DAY sind:
Dennis Diehl | Gesang
Andy Posdziech | Gitarre
Dennis Ter Schmitten | Gitarre
Michael Golinski | Bass
Raphael Altmann | Schlagzeug


Mehr Info:
www.facebook.com/AnyxGivenxDay
www.instagram.com/anygivenday
https://anygivenday.eu

facebooktwitter

0

ROYAL REPUBLIC unterzeichnen Vertrag mit Nuclear Blast und Arising Empire!

Schwedens Vier-Mann-Rock-Sensation, die Partymaschinerie ROYAL REPUBLIC, hat einen Vertrag bei Nuclear Blast / Arising Empire unterschrieben, die die Band hiermit herzlich willkommen heißen!

„Kaum zu glauben, dass Nuclear Blast / Arising Empire nun zu unserer ROYAL REPUBLIC-Familie gehört! Nach drei Scheidungen sind wir uns diesmal sicher, endlich den richtigen Partner gefunden zu haben! Wir glauben fest daran, dass uns die gemeinsame Zukunft viel Gutes bringen wird. Hoffentlich. Spaß beiseite. Wir sind wirklich begeistert!” –Adam Grahn, ROYAL REPUBLIC

ROYAL REPUBLIC wollen nichts von „Guilty Pleasures“ wissen – sie kennen nur pures, völlig kompromissloses Vergnügen. Seit ihrer Gründung an der Malmöer Academy Of Music 2007 sind sie zu Schwedens gefragtestem Rock’n’Roll-Export geworden. Hier vermischen sich Gitarren-Riffs, große Melodien und turbogeladene Beats mit ureigener, vielseitiger und unnachahmlicher Lebensfreude. Dazu kommen ihre schicken Anzüge, von denen sich die meisten ihrer Zeitgenossen wünschen, dass sie ihnen genauso gut stehen würden. Die Band verknüpft den rohen Geist des Punk mit dem Hüftschwung James Browns und dem prahlerische Getue James Bonds. Da ist es nicht verwunderlich, dass sie sich äußerst schwer kategorisieren lässt. ROYAL REPUBLICs Musik bringt einfach jeden zum Tanzen, als hätte man in der Lotterie gewonnen.

„ROYAL REPUBLIC ist die Band, die sich ein jeder für seine Party wünschen würde. Die Vier haben mich wirklich umgehauen, als ich sie zum ersten Mal live gesehen habe. Schon seit der Veröffentlichung ihres gewaltigen Debütalbums »We Are The Royal« wollte ich mit ihnen arbeiten. Ich freue mich sehr, dass dies nun endlich Realität wird!“ – Tobbe Falarz, ARISING EMPIRE

„Wir freuen uns, gemeinsam den Nachfolger des äußerst beliebten »Weekend Man«-Albums zu veröffentlichen.“ – Marcus Hammer, NUCLEAR BLAST

ROYAL REPUBLIC haben kürzlich die Produktion ihres kommenden Studioalbums, das noch 2019 erscheinen soll, abgeschlossen.

ROYAL REPUBLIC sind:
Adam Grahn | Gesang
Hannes Irengård | Gitarre
Jonas Almén | Bass
Per Andreasson | Schlagzeug


Weitere Infos:
https://RoyalRepublic.lnk.to/Facebookpr
https://RoyalRepublic.lnk.to/Instagrampr
https://RoyalRepublic.lnk.to/Twitterpr
https://RoyalRepublic.lnk.to/Homepagepr

facebooktwitter

0

Neue Playlist ’Heavy Hearted‘ und Rabatt-Aktion fuer alle digitalen Alben!

Arising Empire präsentiert die neue Playlist ‚Heavy Hearted‘ mit ihren aktuellsten Veröffentlichungen und vielen anderen großartigen Bands. Zur Feier der Playlist gibt es eine große Rabatt-Aktion auf alle bisher erschienenen, digitalen Alben bis Ende März, 2019. Sichert euch jetzt eure Lieblingsalben, digital.

Hört euch die ‚Heavy Hearted‘ Playlist hier an: https://ArisingEmpire.lnk.to/HeavyHearted

Tracklist:

  1.    ANNISOKAY – Unaware
  2.    ANY GIVEN DAY – Savior
  3.     IMMINENCE – Paralyzed
  4.    TO THE RATS AND WOLVES – Cheap Love
  5.    POLARIS – Relapse
  6.    VENUES – We Are One
  7.    CURRENTS – Shattered
  8.    ALAZKA – Hearts Of Gold
  9.    HOLDING ABSENCE – Like A Shadow
  10.    NOVELISTS – Eyes Wide Shut
  11.    SEND REQUEST – Falling To Pieces
  12.    WE CAME AS ROMANS – Vultures With Clipped Wings
  13.    EXITWOUNDS – Hades
  14.    BREATHE ATLANTIS – My Supernova
  15.    POLAR – Drive
  16.    SINK THE SHIP – Second Chances
  17.    LOATHE – White Hot
  18.    MISS MAY I – Under Fire
  19.    SAVAGE HANDS – Red
  20.    KADINJA – Empire
  21.    WHILE SHE SLEEPS – Silence Speaks (Alternative Version)
  22.    LANDMVRKS – Scars
  23.    DON BROCO – Technology
  24.    SETTLE YOUR SCORES – Stuck In The Suburbs
  25.    AMOR – Clockwork
  26.    BLEEDING THROUGH – Fade Into The Ash
  27.    OUR MIRAGE – The Unkonwn
  28.    ANY GIVEN DAY – Loveless
facebooktwitter

0

ANNISOKAY veroeffentlichen Metal-Cover zu BRING ME THE HORIZONs Song ’Nihilist Blues‘!

Die aus Leipzig/Halle stammenden Metalcore Energiebündel ANNISOKAY veröffentlichen heute ihr Metal-Cover zu BRING ME THE HORIZONs Song ‚Nihilist Blues‘!

Schaut euch das Cover zu‚Nihilist Blues‘ hier an: https://youtu.be/VLGRymyT-mM

„When I first heard Bring Me The Horizon’s ’nihilist blues‘, I knew, we have to cover it! Turned out to be a lot of work, but also a lot of fun! We love their new album. Every song is so perfectly written, but especially nihilist blues sticked out because of it’s dark ambience, which actually fits our own sound pretty well.
Little fun fact: when we were looking for an album name for our latest record (long before BMTH’s ‚Amo‘ was announced) we had two options we liked. ‚Arms‘ and ‚Ammo! Now we’re glad we’ve chosen the first one!“
 – Christoph Wieczorek (Gesang/Gitarre)

Mehr von ANNISOKAY:
Seht ‚Escalators‘ hier: https://youtu.be/_HjplaOeyKY
Seht ‚Sea Of Trees‚ hier : https://youtu.be/e43DQ6SPQhY
Seht ‚Coma Blue‚ hier: https://youtu.be/KZ5yRimm13s
Seht ‚Unaware‚ hier: https://youtu.be/g2K18JkroFs

Kauft euch ihr neustes Album »Arms« hier: http://geni.us/AnnisokayArms

ANNISOKAYs musikalisches Fundament bilden treibende Rockgitarren-Rhythmen und ein Mix aus aggressiven Shouts und melodiösem Gänsehautgesang. Bereits mehrfach tourte die Band durch Europa und Großbritannien. Mit mehreren Headlineshows in Russland, Weißrussland und der Ukraine gewann die Band auch dort eine treue und massiv ansteigende Fangemeinde. Highlights waren dabei Supportshows für PARKWAY DRIVE in ausverkauften Hallen in Moskau und St. Petersburg.

ANNISOKAY sind:
Dave Grunewald | Gesang
Christoph Wieczorek | Gesang/Gitarre
Philipp Kretzschmar | Gitarre
Norbert Kayo | Bass
Nico Vaeen | Schlagzeug


More info:

HOME


www.facebook.com/annisokay
www.instagram.com/annisokay
www.twitter.com/annisokay

facebooktwitter